Zur Startseite Neues zu Bioethikthemen Presseartikel und -mitteilungen Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten Gesetze, Stellungnahmen, Texte Literatur, Bücher Adressen aus Politik, Forschung und Gesellschaft Ausgewählte Links Anregungen, Lob, Kritik Kontaktanschrift Menueleiste
Zur Interessen-
Gemeinschaft in:

Bayern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Hessen
Schleswig-Holstein

Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland

Presse

Pressespiegel 16. - 29. Februar 2016

Anzahl: 89 Artikel, Stand 30.06.16

29. Februar 2016

Hermann Gröhe: "Arzt-Patienten-Gespräch ist entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung"
Nationaler Krebsplan: Kommunikative Kompetenz in ärztlicher Ausbildung stärken
Im Rahmen des Nationalen Krebsplans hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) das Projekt „Kommunikative Kompetenzen von Ärztinnen und Ärzten in der Onkologie“ unter Federführung des Universitätsklinikums Heidelberg gefördert. Die Ergebnisse und Konsequenzen für die künftige Ausgestaltung des Medizinstudiums werden heute (Montag) und morgen auf einem Abschluss-Symposium in Heidelberg vorgestellt und diskutiert.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 29.02.16

Nur Forschung hilft gegen seltene Erkrankungen
Berlin/Leipzig – Die Bedeutung der Forschung gegen seltene Erkrankungen hat Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) betont.
AERZTEBLATT.DE 29.02.16

Anlässlich des heutigen Welttags der Seltenen Erkrankungen sagt Bundesforschungsministerin Johanna Wanka:
"Viele Gene, die Seltene Krankheiten auslösen, haben Forscher bereits identifiziert. Damit sind die Voraussetzungen für genauere Diagnosen und neue Therapieansätze geschaffen. Dennoch ist das Wissen zu vielen dieser Erkrankungen immer noch unvollständig.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Bildung und Forschung 29.02.16

Medikamententest in Frankreich: Ein tödliches Experiment
Ein Mensch starb, vier weitere erlitten Hirnschäden. Was ist in Rennes passiert, dass es zu der Katastrophe kommen konnte? Die Aufarbeitung des Arzneimitteltests stockt.
Edda Grabar
TAGESSPIEGEL 29.02.16

Tödlicher Medikamenten-Test: Tote Hunde und Gewebeschäden – Pharma-Drama von Rennes noch ungeklärt
FOCUS-Online 29.02.16

Psychotherapeuten sehen Diffamierung psychischer Erkrankungen im Asylpaket II
Berlin – Die Deutsche PsychotherapeutenVereinigung (DPtV) kritisiert verschiedene Regelungen des Asylpaket II, das am 25. Februar im Bundestag verabschiedet wurde.
AERZTEBLATT.DE 29.02.16

Saarländische Forscher helfen Tierversuche zu reduzieren – Staatskanzlei fördert Vorhaben
Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Die Vorgänge auf zellularer Ebene, die solche Krankheiten auslösen, sind jedoch häufig noch unbekannt, erscheinen aber wichtig, um neue Therapien zu entwickeln. Für kardiovaskuläre Grundlagenforschung und pharmazeutische Tests müssen daher oft viele Mäuse gezüchtet und oft auch geopfert werden. Um die Zahl der Versuchstiere zu reduzieren (Reduction), die Experimente zu verbessern (Refinement) und Tierversuche zu ersetzen (Replacement, die 3Rs), müssen neuartige Versuchsansätze alternativer Methoden intensiv erforscht werden.
Gemeinsame PRESSEMITTEILUNG (IDW) der saarländischen Staatskanzlei und der Universität des Saarlandes 29.02.16


27. Februar 2016

Leihmutter soll einen Drilling abtreiben
Der Weg zum Traumkind führt in den USA oft über Fertilitätszentren und dann über Leihmütter. Ein bizarrer Rechtsstreit um ungeborene Drillinge in Kalifornien zeigt nun die Grenzen des Marktes.
WELT Online 27.02.16

Forscher züchten Mäuse aus künstlichem Sperma
Chinesische Wissenschaftler könnten die Reproduktionsmedizin auf den Kopf stellen: Ihnen ist es gelungen, Mäusesperma aus Stammzellen herzustellen.
WELT Online 27.02.16


26. Februar 2016

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe: "Nationalen Aktionsplan für Seltene Erkrankungen entschlossen umsetzen"
In Deutschland leiden schätzungsweise mehr als vier Millionen Menschen an einer Seltenen Erkrankung. Unter dem Motto "Erhebt Eure Stimme – Gemeinsam für die Seltenen" findet am 29. Februar 2016 (Montag) der 9. Europäische Tag der Seltenen Erkrankungen statt.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 26.02.16

16. Ministertagung der Global Health Security Initiative in Washington
Gemeinsames Handeln gegen globale Bedrohungen
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 26.02.16

EU-Verordnung zu Medizinprodukten: Niederländer machen Tempo
Beerheide, Rebecca
Unter der niederländischen EU-Ratspräsidentschaft soll nun bis zum Juni die Medizinprodukteverordnung unter Dach und Fach gebracht werden. Der Zeitplan ist ambitioniert und viele Streitpunkte zwischen Parlament, Rat und EU-Kommission sind noch offen.
Deutsches Ärzteblatt 2016, 113(8): 26.02.16

Pflegeberufsgesetz: „Das ist doch absurd“
Osterloh, Falk
Nach langjähriger Vorbereitung wollte die Bundesregierung in diesem Jahr nun endlich die Pflegeausbildung vereinheitlichen. Doch kurz vor der Ziellinie wird der Gegenwind überraschend heftig. Kritik kommt auch von Ärzteverbänden.
Deutsches Ärzteblatt 2016, 113(8): 26.02.16

Asylpaket II, Pflegeberufsgesetz und e-Zigaretten im Bundesrat
Berlin – Nur einen Tag nach dem Beschluss des Bundestages hat heute der Bundesrat das „Gesetz zur Einführung beschleunigter Asylverfahren“, das sogenannte Asylpaket II, unverändert gebilligt.
AERZTEBLATT.DE 26.02.16

MGH: "Unverzichtbar im sozialen Füreinander"
Bundesfamilienministerium fördert Mehrgenerationenhäuser ab 2017 mit neuer inhaltlicher Fokussierung
Bei der Bewältigung des demografischen Wandels spielen die Mehrgenerationenhäuser eine zunehmend wichtige Rolle. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) plant deshalb ab 2017 ein neues Bundesprogramm zur Förderung von Mehrgenerationenhäusern.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 26.02.16

Krankenkassenbeiträge: Mutmaßungen
Schmedt, Michael
Mitte letzter Woche gingen Schlagzeilen wie „Milliardenloch durch Flüchtlinge in der gesetzlichen Krankenversicherung“ durch die Medien. Was war passiert?
Deutsches Ärzteblatt 2016, 113(8): 26.02.16

Nutzenbewertung: Ärzte und Kassen wollen Reformen
Beerheide, Rebecca; Richter-Kuhlmann, Eva
Bei einer möglichen Gesetzesänderung soll es nach Vorstellungen von Fachgesellschaften sowie Krankenkassen vor allem beim Bewertungsverfahren Änderungen geben. Die Preisgestaltung sollte sich dagegen nicht ändern.
Deutsches Ärzteblatt 2016, 113(8): 26.02.16

Patientenrechte: Informierte Entscheidung als patientenrelevanter Endpunkt
Rummer, Anne; Scheibler, Fülöp
Seit dem Patientenrechtegesetz ist klar: ohne informierte Entscheidung keine medizinische Intervention. Notwendig ist ein Paradigmenwechsel in der Nutzenbewertung des Shared Decision-Making (SDM).
Deutsches Ärzteblatt 2016, 113(8): 26.02.16

Frage der Woche an... Professor Dr. med. Gabriele Schackert
Ihren Erfahrungen zufolge machen es die Vorgaben des DRG-Systems schwer, der Interaktion mit dem Patienten den notwendigen Raum zu geben. Was konkret meinen Sie damit und wie wollen Sie dies ändern?
Glöser, Sabine
Deutsches Ärzteblatt 2016, 113(8): 26.02.16

Präklinische Sicherheit von Arzneimitteln: Weniger Studien und Versuchstiere
Bode, Gerd; Olejniczak, Klaus
Ein verändertes Vorgehen bei Kanzerogenitätsstudien in vitro und in vivo könnte zu einer deutlichen Reduktion der Studien führen und einen wichtigen Beitrag für den Tierschutz leisten.
Deutsches Ärzteblatt 2016, 113(8): 26.02.16

Patientenverfügung: Internetdienst sichert Wirksamkeit
EB
Deutsches Ärzteblatt 2016, 113(8): 26.02.16

Ehemaliger Krankenpfleger muss wegen Mordes lebenslang in Haft
AERZTEBLATT.DE 26.02.16

Seltene Nierenerkrankung – nach drei Transplantationen blickt Daniel optimistisch in die Zukunft
Tag der seltenen Erkrankung am 29. Februar will auf Schicksale aufmerksam machen
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Universitätsklinikum Heidelberg 26.02.16

Kinderwunsch: Rechtlicher Rahmen bei Samenspende
In Deutschland sind in den vergangenen Jahrzehnten geschätzt mehrere Zehntausend Familien durch Samenspenden entstanden. Seit 1970 erachtet die Bundesärztekammer das Verfahren nicht mehr als standeswidrig.
MITTEILUNG Bündnis 90 / Die Grünen Bundestagsfraktion 26.02.16

Heilung vor Ort: MHH-Forscher verwandeln Bindegewebszellen in Leberzellen
Vier Faktoren verwandeln Narbengewebe direkt in gesunde Leberzellen / Veröffentlichung in Cell Stem Cell
Einem Forscherteam des Exzellenzclusters REBIRTH (Von Regenerativer Biologie zu Rekonstruktiver Therapie) und des Sonderforschungsbereichs (SFB) 738 an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ist es im Mausmodell gelungen, Narbengewebe in der Leber in gesunde Leberzellen zu verwandeln.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Medizinische Hochschule Hannover 26.02.16

MHH-Wissenschaftler finden Mittel gegen Fibroseentwicklung nach Herztransplantation
Im Tierversuch erfolgreich: Forscher hemmen schädliche microRNA
Wissenschaftler der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben eine Therapiemöglichkeit gegen die häufig nach Herztransplantationen auftretende Fibroseentwicklung im Spenderorgan (Allograft) gefunden.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Medizinische Hochschule Hannover 26.02.16


25. Februar 2016

Europäische Medizinische Korps: Schnelles Eingreifen in Krisenfällen
Ganz gleich wo auf der Welt eine Katastrophe geschieht und medizinische Versorgung notwendig ist, die Europäische Union will schnell Hilfe leisten können. Dazu wurden nun die "Europäischen Medizinischen Korps" gegründet, wie der Europaabgeordnete und Arzt Dr. Peter Liese mitteilt.
PRESSEMITTEILUNG Dr. Peter Liese, MdEP EVP-ED 25.02.16

Spezialärztliche Versorgung im Aufbau
Gesundheit/Antwort
Berlin: (hib/PK) Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) hat nach Angaben der Bundesregierung eine noch begrenzte, aber wachsende Relevanz.
HIB Heute im Bundestag 25.02.16

Neue EU-Gesetze zielen auf Gesundheit von Tier und Mensch
Tierseuchen gefährden auch die Gesundheit des Menschen. Dem will eine neue Verordnung des EU-Parlaments nun präventiv ein Ende bereiten. EurActiv Brüssel berichtet.
EURACTIV.DE 25.02.16

Laumann wirbt für Generalitisk in der Pflegeausbildung
Berlin – Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), hat angesichts massiver Kritik die Zusammenlegung der Pflegeausbildung verteidigt.
AERZTEBLATT.DE 25.02.16

Staatssekretär Karl-Josef Laumann fordert "Generalistik jetzt!"
Staatssekretär Karl-Josef Laumann hat mit einer Pressekonferenz den Aufruf "Generalistik jetzt!" gestartet. Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung wirbt darin für die generalistische Pflegeausbildung.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 25.02.16

Fachkonferenz "Sexuelle Gesundheit von Migrantinnen und Migranten stärken"
Zanzu.de - das neue Webportal der BZgA bietet Informationen zur sexuellen Gesundheit in 13 Sprachen
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 25.02.16

Fachgesellschaften fordern mehr Beteiligung am Transplantationsregister
AERZTEBLATT.DE 25.02.16

AWMF fordert: Gesetzentwurf zum Transplantationsregister nachbessern
Berlin – Die Zahl der Organspender in Deutschland stagniert auf niedrigem Niveau: Seit 2013 liegt sie konstant unter 900. Im Jahr 2010 fanden sich noch 1300 Menschen, deren Organe nach ihrem Tod transplantiert werden durften. Ein Transplantationsregister soll die Situation verbessern und Manipulationen vorbeugen, indem eine Registerstelle zukünftig alle transplantationsmedizinischen Daten zentral erhebt, speichert und prüft.
PRESSEMITTEILUNG (IDW)Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften 25.02.16

Biomedizinische Arzneimittel – Fortschritt durch Forschung und Arzneimittelzulassung
Am 26. Februar veranstaltet das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) zu Ehren des 60. Geburtstags seines Präsidenten, Prof. Klaus Cichutek, das Symposium „Biomedizinische Arzneimittel im Zentrum translationaler Forschung und Regulation“. Die Erforschung und Entwicklung innovativer Therapien macht Hoffnung im Kampf gegen schwere Krankheiten wie Krebs oder Alzheimer. Verbesserte Impfstoffe und Impfstoffe gegen neu auftretende Erreger werden angesichts vermehrt auftretender Epidemien dringend gebraucht.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Paul-Ehrlich-Institut - Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel 25.02.16

Forschungsskandal am schwedischen Karolinska-Institut
Wissenschaftliche Erfolge vorgetäuscht?
Von Christine Westerhaus
Das renommierte schwedische Karolinska-Institut bestimmt jedes Jahr den Preisträger für den Medizin-Nobelpreis. Aber nun hat ein Skandal in den eigenen Reihen die Wissenschaftler erschüttert: Ein Kollege soll weltweit beachtete Forschungsergebnisse manipuliert haben - und nicht nur die.
DEUTSCHLANDRADIO 25.02.16

Werden Männer entbehrlich?
Chinesische Forscher züchten Spermien aus embryonalen Stammzellen und zeugen damit gesunde Mäuse. Eine Technik, die den Mann überflüssig machen könnte.
von Sascha Karberg
TAGESSPIEGEL 25.02.16


24. Februar 2016

Experten für Reform der Patientenberatung
Gesundheit/Anhörung
Berlin: (hib/PK) Gesundheitsexperten sehen Konstruktionsfehler in der Struktur und Finanzierung der Unabhängigen Patientenberatung (UPD) und fordern Änderungen. Anlässlich einer öffentlichen Anhörung des Gesundheitsausschusses am Mittwoch über einen Antrag der Linksfraktion (18/7042) sprachen sich Sachverständige auch in ihren schriftlichen Stellungnahmen dafür aus, eine Finanzierung aus Steuermitteln zu prüfen.
HIB Heute im Bundestag 24.02.16

Experten für Rückkehr zur Parität
Gesundheit/Anhörung
Berlin: (hib/PK) Sozial- und Gesundheitsexperten befürworten eine Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der Beiträge in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Mehrere Sachverständige machten anlässlich einer Anhörung des Gesundheitsausschusses über Anträge der Fraktionen Die Linke (18/7237) und Bündnis 90/Die Grünen (18/7241) am Mittwoch im Bundestag sowie in ihren schriftlichen Stellungnahmen deutlich, dass die Zusatzbeiträge, die von den Versicherten alleine zu zahlen sind, in den kommenden Jahren weiter steigen werden.
HIB Heute im Bundestag 24.02.16

Arzneimittelmarkt setzt auf Spezialisierung
Waldems-Esch – Hochpreisige neue Arzneimittel verändern im Augenblick den Markt.
AERZTEBLATT.DE 24.02.16

Fallpauschalen-System bildet komplexe Behandlungs­abläufe schlecht ab
AERZTEBLATT.DE 24.02.16

Die verschwiegenen Todesfälle der Antibabypille
Nach den Berichten über das erhöhte Thromboserisiko bei der Einnahme vieler Antibabypillen meldeten sich etliche Frauen bei stern TV. Sie alle hatten schlimme Nebenwirkungen erfahren, manche wären fast gestorben. Auch Todesfälle wurden bekannt. Die Frage ist: Warum wird das nicht verhindert?
STERN.DE 24.02.16

Genomchirurgie gegen HIV: Radiergummi für Aids-Viren
Forscher aus Hamburg und Dresden können HIV-Gene aus dem Erbgut von Blutzellen schneiden. Ob sich das in eine Therapie umsetzen lässt, wird aber bezweifelt.
von Sascha Karberg
TAGESSPIEGEL 24.02.16


23. Februar 2016

CDU/CSU-Bundestagsfraktion benennt ihre Kandidaten für Deutschen Ethikrat
Vier Wiederbenennungen und drei neue Personalvorschläge
PRESSEMITTEILUNG CDU/CSU Bundestagsfraktion 23.02.16

"Mit göttlicher Offenbarung kommt man nicht weiter"
Theologe Schockenhoff zur Rolle des Ethikrats und aktuellen Kontroversen
DOMRADIO 23.02.16

Nur ein Drittel aller klinischen Studien zwei Jahre nach Abschluss veröffentlicht
New Haven – In den USA wird nur ein Drittel aller klinischen Studien zwei Jahre, nach­dem sie abgeschlossen wurden, veröffentlicht.
AERZTEBLATT.DE 23.02.16

Gewebe-Ingenieure wollen Verletzungen schneller heilen lassen
So heilsbringend Implantate oder Transplantationen von Haut- oder Knochengewebe nach einer Verletzung sind, so langwierig ist oft der Heilungsprozess danach. Der Sonderforschungsbereich "Matrix-Engineering" mit Beteiligung der Universität Leipzig sucht daher nach Methoden, diesen Prozess mit Hilfe von körpereigenen Botenstoffen zu beschleunigen. Nun ist den Forschern ein wichtiger Schritt gelungen: Sie haben herausgefunden, wie ein entscheidender Botenstoff an das Gewebeimplantat andocken könnte, sodass dann der Heilungsprozess schneller in Gang gesetzt werden kann.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Universität Leipzig 23.02.16

Lebenskünstler oder Scharlatan?
Inge Wünnenberg
Der italienische Thoraxspezialist Paolo Macchiarini wird noch einmal überprüft, ob er sich des Forschungsbetrugs schuldig gemacht hat. Aber mit anderen Fakten scheint es der vorgebliche Wunderdoktor auch nicht so genau zu nehmen.
TECHNOLOGY REVIEW 23.02.16

Mit der Genschere gegen HIV: "Wichtiger Schritt zur Heilung von Aids"
Deutsche Wissenschaftler haben eine neue Methode gegen den Aids-Erreger entwickelt. Dabei wird das HI-Virus regelrecht aus dem Erbgut von Infizierten herausgeschnitten. Im Tierversuch funktioniert die Therapie schon ganz gut. Jetzt muss das Verfahren noch am Menschen getestet werden. Unsere Redaktion "Forschung aktuell" sprach mit einem Hauptautoren der Studie.
Von Ronald Menn
DEUTSCHLANDFUNK 23.02.16


22. Februar 2016

Personalbemessung in der Altenpflege
Gesundheit/Kleine Anfrage
Berlin: (hib/PK) Die Personalbemessung in der stationären und ambulanten Altenpflege ist das Thema einer Kleinen Anfrage (18/7536) der Fraktion Die Linke. Arbeitsverdichtung, Hektik und fehlende Zeit für Zuwendung und Gespräche mit Patienten, bedingt durch Personalmangel, prägten den Arbeitsalltag von Pflegekräften.
HIB Heute im Bundestag 22.02.16

Preisbildung bei Arzneimitteln Top-Thema des Deutschen Ärztetages
AERZTEBLATT.DE 22.02.16

Arzneimittel - Montgomery: „Wir brauchen mehr Transparenz bei der Preisbildung“
Berlin - Der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, hat angekündigt, die Preisbildung bei Arzneimitteln zu einem TOP-Thema des diesjährigen Deutschen Ärztetages im Mai in Hamburg machen zu wollen.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 22.02.16

Impfstoffe haben Sterblichkeit im 20. Jahrhundert gesenkt
Bilthoven – Die Impfungen gegen Kinderkrankheiten haben im letzten Jahrhundert in den Niederlanden zwischen 6.000 bis 12.000 Kindern das Leben gerettet.
AERZTEBLATT.DE 22.02.16

Robo-Hand erreicht menschliche Geschicklichkeit
Biomimetisches Modell mithilfe von 3D-Scans und 3D-Druck hergestellt
PRESSETEXT.COM 22.02.16

Zweifelhafter Ruhm
Deutsch-schwedisches Chirurgenteam in der Kritik
Eine künstliche Luftröhre, beimpft mit Stammzellen, sollte Schwerkranken helfen. Doch nun mehren sich Hinweise, dass der Erfolg der gefeierten Methode geschönt wurde.
von Sascha Karberg
TAGESSPIEGEL 22.02.16

Britin findet Stammzell-Spender dank Facebook
Leukämiepatienten sind auf Stammzellspenden durch einen "genetischen Zwilling" angewiesen. Soziale Medien spielen dabei eine große Rolle.
Julia Beil
TAGESSPIEGEL 22.02.16


21. Februar 2016

In Teufels Küche
In Großbritannien sollen Forscher künftig das Erbgut menschlicher Embryonen gezielt verändern dürfen. Für Kardinal Woelki ein Unding: "Der menschliche Embryo, wenn auch nur wenige Tage alt, ist doch keine Sache zum herumexperimentieren!"
DOMRADIO 21.02.16


19. Februar 2016

Verfassungsklage gegen „Pflegenotstand“ gescheitert
AERZTEBLATT.DE 19.02.16

Bundesverfassungsgericht: Klage gegen Pflegenotstand gescheitert
Sechs Senioren haben gegen die Missstände in deutschen Pflegeeinrichtungen beim Bundesverfassungsgericht Klage eingereicht. Die Richter nahmen die Beschwerde nicht zur Entscheidung an.
SPIEGEL Online 19.02.16

Sozialverband VdK zeigt sich enttäuscht über Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Pflegenotstand
Heute hat das Bundesverfassungsgericht seine Entscheidung bekannt gegeben, die vom Sozialverband VdK Deutschland unterstützte Verfassungsbeschwerde gegen schwere Grundrechtsverletzungen in Pflegeheimen nicht zur Entscheidung anzunehmen.
PRESSEMITTEILUNG Sozialverband VdK 19.02.16

Verfassungsbeschwerde gegen den „Pflegenotstand“ nicht zur Entscheidung angenommen
Mit heute veröffentlichtem Beschluss hat die 1. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts eine Verfassungsbeschwerde gegen den sogenannten „Pflegenotstand“ nicht zur Entscheidung angenommen. Die Beschwerdeführer begehrten die Feststellung, dass die gegenwärtigen staatlichen Maßnahmen zum Schutze der Grundrechte von Pflegeheimbewohnern nicht genügen und der Staat zur Abhilfe und kontinuierlichen Überprüfung verpflichtet ist.
PRESSEMITTEILUNG Bundesverfassungsgericht 19.02.16

Krebsfrüherkennung: In der Sache erfolgreich
Maibach-Nagel, Egbert
Man nannte es Angelina-Jolie-Effekt: Der war im Jahr 2013 Ursache dafür, dass die Nachfrage nach Gentests zur Feststellung von Brustkrebs-Dispositionen plötzlich sprunghaft anstieg.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(7) 19.02.16

Krebsfrüherkennung: Vom Insistieren zum Informieren
Weymayr, Christian
Die Haltung zur Krebsprävention hat sich in der Öffentlichkeit – und unter Ärzten – rapide gewandelt. Aus einhelliger Zustimmung wurde kritische Distanz. Ein Bericht über Fortschritte, Merkwürdigkeiten und verpasste Chancen
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(7) 19.02.16

Palliativmedizin: Betreuung im häuslichen Umfeld
Schneider, Antonius
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(7) 19.02.16

Medizinisches Cannabis: Ärzte gegen Cannabisblüten
Bühring, Petra
Das Bundesgesundheitsministerium will die Versorgung chronisch Kranker mit cannabinoidhaltigen Arzneimitteln und Medizinalhanf erleichtern. Die Ärzteschaft kritisiert die Pläne des Gesetzentwurfs als nicht ausgereift.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(7) 19.02.16

Verstößt die Nierenlebendspende gegen das Transplantationsgesetz?
Thedinghausen – Zumindest ist eine juristisch-ethische Diskussion dazu überfällig, meint die Interessengemeinschaft Nierenlebendspende e. V. (IGN e. V.) im Rahmen ihres nächsten Newsletters.
PRESSEMITTEILUNG Interessengemeinschaft Nierenlebendspende e. V. 19.02.16

Fitness-Tracker: Der Datenhunger wächst
Schmedt, Michael
Die digitale Selbstvermessung ist im Trend. Rund ein Drittel der Bevölkerung zeichnet seine Gesundheitsdaten auf. Die Krankenkassen wollen mitspielen.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(7) 19.02.16

Diabetes: "Mini-Mägen" produzieren Insulin
Zelltherapie soll langfristig neuen Behandlungsansatz ermöglichen
PRESSETEXT.COM 19.02.16

Gentherapie: Auf Mutationen ausgerichtete T-Zellen gehen gegen Tumoren vor
Eine vielversprechende Strategie für zukünftige Krebstherapien: Immunzellen so zu modifizieren, dass sie Tumoren erkennen und abtöten. Anders als unspezifische Formen der T-Zell-Therapie verspricht die Ausrichtung auf Mutationen von Krebszellen, weniger Nebenwirkungen zu verursachen. In vorklinischen Tests in Mäusen bewies dieser neue Ansatz nun sein Potenzial.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft 19.02.16


18. Februar 2016

Linke fordert mehr Pflegepersonal
Gesundheit/Antrag
Berlin: (hib/PK) In die Krankenhauspflege muss nach Ansicht der Fraktion Die Linke wesentlich mehr investiert werden. In einem Antrag (18/7568) fordern die Abgeordneten, die Personalbesetzung in den Krankenhäusern kurzfristig zu verbessern und dazu mindestens 100.000 Vollzeitstellen in der Pflege zu schaffen.
HIB Heute im Bundestag 18.02.16

Pauschaliertes Entgeltsystem in Psychiatrie beschlossen
AERZTEBLATT.DE 18.02.16

Marburger Bund fordert sichere IT-Infrastruktur in Krankenhäusern
AERZTEBLATT.DE 18.02.16

Abschlusspressekonferenz der Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Kloster Schöntal
Pressebericht von Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz
Die Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz ist heute (18. Februar 2016) zu Ende gegangen. Seit Montag haben die Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz über vielfältige Fragen und Aufgaben beraten.
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Bischofskonferenz 18.02.16
Anm.: relevant ist dort Punkt 8: Aktuelle Herausforderungen im Deutschen Ethikrat

Europaparlament kämpft gegen antibiotikaresistente Keime
Riesige Mehrheit im Gesundheitsausschuss für deutlich verschärfte Regeln bei Tierarzneimitteln
Der Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit des Europäischen Parlamentes hat gestern Abend mit großer Mehrheit für eine drastische Verschärfung des Tierarzneimittelrechts gestimmt. Damit sollen insbesondere antibiotikaresistente Keime bekämpft werden.
PRESSEMITTEILUNG Dr. Peter Liese, MdEP EVP-ED 18.02.16

USA: Clinton und Sanders wollen Abtreibung weltweit fördern
Ein Gesetz das die Verwendung von Mitteln der Entwicklungshilfe zur Finanzierung von Abtreibungen als Weg der Geburtenkontrolle soll aufgehoben werden, verlangen die beiden Politiker.
KATH.NET 18.02.16

Zellen des Kindes im Gehirn der Mutter: Studie zeigt die extrem enge Bindung zwischen Mutter und Kind
HUFFINGTONPOST.DE 18.02.16

Forschen an der Chimäre
Großbritannien regelt, ob und wie Forscher künftig menschliche und tierische Embryonen vermischen dürfen. Damit Kranke nicht auf ein rettendes Organ warten müssen, wollen Forscher menschliche Organe in Tieren züchten.
von Sascha Karberg
TAGESSPIEGEL 18.02.16

Zweites Gesicht eines krebserzeugenden Proteins
Das Protein Mdm2 war bisher nur für seine Rolle bei der Entstehung von Krebs bekannt. Göttinger Forscher haben nun nachgewiesen, dass Mdm2 auch in der Zelldifferenzierung eine wichtige Funktion hat. Veröffentlicht in Molecular Cell.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität 18.02.16


17. Februar 2016

Europäische Ärzteverbände warnen vor CEN-Normen für Gesundheitsdienstleistungen
Berlin - In einem gemeinsamen Schreiben an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) haben sich neun europäische Ärzteverbände gegen die Entwicklung von Normen für Gesundheitsdienstleistungen durch das private Europäische Komitee für Normung (CEN) ausgesprochen.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 17.02.16

EU-Abgeordneter: Medizinische Behandlung hängt auch vom Geldbeutel ab
Aktivisten kritisieren die Juncker-Kommission immer wieder für den geringen Stellenwert, den sie dem Thema Gesundheit beimisst – dennoch verteidigt diese weiterhin das öffentliche Gesundheitswesen in der EU. EurActiv Brüssel berichtet.
EURACTIV.DE 17.02.16

Klamme Kinderkliniken
Gesundheit/Ausschuss
Berlin: (hib/PK) Viele Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen kämpfen mit Personalmangel und einer latenten Unterfinanzierung. Das erklärten Gesundheitsexperten am Mittwoch im Gesundheitsausschuss des Bundestages und machten zugleich deutlich, dass die medizinische Versorgung von Kindern sehr aufwändig ist und sich von der für Erwachsene stark unterscheidet.
HIB Heute im Bundestag 17.02.16

Bundesregierung weist Bericht über Kassendefizit durch Flüchtlinge zurück
AERZTEBLATT.DE 17.02.16

Onkologen verweisen auf Schwachstellen der Frühen Nutzenbewertung
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) verwies heute auf die zentrale Rolle, die die medizinischen Fachgesellschaften im Verfahren der Frühen Nutzenbewertung haben sollten.
AERZTEBLATT.DE 17.02.16

Spätabtreibungen: Eine schmerzhafte Entscheidung
Ein Kind, das das Down-Syndrom haben wird und einen schweren Herzfehler, mit dem es nur vielleicht überleben wird: wie ein Paar mit dieser Diagnose umgeht, zeigt der in Leipzig und Halle gedrehte Film "24 Wochen", der gerade bei der Berlinale gezeigt wurde und danach für Furore gesorgt hat.
MDR.DE 17.02.16


16. Februar 2016

EU richtet Europäisches Medizinisches Korps ein
Die Europäische Union hat heute (Montag) das Europäische Medizinische Korps ins Leben gerufen, um im Frühstadium von Notfällen medizinische Teams und Ressourcen schnell in Katastrophenregionen entsenden zu können.
PRESSEMITTEILUNG Europäische Kommission 16.02.16

Patienten brauchen Zugang zu neuen Arzneimitteln
Nutzenbewertung benachteiligt Chroniker. Patienten brauchen Behandlungsalternativen. Ärzte müssen Freiraum in der Arzneimittelverordnung haben
PRESSEMITTEILUNG Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. (vfa) 16.02.16

"Lex Mollath" unter der Lupe
Recht und Verbraucherschutz/Anhörung
Berlin: (hib/PST) Sieben Sachverständige haben in einer öffentlichen Anhörung des Rechtsausschusses zu einem Gesetzentwurf der Bundesregierung (18/7244) Stellung genommen, der die Unterbringung von Straftätern in der Psychiatrie neu regeln soll. Die Zunahme der Einweisungen und der Unterbringungsdauer hat der Bundesregierung eine Novelle der einschlägigen Vorschriften geboten erscheinen lassen.
HIB Heute im Bundestag 16.02.16

Künstliche Organe aus dem 3D-Drucker
Ersatzorgane aus dem 3D-Drucker, das klingt nach Science-Fiction und ist es auch - noch. Bislang scheiterten Forscher schon daran, funktionsfähige Transplantate aus einfachem Gewebe wie Knorpel herzustellen. Aber amerikanischen Wissenschaftlern ist jetzt ein Durchbruch gelungen.
Von Anneke Meyer
DEUTSCHLANDFUNK 16.02.16

3D-Printer druckt lebende Ohren, Muskeln und Knochen
Winston-Salem – US-Bioingenieure haben einen neuartigen Bioprinter entwickelt, der lebende Implantate in einer Größe druckt, die für den Ersatz von Schädelknochen, Unterkiefer, Ohr oder auch Muskeln beim Menschen benötigt würden.
AERZTEBLATT.DE 16.02.16

Organe aus Zuckerwatte: Billig-Tool machts möglich
US-Wissenschaftlern gelingt Herstellung von Kapillarsystemen in 3D
PRESSETEXT.COM 16.02.16

Risiko-Gen verstehen: Warum erhöht ApoE4 das Alzheimer-Risiko?
Auch für die nicht vererbbare Form der Alzheimer-Krankheit gibt es einen genetischen Risikofaktor. Rund 60 Prozent der Alzheimer-Patienten sind Träger dieses Gens mit dem Namen Apolipoprotein E 4 (ApoE4). Im Gehirn hat ApoE4 eine Funktion beim Transport von Fetten. Diese untersucht Jun.-Prof. Dr. Katja Nieweg vom Institut für Pharmakologie und Klinische Pharmazie der Philipps-Universität Marburg. Die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) unterstützt das Forschungsprojekt „Untersuchung des Risikofaktors ApoE4 im Zellkulturmodell“ bis 2017 mit 80.000 Euro.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Alzheimer Forschung Initiative e.V. 16.02.16

Mutiertes Gen verursacht Kleinwuchs bei Babys
Wenn Babys zu klein geboren werden, kann eine Störung der Plazenta der Grund sein. Betroffene haben später ein höheres Risiko, zum Beispiel an Fettleibigkeit oder Diabetes zu erkranken. Ein Forscherteam unter Federführung von Pathologen des Universitätsklinikums Bonn hat nun an Mäusen die Ursachen dieser Kleinwüchsigkeit erforscht: Ohne das Gen für den Transkriptionsfaktor TFAP2C ist eine normale Entwicklung der Plazenta nicht möglich.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 16.02.16

Weiter zu Artikel vom 01. - 15. Februar 2016

zurück zur Pressespiegel-Übersicht