Zur Startseite Neues zu Bioethikthemen Presseartikel und -mitteilungen Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten Gesetze, Stellungnahmen, Texte Literatur, Bücher Adressen aus Politik, Forschung und Gesellschaft Ausgewählte Links Anregungen, Lob, Kritik Kontaktanschrift Menueleiste
Zur Interessen-
Gemeinschaft in:

Bayern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Hessen
Schleswig-Holstein

Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland

Erläuterungen zur Rubrik Presse

Stand 03.05.03

Presserechtliche Hinweise

Aus presserechtliche Gründen enthält unser Pressespiegel nur die Links zu den Originalartikeln oder verweist auf Seiten, die Artikel selber in ein einheitliches Format umgewandelt haben und keine vollständigen Artikel.

Die dazu gültigen allgemeinen rechtlichen Hinweise zu Links finden sich hier

Begrenzte Verfügbarkeit mancher Artikel

Manche Artikel, die auf direkte Pressemeldungen z.B. in der Frankfurter Rundschau oder der Süddeutschen Zeitung verweisen, sind dort nur in einem Kurzzeit-Archiv kostenfrei verfügbar - in der Regel 14 Tage bis 30 Tage. Danach befinden sie sich in einem kostenpflichtigen Archiv.

Ebenso sind mittlerweile alle Artikel aus dem SPIEGEL-Online nur drei Monate kostenlos abrufbar, danach kostet jeder Artikel 40 Cent. Für den Tagesspiegel gilt: Alle Artikel sind 30 Tage kostenfrei abrufbar, danach kosten sie 10 Cent. Ob es sich lohnt, die kostenpflichtigen Artikel alle abzurufen muss jeder selbst entscheiden. Zwecks Vollständigkeit und Arbeitsersparnis bleiben die Links zu diesen Artikel trotzdem vorhanden, auch wenn der Abruf u.U. kostenpflichtig ist.

Um Ärgernisse mit zu vielen toten Links zu vermeiden, bitten wir um Verständnis, wenn manche Zeitungen wegen ihres kostenlosen Dauerarchives bevorzugt werden. Dies sind derzeit z.B. die WELT, Ärztezeitung, Berliner Zeitung, Netzeitung u.a..

Leider bieten diverse wichtige Tageszeitungen ein dauerhaftes kostenloses Archiv mittlerweile nicht mehr an, siehe oben. So verlangt z.B. die Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ pro Meldung 0,50 - 1,50 Euro, jenach Artikel Dabei erstreckt sich das Nutzungsrecht auch nur auf die Verwendung für private Zwecke und nicht zur Veröffentlichung. Aus diesem Grund wird auf diese zwar meinungsführenden, aber leider teuren und für uns daher nicht tragbaren Medien verzichtet. Wir bemühen uns aber, aus möglichst vielen der in Frage kommenden kostenfreien Medien auszuwählen. Ergänzt werden die Artikel durch Pressemitteilungen aus Ministerien, Bundestag, Verbänden, Einrichtungen etc.

Sonstige Hinweise zur Auswahl der Artikel

Die ausgewählten Artikel spiegeln nicht immer die Meinung der IG wieder, sondern sollen Infos liefern und zur Diskussion anregen. Diese Diskussion ist nur möglich, wenn man sich auch mit den Argumenten der Befürworter umstrittener Meinungen in bioethischen Fragen auseinandersetzt. Sofern sich diverse Medienberichte auf andere Quellen beziehen, wurde versucht, auf die Originalmeldung z.B. Pressemitteilungen zu verweisen, um die Authentizität der Quellen zu wahren.

Chronologisch oder thematisch

Alle Artikel sind wahlweise chronologisch oder (demnächst) thematisch geordnet und enthalten eine Kurzbeschreibung zum Inhalt.

Zur Presseübersicht.