Zur Startseite Neues zu Bioethikthemen Presseartikel und -mitteilungen Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten Gesetze, Stellungnahmen, Texte Literatur, Bücher Adressen aus Politik, Forschung und Gesellschaft Ausgewählte Links Anregungen, Lob, Kritik Kontaktanschrift Menueleiste
Zur Interessen-
Gemeinschaft in:

Bayern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Hessen
Schleswig-Holstein

Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland

Presse

Pressespiegel 01. - 15. Januar 2016

Anzahl: 96 Artikel, Stand 30.06.16

15. Januar 2016

Zwischenfall bei Medikamententest in Frankreich: Ein Hirntoter und vier Schwerverletzte
AERZTEBLATT.DE 15.01.16

Klinische Prüfungen: BÄK tritt für Nachbesserungen bei der nationalen Durchführung der EU-Verordnung klinische Prüfungen ein
Berlin - Ende November 2015 hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) den Referentenentwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften vorgelegt. Damit sollen im Wesentlichen Regelungen der Verordnung für klinische Prüfungen (EU) Nr. 536/2014 auf nationaler Ebene durchgeführt werden.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 15.01.16

Kliniken müssen im Kampf gegen MRSA-Keime personell aufrüsten
Frankfurt – Vor dem Hintergrund entdeckter multiresistenter Erreger MRSA auf der Haut von Frühgeborenen in einer hessischen Klinik hat die Landesärztekammer Hessen erneut für die Einhaltung von Hygienevorschriften sowie einen reduzierten Antibiotikaeinsatz plädiert.
AERZTEBLATT.DE 15.01.16

Projekt zur Bewertung von Medikationsfehler: Start der Fallerfassung
Berlin – Das Projekt zur Erfassung und Bewertung von Medikationsfehlern geht in die nächste Phase.
AERZTEBLATT.DE 15.01.16

Jedes Jahr sterben rund sieben Millionen Kinder wegen vermeidbarer Erkrankungen
Berlin – Auf die weiterhin sehr großen Herausforderungen bei der medizinischen Versorgung in Entwicklungsländern hat Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) diese Woche im Gesundheitsausschuss des Bundestages hingewiesen.
AERZTEBLATT.DE 15.01.16

Gesundheits-Ratgeber für Flüchtlinge erschienen
AERZTEBLATT.DE 15.01.16

Sicherstellungszuschlag an freiberuflichen Hebammen ausgezahlt
AERZTEBLATT.DE 15.01.16

Ein Drittel der Hebammen gibt auf
Explodierende Haftpflichtprämien sind für viele Hebammen nicht mehr bezahlbar. Weniger als 2500 bieten noch klassische Geburtshilfe an.
SPIEGEL Online 15.01.16

Forschung für den Tierschutz
BMBF stärkt die Entwicklung von Alternativen zum Tierversuch / Wanka: "Deutschlands Vorreiterrolle ausbauen"
Das Bundesforschungsministerium (BMBF) stärkt die Entwicklung von Alternativen zum Tierversuch. Um viel versprechende Ansätze auf diesem Gebiet schneller in die Anwendung zu bringen, hat das BMBF seine Fördermaßnahme "Alternativmethoden zum Tierversuch" aktualisiert.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Bildung und Forschung 15.01.16


14. Januar 2016

Bundestag stimmt Einführung von Flüchtlingsausweis zu
AERZTEBLATT.DE 14.01.16

Die Herausforderungen für das KV-System 2016
Berlin – „2016 wird sicherlich ein Jahr in dem viel vor uns liegt“. Das kündigte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, in einer Videobotschaft auf KV-on an, dem Web-TV der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen).
AERZTEBLATT.DE 14.01.16

Gesundheitsökonom: 2017 Anstieg von Zusatzbeiträgen um 0,4 Prozent
AERZTEBLATT.DE 14.01.16

Klinische Prüfungen: Referentenentwurf zur Umsetzung der EU-Verordnung liegt vor
Berlin – Das Bundesgesundheitsministerium hat einen Referentenentwurf vorgelegt, mit dem deutsche Rechtsvorschriften an die EU-Verordnung für Klinische Prüfungen (Nr. 536/2014) angepasst werden sollen.
AERZTEBLATT.DE 14.01.16

Demenzmedikament verbessert Gangsicherheit von Parkinson-Patienten
Bristol – Der Cholinesteraseinhibitor Rivastigmin, der zur Behandlung von Demenzer­krankungen zugelassen ist, hat in einer Phase 2-Studie in Lancet Neurology (2016; doi: 10.1016/S1474-4422(15)00389-0) die Gangsicherheit von Patienten mit Morbus Parkinson verbessert und die Zahl der Stürze vermindert.
AERZTEBLATT.DE 14.01.16

Staatliche Stelle für medizinisches Cannabis
Berlin – Das Bundesgesundheitsministerium für Gesundheit (BMG) plant eine staatliche Stelle, die sich mit dem Aufkauf, der Inbesitznahme und dem Weiterverkauf von in Deutschland geerntetem Cannabis befassen soll.
AERZTEBLATT.DE 14.01.16

Nabelschnurblut enthält Hinweise auf Nahrungs­mittelallergie
Melbourne – Allergien werden derzeit häufig mit den Lebensverhältnissen in den ersten Lebensmonaten in Verbindung gebracht. Eine Untersuchung in Science Translational Medicine (2016; 8: 321ra8) zeigt jedoch, dass auch vorgeburtliche Faktoren eine Rolle spielen.
AERZTEBLATT.DE 14.01.16

Gentechnik: Bio-Bauern heizen Debatte zu neuen Pflanzenzuchtmethoden an
Bio-Landwirte läuten die Alarmglocken aufgrund potenziell "schwerwiegender" wirtschaftlicher und ökologischer Auswirkungen neuer Pflanzenzuchtmethoden auf den EU-Agrarsektor. Sie fordern die Anwendung der GVO-Gesetzgebung bei der Zulassung neuer Saatguteigenschaften. EurActiv Brüssel berichtet.
EURACTIV.DE 14.01.16

EU-Forschungsprojekt soll Tierversuche für Risikobewertung unnötig machen
Ist eine Chemikalie gefählich für die Gesundheit des Menschen oder seiner Nachkommen? Bislang wird diese Frage noch häufig mit Tierversuchen beantwortet. Das groß angelegte EU-Projekt "EU-ToxRisk" soll nun Europas Flaggschiff für eine tierversuchsfreie Sicherheitsbewertung werden. Erste Lösungsansätze gibt es bereits.
EURACTIV.DE 14.01.16


13. Januar 2016

Globaler Kampf gegen Krankheiten
Gesundheit/Ausschuss
Berlin: (hib/PK) Der Kampf gegen schwere Krankheiten und Hunger gehört nach Ansicht von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) weiter zu den größten Herausforderungen der internationalen Staatengemeinschaft.
HIB Heute im Bundestag 13.01.16

Grüne fordern Parität in der GKV
Gesundheit/Antrag
Berlin: (hib/PK) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen verlangt eine vollständige paritätische Finanzierung der Beiträge in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. In einem Antrag (18/7241) heißt es, die durchschnittliche Beitragsbelastung in der GKV sei 2016 so hoch wie nie zuvor in der Geschichte, trotz guter Konjunktur und Arbeitsmarktlage.
HIB Heute im Bundestag 13.01.16

Linke wollen Parität in GKV und Pflege
Gesundheit/Antrag
Berlin: (hib/PK) Die Fraktion Die Linke verlangt die paritätische Finanzierung der Beiträge in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und die Abschaffung der von den Arbeitnehmern allein gezahlten Zusatzbeiträge. In einem Antrag (18/7237) fordern die Abgeordneten auch eine vollständige paritätische Finanzierung des Pflegeversicherungsbeitrags.
HIB Heute im Bundestag 13.01.16

Bundeskabinett verabschiedet Pflegeberufsgesetz
Berlin – Das Bundeskabinett hat heute dem Entwurf des Pflegeberufsgesetzes zugestimmt, den das Bundesgesundheitsministerium und das Bundesfamilienministerium gemeinsam vorgelegt haben.
AERZTEBLATT.DE 13.01.16

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig bringen Gesetzentwurf zur Reform der Pflegeberufe ins Kabinett
Der demografische Wandel prägt und verändert unsere Gesellschaft. Die Sicherung einer qualitativ hochwertigen Pflegeversorgung ist eine der gesellschaftspolitisch wichtigen Aufgaben der nächsten Jahre. Das Bundeskabinett hat heute (Mittwoch) den von Bundesminister für Gesundheit, Hermann Gröhe und Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der Pflegeberufe beschlossen.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 13.01.16

Gesundheitsvorsorge für viele junge Deutsche kein Thema
Villingen-Schwenningen – Das Gesundheitsbewusstsein ist bei jungen Deutschen sehr unterschiedlich ausgeprägt.
AERZTEBLATT.DE 13.01.16

Laborarzt Schottdorf wieder freigesprochen
AERZTEBLATT.DE 13.01.16

Einkommenslage der Behinderten
Petitionsausschuss/Ausschuss
Berlin: (hib/HAU) Der Petitionsausschuss setzt sich für eine Verbesserung der Einkommenssituation der Beschäftigten in Werkstätten für behinderte Menschen ein. In der Sitzung am Mittwochmorgen beschlossen die Abgeordneten einstimmig, eine dahingehende Petition dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales zu überweisen sowie den Fraktionen des Bundestags zur Kenntnis zu geben.
HIB Heute im Bundestag 13.01.16

Light Cares: Neue Ideen für behinderte Menschen
Prothesen aus dem 3D-Drucker? Mit den Augen zu steuernde Rollstühle? Die Maker-Szene bietet viele neue Ansätze, um den Alltag behinderter Menschen zu erleichtern. Das Bundesforschungsministerium fördert das in einem Wettbewerb.
Bundesministerium für Bildung und Forschung 13.01.16

Austausch über den demografischen Wandel
Parlamentarische Staatssekretärin Elke Ferner eröffnet deutsch-japanisches Symposium
Die Bevölkerungsentwicklungen in Deutschland und Japan weisen große Ähnlichkeiten auf. Demografisch prägend für beide Länder sind das niedrige Geburtenniveau, die kontinuierlich steigende Lebenserwartung und die damit verbundene Alterung sowie die steigende Urbanisierung.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 13.01.16

Wie die Hormonsteuerung von Prostatakrebs funktioniert
Freiburg – Einen Mechanismus der Hormonsteuerung von Prostatakarzinomen haben Freiburger Urologen entschlüsselt und so möglicherweise eine neue Klasse von Prostatakrebs-Medikamenten ermöglicht.
AERZTEBLATT.DE 13.01.16

Drei Glaukom-Gene liefern pathogenetische Erklärungsansätze
Boston – Eine genomweite Assoziationsstudie bringt Varianten in drei Genen mit der Entwicklung des primär chronischen Offenwinkelglaukoms in Verbindung.
AERZTEBLATT.DE 13.01.16


12. Januar 2016

Arbeitgeber und Gewerkschaften kritisierten einheitliche Pflegeausbildung
AERZTEBLATT.DE 12.01.16

Schweiz: Deutliche Kritik am Fallpauschalen-System
Bern – Auch in Schweiz steht das Fallpauschalen-System zur Finanzierung von Krankenhausleistungen in der Kritik.
AERZTEBLATT.DE 12.01.16

Experten: Digitalisierung der Gesundheitsbranche bietet viele Chancen
AERZTEBLATT.DE 12.01.16

Patientenberatung wird stark ausgebaut
Gesundheit/Antwort
Berlin: (hib/PK) Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) wird stark ausgebaut und soll künftig auch ganz neue Angebote beinhalten. Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/7136) auf eine Kleine Anfrage (18/6930) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen schreibt, sieht das Konzept vor, die Zahl der bearbeiteten telefonischen Anfragen auf 200.000 pro Jahr (von rund 80.000) und die Zahl der Vor-Ort-Beratungen von rund 10.000 auf 22.500 zu steigern.
HIB Heute im Bundestag 12.01.16

Senioren nehmen technische Assistenzsysteme gut an
Dresden – Es gibt viele Möglichkeiten, das Wohnen im Alter mit sogenannter Technikassistenz sicherer und komfortabler zu machen.
AERZTEBLATT.DE 12.01.16

Zahl der Organspender in Spanien viermal so hoch wie in Deutschland
AERZTEBLATT.DE 12.01.16

Antibaby-Pille: Kaum Aufklärung über erhöhte gesundheitliche Risiken für Frauen
Deutsche geht nach Lungenembolie gegen Pharmakonzern Bayer vor Gericht
Institut für Medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE) 12.01.16

Zahl der Woche vom 12.01.2016: Jedes 27. Neugeborene war im Jahr 2014 ein Mehrlingskind
Wiesbaden – Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) war 2014 bereits jedes 27. neugeborene Kind in Deutschland ein Mehrlingskind. Unter den gut 700 000 Neugeborenen waren knapp 27 000 Mehrlingskinder (25 954 Zwillinge, 846 Drillinge sowie 44 Vierlinge). Damit war der Anteil der Mehrlingskinder an allen Neugeborenen so hoch wie nie zuvor.
PRESSEMITTEILUNG Statistisches Bundesamt (Destatis) 12.01.16

Tierversuche: Wo sind die Mäuse hin?
Wo sind die Mäuse hin? Nachlese zu einer aufsehenserregenden Studie
Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V. 12.01.16


11. Januar 2016

Branche Pflege und Soziales schafft die meisten neuen Arbeitsplätze
Berlin – Keine andere Branche hat im vergangenen Jahr so viele neue Arbeitsplätze geschaffen wie der Bereich Pflege und Soziales.
AERZTEBLATT.DE 11.01.16

Auskunftspflichten: Wenn Patienten fragen, müssen Ärzte antworten
Osmialowski, Christoph
Sind Ärzte verpflichtet, auf Nachfrage der Patienten Behandlungsfehler zuzugeben? Eine aktuelle Entscheidung des Oberlandesgerichtes Oldenburg hat die ärztlichen Auskunftspflichten konkretisiert.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(1-2) 11.01.16

Medizintechnik: Patientenversorgung verbessern
Ingenieure sehen bei modernen Operationsverfahren, in der konsequenten Digitalisierung der Patientenversorgung und bei High-Tech-Implantaten die größten Innovationspotenziale für die Patientenversorgung in Deutschland
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(1-2) 11.01.16

Orale Kontrazeption: Neue Pillen, höheres Risiko
Hibbeler, Birgit
Eine Klage gegen die Firma Bayer hat die Diskussion über Kombinationspillen neu entfacht. Pillen der dritten und vierten Generation haben ein höheres Risiko venöser Thromboembolien. Insgesamt ist die Gefahr bei allen Präparaten aber gering.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(1-2) 11.01.16

Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft: Mehr Informationen
Die AkdÄ lobt die frühe Nutzenbewertung und kritisiert, wie Pharmafirmen versuchen, sie zu unterlaufen.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(1-2) 11.01.16

Versorgungsforschung: In hohem Maße erfolgreich
Osterloh, Falk
Seit 2005 fördert die BÄK die Versorgungsforschung mit viel Geld und Engagement. Dass diese Initiative so erfolgreich ist und dass nun auch die Politik nachzieht, ist vor allem Peter Scriba zu verdanken.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(1-2) 11.01.16

Randnotiz: Arztkontrolle
Böhnke, Ocka Anna
Ökonomisierung und Misstrauensbürokratie in der Medizin schreiten voran.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(1-2) 11.01.16

Zusatzbeiträge: Debatte über Finanzierung der Krankenkassen
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(1-2) 11.01.16

Krankenkassenbeiträge: Politik, Preise und Leistungen
Maibach-Nagel, Egbert
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(1-2) 11.01.16

Transplantationen: Zahl der Organspender erstmals wieder gestiegen
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(1-2) 11.01.16

Zukunfts-Studie: Familie ist wichtig, aber gern später
Wie stellen sich junge Menschen die Zukunft der Familie vor? Und wie ihr eigenes Familienleben? Wann wollen sie Kinder – und wie?
BILD.DE 11.01.16

Mehrheit der jungen Deutschen offen für Social Freezing
SUEDDEUTSCHE.DE 11.01.16

Wissenschaft: Open-Access-Publikationen beliebt, aber in der Kritik
HEISE.DE 11.01.16

Exzellenzinitiative: DFG-Chef fordert schnelle Milliarden-Entscheidung
Die Milliarden für die dritte Runde der Förderung von Spitzenforschung kommen, das steht fest. Doch für was dürfen sie ausgegeben werden?
SPIEGEL Online 11.01.16

Mobilisierung springender Gene beeinflusst Sicherheit von Therapien mit pluripotenten Stammzellen
Bei der Reprogrammierung menschlicher Zellen zu humanen induzierten pluripotenten Stammzellen (hiPS-Zellen) werden normalerweise inaktivierte mobile DNA-Abschnitte (Retrotransposons, springende Gene) reaktiviert und ihre Kopien an neuen Orten in das Stammzellgenom eingefügt. Von solchen Stammzellen abgeleitete therapeutische Zellen könnten durch solche Neuinsertionen in ihrer Funktion beeinflusst werden.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Paul-Ehrlich-Institut - Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel 08.01.16

Gentechnik zur Behandlung der Sichelzellanämie
Vor neun Monaten wurde ein an Sichelzellanämie erkrankter Patient im Necker-Kinderkrankenhaus in Paris behandelt, dessen Gesundheitszustand sich seitdem deutlich verbessert hat. Ihm wurden modifizierte Stammzellen injiziert, um die Produktion von Hämoglobin anzuregen
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland 11.01.16

Tierversuchsfrei: Aktuelle Förderrichtlinie in Kraft. Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung
Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V. 11.01.16


10. Januar 2016

Organtransplantierte sterben häufiger an Krebs
Toronto – Menschen mit Organtransplantationen sterben deutlich häufiger an Krebs als der Rest der Bevölkerung. Besonders häufig kommt es laut einer bevölkerungsbasierten Studie in JAMA Oncology (2016; doi:10.1001/jamaoncol.2015.5137) zu Krebserkrankungen mit einem infektiösen Hintergrund.
AERZTEBLATT.DE 10.01.16


08. Januar 2016

Solange Sterbehilfe ein Geschäft ist, bleibt sie verboten
Die Mitglieder eines Suizid-Vereins scheitern mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht - vorerst
von Jost Müller-Neuhof
TAGESSPIEGEL 08.01.16

Bundesverfassungsgericht: Neuer Sterbehilfeparagraf bleibt in Kraft
AERZTEBLATT.DE 08.01.16

Erfolgloser Antrag auf einstweilige Anordnung gegen die Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung
Mit heute veröffentlichtem Beschluss hat die 2. Kammer des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts den Erlass einer einstweiligen Anordnung gegen den seit 10. Dezember 2015 gültigen § 217 des Strafgesetzbuches (StGB) abgelehnt. Der Beschluss beruht auf einer Folgenabwägung:
PRESSEMITTEILUNG Bundesverfassungsgericht 08.01.16

GKV: Zuzahlungen für Kassenpatienten auch 2015 gestiegen
AERZTEBLATT.DE 08.01.16

Umfrage: Deutsche setzen bei Gesundheitsfragen auf das Internet
AERZTEBLATT.DE 08.01.16

Rheinland-Pfalz: Neues Konzept für medizinische Versorgung alter Menschen
AERZTEBLATT.DE 08.01.16

Antibiotikaresistenz: Mediziner warnen vor neuem Superkeim
Das Notfall-Antibiotikum Colistin galt bislang als letzte Maßnahme gegen hartnäckige Infektionen mit Darmkeimen. Doch nun wurden in Deutschland Keime gefunden, die gegen Colistin resistent sind – bei Nutztieren und beim Menschen. Als Ursprung gilt der intensive Einsatz von Antibiotika in der chinesischen Tierzucht.
EURACTIV.DE 08.01.16

Auch Unverheiratete bekommen Zuschuss für künstliche Befruchtung
AERZTEBLATT.DE 08.01.16

Blutstropfen reicht künftig für Krebsdiagnose aus
Genauigkeit liegt derzeit bei 90 Prozent und lässt sich weiter verfeinern
PRESSETEXT.COM 08.01.16

Mobilisierung springender Gene beeinflusst Sicherheit von Therapien mit pluripotenten Stammzellen
Bei der Reprogrammierung menschlicher Zellen zu humanen induzierten pluripotenten Stammzellen (hiPS-Zellen) werden normalerweise inaktivierte mobile DNA-Abschnitte (Retrotransposons, springende Gene) reaktiviert und ihre Kopien an neuen Orten in das Stammzellgenom eingefügt. Von solchen Stammzellen abgeleitete therapeutische Zellen könnten durch solche Neuinsertionen in ihrer Funktion beeinflusst werden. Es können auch Gene betroffen sein, die bei der Tumorentstehung relevant sind. Dies wirft Fragen zur Sicherheit therapeutischer Zellen auf, die von hiPS-Zellen abgeleitet werden sollen.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Paul-Ehrlich-Institut - Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel 08.01.16


07. Januar 2016

Sterbehilfe: Niederländer erwägen Legalisierung von Todespillen
Von Benjamin Dürr
Wie weit darf Selbstbestimmung gehen? In den Niederlanden läuft eine Debatte über die sogenannte Letzter-Wille-Pille. Die tödliche Tablette soll es Sterbewilligen ermöglichen, sich selbst das Leben zu nehmen.
SPIEGEL Online 07.01.16

Teile der SPD wollen GOÄ-Novellierung verhindern
Berlin – Die SPD-Fraktion wird auf ihrer Fraktionssitzung heute und morgen in Berlin einen Beschlussentwurf beraten, der eine Verhinderung der Novelle der Amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) zum Ziel hat.
AERZTEBLATT.DE 07.01.16

Republikaner stimmen symbolisch gegen Obamas Gesundheitsreform
AERZTEBLATT.DE 07.01.16

Randomisierte kontrollierte Studien bleiben Goldstandard bei der Arzneimittel­bewertung
AERZTEBLATT.DE 07.01.16

Insulinproduzierende Beta-Zellen aus Hautzellen beheben Diabetes bei Mäusen
Saiyong Zhu San Francisco – US-Forschern ist es gelungen, Fibroblasten aus der menschlichen Haut über Zwischenstufen in Insulinproduzierende Beta-Zellen zu verwandeln, die nach einer Transplantation Mäuse vor einem Typ 1-Diabetes schützten.
AERZTEBLATT.DE 07.01.16

Bei ungewollter Kinderlosigkeit: Unterstützung auch für unverheiratete Paare
Künftig können auch unverheiratete Paare bei Inanspruchnahme von Kinderwunschbehandlungen finanziell unterstützt werden. Dies geschieht im Rahmen der Bundesförderrichtlinie zur "Unterstützung von Maßnahmen der assistierten Reproduktion". Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat diese Bundesförderrichtlinie nun auch für unverheiratete Paare geöffnet. Die geänderte Richtlinie tritt heute (Donnerstag) in Kraft.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 07.01.16

Stammzelltherapie bei akuter Leukämie: Nebenwirkungen reduzieren, Lebensqualität verbessern
Mit einer Optimierung der medikamentösen Therapie lässt sich eine Stammzelltransplantation erfolgreicher als bisher gestalten. Wird vor der Transplantation ein Anti-Lymphozyten-Globulin (ATG) verabreicht, lassen sich lebensbedrohliche Abstoßungsreaktionen effektiv verhindern. Das hat eine multizentrische klinische Studie unter Leitung der Klinik für Stammzelltransplantation des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) ergeben, deren Ergebnisse jetzt im renommierten New England Journal of Medicine veröffentlicht wurden.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf 07.01.16


06. Januar 2016

Fetales Alkoholsyndrom: Studie findet 428 Krankheitszeichen
Toronto – Das Symptomspektrum des fetalen Alkoholsyndroms ist offenbar breiter als weithin angenommen.
AERZTEBLATT.DE 06.01.16

Die Zukunft der Familie
Forsa-Studie im Auftrag der Zeitschrift ELTERN, 06.01.16 (30 Seiten, PDF-Format)

Mechanismus bei degenerativen Hirnerkrankungen entdeckt
Wenn ein bestimmtes Protein im Kleinhirn fehlt, führt dies dort zur Degeneration der wichtigsten Zellen und zu unheilbaren Hirnerkrankungen. Zellbiologen der Universität Bern haben nun einen Mechanismus entdeckt, der neue Wege zur Behandlung von neurodegenerativen Krankheiten im Kleinhirn eröffnet.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Universität Bern 06.01.16


05. Januar 2016

Up to 650 babies euthanized every year in Holland: report
As many as 650 babies are euthanized every year in the Netherlands because they are believed to be suffering or because a newborn's imminent natural death is emotionally distressing for the parents, reports the Royal Dutch Medical Association (KNMG).
LIFESITENEWS.COM 05.01.16

Schmerzmediziner beklagen Unterversorgung in Deutschland
Oberursel – Eine unzureichende Versorgung von rund 2,8 Millionen schwer schmerzkranken Patienten in Deutschland beklagt die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS).
AERZTEBLATT.DE 05.01.16

DGP bedankt sich für mehr als 16.000 Unterschriften zur "Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen"
Im Januar 2016 freut sich die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin gemeinsam mit dem Deutschen Hospiz- und PalliativVerband und der Bundesärztekammer über mehr als 16.000 Unterschriften zur "Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland".
Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin 05.01.16

Suche nach den Genen für ein langes Leben: Muntere Methusaleme
Altern? Polypen kennen das Problem nicht. Nun weisen sie Forschern den Weg zum Quell der ewigen Regeneration.
von Adelheid Müller-Lissner
TAGESSPIEGEL 05.01.16


04. Januar 2016

Manipulationen und Interessenkonflikte: Forscher warnen vor zweifelhaften Medizinstudien
SPIEGEL Online 04.01.16

Medizinstudien produzieren oft zweifelhafte Ergebnisse
ZEIT Online 04.01.16

Montgomery: „Wir müssen über ethische Preisbildung bei Medikamenten reden“
Berlin - Der Präsident der Bundesärztekammer, Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, hat scharfe Kritik an zum Teil überhöhten Arzneimittelpreisen in Deutschland geübt. Die Pharmaindustrie nutze die Bestimmungen des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (Amnog) hochkompetent für ihre Zwecke aus, sagte er in der Westdeutschen Zeitung (02.01.2016).
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 04.01.16

CRISPR/Cas9: Umstrittener Gen-Editor heilt Muskeldystrophie bei Mäusen
Durham/Boston/Dallas – Die Muskeldystrophie vom Typ Duchenne, die zu einer tödlichen Muskelschwäche führt, könnte möglicherweise mit Hilfe des umstrittenen Gen-Editors CRISPR/Cas9 gelindert werden.
AERZTEBLATT.DE 04.01.16


03. Januar 2016

Krankenkassen: Debatte um Beitragserhöhungen hält an
Berlin – Zwei Drittel der allgemein zugänglichen gesetzlichen Krankenkassen haben zum Jahreswechsel ihren Beitrag angehoben.
AERZTEBLATT.DE 03.01.16

Forderungen nach Änderung der Arzneimittelmarktreform
AERZTEBLATT.DE 03.01.16

Immer mehr Pflegebedürftige in Niedersachsen
Hannover – In Niedersachsen leben überproportional viele Pflegebedürftige.
AERZTEBLATT.DE 03.01.16

Laumann: Hilfsmittel für Patienten auf technischen Standard bringen
AERZTEBLATT.DE 03.01.16

Ulla Schmidt: Besonders schutzbedürftige Flüchtlinge unzureichend versorgt
AERZTEBLATT.DE 03.01.16

Ärztepräsident widerspricht Vorurteil von kranken Flüchtlingen
AERZTEBLATT.DE 03.01.16


02. Januar 2016

Montgomery zu Sterbehilfe-Gesetz: "Ändert nichts an ärztlicher Praxis"
DOMRADIO 02.01.16

Ein Designerbaby nach Bauplan – für 140.000 Dollar
Während in Deutschland sogar die Pränataldiagnostik in der Kritik steht, können Paare in den USA Babys im Labor züchten und von Leihmüttern austragen lassen. Es ist ein Milliarden-Geschäft.
Von Katja Ridderbusch
WELT Online 02.01.16

Workshop on Synthetic Biology took place on 10 December 2015.
Some 70 participants from all over the world attended the workshop. Speakers from academia, scientific committees, Commission services and Member States made presentations on synthetic biology.
European Commission, January 2016

Ein europäisches Rahmenprogramm für die Palliativpflege
Angesichts des wachsenden Bedarfs an palliativer Versorgung ist ein besseres Verständnis ihrer ethischen Implikationen unerlässlich.
europeinfos #189 - Januar 2016, Magazin der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE) und des Jesuit European Office 06.01.16

Weiter zu Artikel vom 16. - 31. Januar 2016

zurück zur Pressespiegel-Übersicht