Zur Startseite Neues zu Bioethikthemen Presseartikel und -mitteilungen Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten Gesetze, Stellungnahmen, Texte Literatur, Bücher Adressen aus Politik, Forschung und Gesellschaft Ausgewählte Links Anregungen, Lob, Kritik Kontaktanschrift Menueleiste
Zur Interessen-
Gemeinschaft in:

Bayern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Hessen
Schleswig-Holstein

Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland

Presse

Pressespiegel 16.-31. Juli 2015

Anzahl: 160 Artikel, Stand 20.08.15

31. Juli 2015

Bürgerdialog mit Minister Hermann Gröhe
"Gut leben in Deutschland – Was uns wichtig ist"
Am 27. und 28. Juli 2015 tauschte sich Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe mit jeweils rund 60 Bürgerinnen und Bürgern in Krefeld und Berlin über Gesundheit, Pflege und Gesundheitsförderung aus.
MITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit (BMG) 31.07.15

Psychiater fordern grundlegende Reform des Maßregelrechts
AERZTEBLATT.DE 31.07.15

Neue Internettherapie für Suizid-Hinterbliebene
Leipzig – Die Universität Leipzig hat eine Internettherapie für Suizid-Hinterbliebene entwickelt.
AERZTEBLATT.DE 31.07.15

Therapie für traumatisierte Asylbewerber: "Ich kann leider nichts für Sie tun"
Von Carsten Holm, Conny Neumann und Maximilian Popp
Prügel, Folter, Todesangst. Viele Asylsuchende sind schwer traumatisiert. Doch Therapieplätze und Geld für die Behandlung sind knapp. Therapeuten mahnen: Die Versorgung ist beschämend schlecht.
SPIEGEL Online 31.07.15

Nur ein bisschen Gemeinsamkeit
Kritik an uneinheitlichen Modellen zur Inklusion
Bundesweit gelten viele Maßstäbe für den gemeinsamen Unterricht von Behinderten und Nichtbehinderten. Die Inklusionsquoten der Länder seien kaum aussagekräftig, kritisiert eine Berliner Bildungsforscherin.
Von Amory Burchard
TAGESSPIEGEL 31.07.15

Deutscher Ethikrat: Organspende – ja oder nein?
Weihbischof Anton Losinger, Mitglied des Deutschen Ethikrates im Gespräch mit Radio Vatikan
RADIO VATICAN 31.07.15

CDL fordert eine Untersuchung von 'Pro Familia'
Stellungnahme der Pressesprecherin der Christdemokraten für das Leben (CDL), Susanne Wenzel, zur aktuellen Diskussion um den gerade international bekannt gewordenen Skandal des Handels mit Organen von abgetriebenen menschlichen Föten und Embryonen in den Vereinigten Staaten:
PRESSEMITTEILUNG Christdemokraten für das Leben (CDL) 31.07.15

Social Freezing: Wenn der Kinderwunsch auf Eis liegt
SPIEGEL Online 31.07.15

Querschnittlähmung: Elektroden auf der Haut bewegen Beine
AERZTEBLATT.DE 31.07.15

Ein Wecker für schlafende Hirnstammzellen
Heidelberg – Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum erstellten ein molekulares Profil der neuronalen Stammzellen aus dem Gehirn von Mäusen. Dabei fanden sie heraus, dass der Botenstoff Interferon gamma bestimmte neuronale Stammzellen aus dem Schlaf weckt und ihre Aktivierung einleitet.
PRESSEMITTEILUNG Deutsches Krebsforschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft 31.07.15


30. Juli 2015

Mortalität in Kliniken am Wochenende oft erhöht
London – Patienten, die am Wochenende ins Krankenhaus eingeliefert werden, haben ein erhöhtes Risiko zu versterben.
AERZTEBLATT.DE 30.07.15

Kinder- und Jugendärzte fordern Veränderungen im Inklusionsprozess
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin (DGSPJ) hat eine ehrliche Zwischenbilanz zum Inklusionsprozess und politische Konsequenzen gefordert.
AERZTEBLATT.DE 30.07.15

Oberstes US-Gericht billigt Giftmischung für Hinrichtungen
TAGESSPIEGEL 30.07.15

Organspende: Milde Hypothermie verbessert Nierenqualität
San Francisco – Die Absenkung der Körpertemperatur von hirntoten Patienten kann die Qualität der Organe für eine spätere Nierentransplantation verbessern.
AERZTEBLATT.DE 30.07.15

'Organ- und Gewebehandelsverbot umfasst auch tote Embryonen und Föten'
Bundesfamilienministerium antwortet auf kath.net-Anfrage nach US-Skandal um „Planned Parenthood“ – „Nach § 17 des Transplantationsgesetzes (TPG) ist der Handel mit Organen und Geweben, die einer Heilbehandlung zu dienen bestimmt sind, verboten.“
KATH.NET 30.07.15

Familienministerium zeigt sich fehlinformiert über Pro Familia
„Abgetriebene Kinder sind in Deutschland durch kein Gesetz vor Missbrauch und Verwertung wirklich geschützt.“ Kommentar zu Aussagen des Bundesfamilienministeriums wegen des „Planned Parenthood“-Skandals.
Gastkommentar von Alexandra Maria Linder
KATH.NET 30.07.15

Gefahren in der Schwangerschaft: Eine Frage des Risikos
Von Carina Frey
Mehr als ein Drittel aller Schwangeren gehört Risikogruppen an - aber nicht immer droht tatsächlich Gefahr. Mit teilweise unnötigen Tests erkaufen sich die Frauen vermeintliche Sicherheit - und Ärzte sichern sich ab.
SPIEGEL Online 30.07.15

Babywunsch auf Eis: Interesse an Social Freezing steigt
TAGESSPIEGEL 30.07.15

Thailand: Verbot der kommerziellen Leihmutterschaft in Kraft
TAGESSPIEGEL 30.07.15

Genetisch erhöhtes Krebsrisiko: Brust entfernen - oder nicht?
SPIEGEL Online 30.07.15


29. Juli 2015

Kabinettsbeschluss: Korrupten Ärzten droht künftig Haftstrafe
SPIEGEL Online 29.07.15

Gefängnisstrafe für korrupte Ärzte
Mediziner sollen bis zu drei Jahre in Haft, wenn sie Mittel verschreiben und dafür von der Pharmaindustrie Geld kassieren. Durch Korruption entstehen in Deutschland laut Studien Schäden in Milliardenhöhe.
Von Guido Bohsem, Berlin
SUEDDEUTSCHE.DE 29.07.15

Endlich durchleuchtbar
Korruption im Gesundheitswesen
Jahrzehntelang kamen bestechliche Ärzte straffrei davon – wenn sie eine eigene Praxis hatten. Ein neues Gesetz soll das nun ändern.
TAZ 29.07.15

Verbände und Opposition fordern Nachbesserungen am Anti-Korruptionsgesetz
AERZTEBLATT.DE 29.07.15

Bundeskabinett winkt Korruptionsgesetz durch
Berlin – Das Bundeskabinett hat am Mittwoch ein Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen beschlossen. Damit soll ein neuer Straftatbestand „Bestechlichkeit im Gesundheitswesen“ in das Strafgesetzbuch eingeführt werden.
AERZTEBLATT.DE 29.07.15

Eine Milliarde Euro mehr für Hilfsmittel
Gesundheit/Antwort
Berlin: (hib/CHE) Die Hilfsmittelausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen sind allein von 2012 bis 2014 von 6,5 auf 7,4 Milliarden Euro gestiegen. Das geht aus der Antwort (18/5494) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (18/5311) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor.
HIB Heute im Bundestag 29.07.15

Pflegende Angehörige fühlen sich isoliert
Hamburg – Viele Angehörige, die ein Familienmitglied pflegen, fühlen sich in ihrer Situation isoliert und vermissen es, über die Pflege mit anderen zu sprechen.
AERZTEBLATT.DE 29.07.15

Sprachlos: Jeder sechste pflegende Angehörige vermisst Gespräche mit anderen
Hamburg. Fehlender Austausch ist für Angehörige, die ein Familienmitglied pflegen, ein Problem. Bisher unveröffentlichte Zahlen aus der Pflegestudie der Techniker Krankenkasse (TK) zeigen: Jeder Sechste (17 Prozent) vermisst es, über die Pflege mit anderen sprechen zu können.
PRESSEMITTEILUNG Techniker Krankenkasse (TK) 28.07.15

Debatte um endokrine Disruptoren: USA stellen Handelsziele über Gesundheitsfragen
Die Europäische Union hat ihre öffentliche Konsultation zu endokrinen Disruptoren veröffentlicht. Europas Handelspartner fürchten vor allem um die wirtschaftlichen Auswirkungen einer strengeren Regulierung, wie das Journal de l'environnement berichtet.
EURACTIV.DE 29.07.15

Unabhängigkeit von Patientenberatung
Gesundheit/Kleine Anfrage
Berlin: (hib/CHE) Die Fraktion Die Linke hat eine Kleine Anfrage (18/5566) zur Unabhängigkeit von Patientenberatungsstellen gestellt.
HIB Heute im Bundestag 29.07.15

Gröhe, Schneider und die Sterbehilfe
Es ist ein Thema, das die meisten Menschen gerne aus ihrem Leben verdrängen. In dem Buch „Und wenn ich nicht mehr leben möchte“ sprechen Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) und der ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider über Sterbehilfe in Deutschland, und darüber, wo sie deren Grenzen sehen.
Eine Rezension von Johannes Weil
PRO-Medienmagazin 29.07.15

Kultur des Sterbens wahren
Bischöfe werben für Organspende
DOMRADIO 29.07.15

Katholische Bischöfe: Hirntod ist "das sicherste und beste Kriterium"
Ärzte Zeitung 29.07.15

DBK veröffentlicht Handreichung zum Thema Hirntod und Organspende
KATH.NET 29.07.15

Handreichung zum Thema Hirntod und Organspende
Glaubenskommission der Deutschen Bischofskonferenz legt Orientierungshilfe vor
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Bischofskonferenz 29.07.15

Hirntod und Organspende
Handreichung der Glaubenskommission der Deutschen Bischofskonferenz
28 Seiten, 27.04.15 (PDF-Format)

Transplantation: Achtjähriger bekommt neue Hände
SPIEGEL Online 29.07.15

Während du schliefst
Wenn ein Mensch bewusstlos auf der Intensivstation liegt, verliert er einen Teil seiner Zeit und mitunter sein Vertrauen in die Welt. Eine simple Idee kann helfen, beides zurückzugewinnen.
von Claudia Wüstenhagen
ZEIT Wissen Nr. 04/2015 29.07.15

Deutsche halten Wissenschaft für einen Jobmotor
Wissenschaftsbarometer zeigt Einstellung der Deutschen zu Forschung / Wanka: „Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft macht uns erfolgreich“
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF 29.07.15

Schwangerschaft: Von Überversorgung kann nicht die Rede sein
Schwangere zahlen für unnütze Vorsorgeuntersuchungen, legt eine aktuelle Studie nahe. Doch manche Zusatztests können medizinisch sinnvoll sein. Was fehlt, ist Aufklärung.
von Anna Behrend
ZEIT Online 29.07.15

Der verleugnete Rechtsstaat
Wie steht es um den Lebensschutz in Deutschland? - „Die Kultur des Todes will das Töten vom Fluch des Verbrechens befreien. Sie bedient sich vieler Tarnkappen.“
Vortrag bei „Christdemokraten für das Leben“ (CDL)/Günzburg von Prof. Manfred Spieker
KATH.NET 29.07.15

Coca Cola, Ford und Xerox: Keine Spenden für Planned Parenthood
Die drei US-Unternehmen waren auf einer Liste angeblicher Sponsoren der Planned Parenthood Federation of America. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass die drei Unternehmen die Organisation nicht unterstützt haben.
KATH.NET 29.07.15

Gentherapie könnte bei rezidiviertem Ovarialkarzinom wirken
AERZTEBLATT.DE 29.07.15


28. Juli 2015

Deutsche wollen lieber professionell als von der Familie gepflegt werden
AERZTEBLATT.DE 28.07.15

DGQ-Studie: Senioren-WG statt Altersheim
Deutsche ziehen alternative Betreuungsformen vor und stehen Fachkräften aus dem Ausland offen gegenüber
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) 28.07.15

Klinische Forschung in Deutschland vor großen Herausforderungen
Bonn – Die klinische Forschung und die Universitätsmedizin in Deutschland zu stärken fordert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).
AERZTEBLATT.DE 28.07.15

Frauenärztliche Schwangerenvorsorge ist sinnvoll und notwendig
Einige wichtige Maßnahmen zur Erkennung von Risiken in der Schwangerschaft sind nicht Bestandteil der gesetzlichen Schwangerenvorsorge.
Gemeinsame PRESSEMITTEILUNG (IDW) des Berufsverbandes der Frauenärzte (BVF) und der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) 28.07.15

Erzwungenes Geschlecht
Von Ulrike Klöppel
Wenn Kinder bei Geburt nicht eindeutig Junge oder Mädchen sind, werden sie oft an den Genitalien operiert. Das war nicht immer so. Kritik wird jedoch wenig gehört, die Folgen sind oft verheerend.
TAGESSPIEGEL 28.07.15

Grundlagen bislang unheilbarer Form der Leukämie bei Kindern entschlüsselt
AERZTEBLATT.DE 28.07.15

Künstliche Intelligenz: Forscher fordern Verbot autonomer Kampfroboter
TAGESSPIEGEL 28.07.15


27. Juli 2015

Von Übergewicht bis zur Impfpolitik: Gemeinsam die Zukunftsfragen der Gesundheit beantworten
Münchner und Bremer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben sich mit Institutionen aus Österreich und der Schweiz zusammengeschlossen, um einen europäischen Satelliten der Public Health-Gruppe des Forschungsnetzwerks Cochrane zu gründen. Die Ziele der Kooperation sind es, die Forschung zu Themen der öffentlichen Gesundheit voranzutreiben und die Ergebnisse an die Öffentlichkeit sowie an Entscheidungsträger zu vermitteln.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS 27.07.15

GKV-Spitzenverband unterstützt niedrigere Arzneimittelpreise in Griechenland
AERZTEBLATT.DE 27.07.15

Gesundheitskarte: Online-Testtermine geraten ins Wanken
Berlin – Die eigentlich für Mitte November vorgesehenen großflächigen Online-Tests der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) könnten sich durch Lieferprobleme der Industrie erneut verzögern.
AERZTEBLATT.DE 27.07.15

Mutterschaftsvorsorge: Ärzte widersprechen Bertelsmann-Studie
Berlin/Gütersloh – Scharfe Kritik an einer neuen Bertelsmann-Studie zur Schwangeren­vorsorge üben der Berufsverband der Frauenärzte (BVF) und die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG).
AERZTEBLATT.DE 27.07.15

Zusatzangebote: Wird bei der Schwangerschaftsvorsorge übertrieben?
4D-Ultraschall, spezielle Bluttests, Akupunktur: Eine Studie legt nahe, dass fast alle Schwangeren in Deutschland Zusatzangebote zur Vorsorge nutzen. Experten sehen das kritisch.
SPIEGEL Online 27.07.15

Zu viele Untersuchungen in der Schwangerschaft
Nahezu alle schwangeren Frauen (99 Prozent) erhalten mehr Untersuchungen als die Mutterschaftsrichtlinien vorsehen. Ob sie eine Risikoschwangerschaft haben oder einen völlig unauffälligen Schwangerschaftsverlauf: Werdende Mütter erfahren stets die nahezu gleiche Behandlung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Bertelsmann Stiftung.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Bertelsmann Stiftung 27.07.15

Geschäfte mit abgetriebenen Kindern
Es ist auch in Deutschland kein Problem, abgetriebene Kinder zu besorgen. Unter dem Vorwand der Forschung haben wir es selbst versucht und erhielten von einem Profiabtreiber sieben Kinder an einem Tag.
Gastbeitrag von Alexandra Maria Linder
KATH.NET 27.07.15

Fetal Tissue From Abortions for Research Is Traded in a Gray Zone
By Denise Grady and Nicholas St. Fleur
Videos released by an anti-abortion group during the last two weeks have drawn attention to a little-known practice: the buying, selling and research use of fetal tissue acquired from abortion clinics.
NEW YORK TIMES 27.07.15

Nach Freigabe: Verkäufe der Pille danach steigen um 40 Prozent
Von Irene Habich
SPIEGEL Online 27.07.15

Guter Lebensstil schützt vor Alzheimer im Alter
Viel Sport, bewusste Ernährung und komplexe Denkaufgaben wichtig
PRESSETEXT.COM 27.07.15

Freisetzung gentechnisch veränderter Fliegen in Spanien geplant
Risiken für biologische Vielfalt und die Olivenbauern in der Mittelmeerregion
Die englische Firma Oxitec plant die Freisetzung gentechnisch veränderter Olivenfliegen im spanischen Katalonien. Die Insekten sind so manipuliert, dass die weiblichen Tiere im Larvenstadium sterben, während die männlichen Nachkommen überleben.
PRESSEMITTEILUNG Testbiotech e.V. Institut für unabhängige Folgenabschätzung in der Biotechnologie 27.07.15


26. Juli 2015

Flüchtlinge: Eingeschränkter Zugang zu Gesundheitssystem erhöht Kosten
Asylsuchende haben in Deutschland nur eingeschränkten Zugang zu medizinischer Versorgung - so will der Staat Kosten niedrig halten. Eine Studie zeigt nun jedoch: Die Gesundheitsausgaben sind wesentlich niedriger, wenn Flüchtlinge die Gesundheitsversorgung frei nutzen können.
EURACTIV.DE 26.07.15

Patientenverfügung: Wie will ich sterben?
Von Carina Frey
Will ich künstlich ernährt werden? Wie viele Schmerzen kann ich ertragen? Wer solche Entscheidungen nicht anderen überlassen will, muss eine Patientenverfügung verfassen. Doch das ist schwieriger, als man denkt.
SPIEGEL Online 26.07.15

Ausgelöscht
Digitale Nachlassverwalterin
Von Peter Ilg
Ein Angehöriger stirbt, die Erben regeln den Nachlass. Doch was passiert mit E-Mail-Accounts und Internetkonten? Birgit Janetzky knackt Passwörter von Toten - und löscht Geheimnisse, die niemand wissen sollte.
SPIEGEL Online 26.07.15


25. Juli 2015

Bayerische Gesundheitsministerin: Auf schwerstkranke Menschen darf kein Druck ausgeübt werden
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml wirbt für eine klare Absage an organisierte Sterbehilfe.
PRESSEMITTEILUNG Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege 25.07.15

Gebären um jeden Preis?
Dass die Menschen in Europa immer weniger Kinder bekommen, ist keine Katastrophe. Dass Kinderlose sich rechtfertigen müssen, dagegen schon. von Eva Maria Bachinger
ZEIT Beilage Christ & Welt 25.07.15


24. Juli 2015

EU-Arzneimittelbehörde: Erster Malaria-Impfstoff kurz vor der Zulassung
SPIEGEL Online 24.07.15

Ärztekammer Berlin fordert mehr Transparenz bei Pharmastudien
Berlin – Die Veröffentlichung und den freien Zugang zu allen Arzneimittelstudien fordert die Ärztekammer Berlin.
AERZTEBLATT.DE 24.07.15

Generikaquote in Griechenland bei nur fünf Prozent
AERZTEBLATT.DE 24.07.15

Heilberufe wehren sich gegen Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung
Berlin – Scharfe Kritik an dem von der Bundesregierung vorgelegten Gesetzentwurf zur Vorratsdatenspeicherung üben verschiedene Heilberufe in Deutschland.
AERZTEBLATT.DE 24.07.15

Palliative Chemotherapie kann Lebensqualität verschlechtern
New York – Die palliative Chemotherapie, die in den letzten Lebensmonaten eigentlich die Lebensqualität der Patienten verbessern und eventuell die Lebensphase verlängern soll, erreichte diese Ziele in einer prospektiven Studie in JAMA Oncology (2015; doi: 10.1001/jamaoncol.2015.2378) nicht:
AERZTEBLATT.DE 24.07.15

Zahl der Organspender erstmals wieder gestiegen
AERZTEBLATT.DE 24.07.15

Organspendeskandal in Leipzig: Anklage gegen ehemalige Oberärzte erhoben
SPIEGEL Online 24.07.15

Transplantationsskandal in Leipzig: Uni-Ärzte wegen versuchten Totschlag angeklagt!
BILD.DE 24.07.15

Staatsanwaltschaft klagt ehemalige Oberärzte wegen versuchten Totschlags an
Es ist die dritte Anklage im bundesweiten Transplantationsskandal: Die Staatsanwaltschaft in Leipzig wirft zwei ehemaligen Oberärzten versuchten Totschlag vor. Die beiden Mediziner sollen Akten zugunsten ihrer Patienten manipuliert haben. Doch der Fall eines anderen Transplantationschirurgen in Göttingen zeigt: Für die Gerichte ist es schwer, den Medizinern nachzuweisen, dass tatsächlich ein Schaden für andere Patienten entstanden ist.
Von Christina Berndt
SUEDDEUTSCHE.DE 24.07.15

Organtransplantation: Anklage gegen Oberärzte in Leipzig
AERZTEBLATT.DE 24.07.15

Uniklinik Leipzig: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Oberärzte wegen Transplantationsskandals
STERN.DE 24.07.15

Ermittlungen im Leipziger Transplantationsverfahren abgeschlossen - Anklage gegen zwei Ärzte erhoben
Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat gegen zwei ehemalige Oberärzte der Klinik für Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie der Universitätsklinik Leipzig wegen des Tatvorwurfs des gemeinschaftlichen versuchten Totschlags in 31 Fällen Anklage zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Leipzig erhoben.
PRESSEMITTEILUNG Staatsanwaltschaft Leipzig 24.07.15


23. Juli 2015

Komapatient Vincent Lambert wird weiter künstlich ernährt
ZEIT Online 23.07.15

Koma-Patient Vincent Lambert wird vorerst weiter ernährt
AERZTEBLATT.DE 23.07.15

Er darf (noch) nicht sterben
Der Franzose Vincent Lambert liegt im Wachkoma und bewegt das ganze Land.
DER TAGESANZEIGER.CH 23.07.15

GKV-Versorgungsstärkungsgesetz tritt heute in Kraft
Berlin – Gestern hat das Bundesgesetzblatt das „Gesetz zur Stärkung der Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Versorgungsstärkungsgesetz – GKV-VSG) veröffentlicht. Es tritt damit heute in Kraft.
AERZTEBLATT.DE 23.07.15

Deutsche Krankenhausgesellschaft wirbt um Abgeordnete der Koalition
Berlin – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat in einem Brief an alle Mit­glieder der Bundestagsfraktionen der CDU und SPD um Unterstützung für den Protest gegen die geplante Klinikreform geworben.
AERZTEBLATT.DE 23.07.15

Eingeschränkte Gesundheitsversorgung von Asylsuchenden ist ökonomisch unsinnig
Heidelberg – Der eingeschränkte Zugang zur medizinischen Versorgung für Asyl­suchende ist nicht nur ethisch fragwürdig sondern auch ökonomisch verkehrt.
AERZTEBLATT.DE 23.07.15

Manipulierte Pharmatests in Indien: EU-Kommission stoppt Arzneimittel wegen gefälschter Studien
SPIEGEL Online 23.07.15

Jeder dritte Studierende kontrolliert seine Gesundheit online
Bielefeld – Rund jeder dritte Studierende in Deutschland nutzt sogenannte Gesundheits-Apps auf dem Smartphone.
AERZTEBLATT.DE 23.07.15

Login nur mit den richtigen Genen
Unternehmen wie 23andMe bieten Privatpersonen eine Erbgutanalyse an. Ein gruseliges Projekt zeigt, wie man diese Daten als Eintrittskarte für Websites nutzen kann.
von Eike Kühl
ZEIT ONLINE 23.07.15

Alzheimer: Studien zu Antikörpern wecken neue Hoffnungen
AERZTEBLATT.DE 23.07.15


22. Juli 2015

TTIP-Abkommen im Gesundheitswesen: Grüne kritisieren Bundesregierung
Berlin – Die Abgeordneten der Bundestagsfraktion der Grünen haben die Bundesre­gierung bei ihrer Haltung zu den Verhandlungen rund um das Freihandelsabkommen der EU mit Kanada (CETA) sowie das mit den USA (TTIP) und deren Auswirkungen auf das Gesundheitssystem kritisiert.
AERZTEBLATT.DE 22.07.15

Mangelhafte Arzneimittelstudien: EU-Kommission ordnet Ruhen von Zulassungen an
Köln - Die Europäische Kommission hat heute das Ruhen von Arzneimittelzulassungen angeordnet, denen mangelhafte Bioäquivalenzstudien der indischen Firma GVK Biosciences zugrunde liegen.
AERZTEBLATT.DE 22.07.15

25 Jahre nach der Wende: Große Unterschiede zwischen Ost und West auch bei Gesundheitsverhalten
AERZTEBLATT.DE 22.07.15

Baden-Württem­berg soll ein Landesgesundheitsgesetz erhalten
Stuttgart – Das Landeskabinett in Baden-Württemberg hat einem von Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) eingebrachten sogenannten Landesgesundheitsgesetz (LGG) zugestimmt.
AERZTEBLATT.DE 22.07.15

Polen erhält Rechtsrahmen für künstliche Befruchtung
AERZTEBLATT.DE 22.07.15

Vier PID-Zentren in Bayern zugelassen
Bayern hat jetzt vier Zentren für Präimplantationsdiagnostik (PID) zugelassen, eines davon ist in Regensburg.
MITTELBAYERISCHE.DE 22.07.15

Vier PID-Zentren in Bayern zugelassen - Gesundheitsministerin Huml: Es gibt enge Grenzen für genetische Untersuchungen von Embryonen
Das Bayerische Gesundheitsministerium hat jetzt vier Zentren für Präimplantationsdiagnostik (PID) zugelassen. Zwei davon befinden sich in München, weitere Standorte sind Planegg-Martinsried und Regensburg.
PRESSEMITTEILUNG Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege 22.07.15

Förderung von Biotechnologie
Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Antwort
Berlin: (hib/ROL) Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung sind im Jahr 2014 zum ersten Mal seit dem Jahr 2008 wieder gestiegen, und zwar um plus 6,2 Prozent.
HIB Heute im Bundestag 22.07.15


21. Juli 2015

Brite scheitert mit Forderung nach assistiertem Suizid
AERZTEBLATT.DE 21.07.15

Sterbehilfe: VfGH-Beschwerde gegen Vereinsverbot
Österreich: Die behördliche Untersagung der Gründung von "Letzte Hilfe" war Anfang Juni vom Verwaltungsgericht für Wien bestätigt worden.
DIE PRESSE 21.07.15

20 % der zugewanderten Pflegekräfte stammen aus Polen
Zahl der Woche vom 21.07.2015:
Wiesbaden – Im Jahr 2013 arbeiteten 76 000 zugewanderte Personen mit polnischen Wurzeln in Pflegeberufen in Deutschland, davon waren 93 % Frauen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Grundlage des Mikrozensus 2013 weiter mitteilt, war Polen mit einem Anteil von 20 % das häufigste Herkunftsland von zugewanderten Pflegekräften in Deutschland.
PRESSEMITTEILUNG Statistisches Bundesamt (Destatis) 21.07.15

Huml will Hilfen für Menschen mit Demenz ausbauen - Bayerns Pflegeministerin: Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff muss rasch umgesetzt werden
Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml dringt auf eine rasche Umsetzung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs.
PRESSEMITTEILUNG Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege 21.07.15

Moralische Zumutungen
Katholischer Medienpreis 2015 bekanntgegeben
Der Katholische Medienpreis 2015 geht an Nataly Bleuel für ihre Fallerzählung "Herzenssache" zur Organspende.
DOMRADIO 21.07.15

Natalie Amiri, Ellen Trapp und Nataly Bleuel erhalten den Katholischen Medienpreis 2015
Preisverleihung am 2. November 2015 in München
Der Katholische Medienpreis wird in diesem Jahr an Nataly Bleuel (Kategorie Printmedien) und Natalie Amiri sowie Ellen Trapp (Kategorie Elektronische Medien) verliehen. Der Preis ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert.
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Bischofskonferenz 21.07.15

Siehe ergänzend den preisgekrönten Artikel:

Organspende: Herzenssache
Ein Kind hat einen schweren Unfall. Mit einem Schlag stehen die Eltern vor der Frage: Sollen sie die Organe ihrer Tochter spenden? Von Nataly Bleuel
ZEITmagazin Nr. 21/2014 17.05.14

Kinderpsychiater begrüßen erweiterte Früherkennungsuntersuchungen
Mainz – Der Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Deutschland (bkjpp) hat die neue sogenannte Kinder-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) als „Meilenstein für die Früherkennung emotionaler und sozialer Entwicklungsauffälligkeiten“ begrüßt.
AERZTEBLATT.DE 21.07.15

Gesundheit bei Ausgaben für Forschung und Entwicklung vorn
AERZTEBLATT.DE 21.07.15

Barrierefreiheit politischen Engagements
Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage
Berlin: (hib/CHE) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat eine Kleine Anfrage (18/5467) zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements von Menschen mit Behinderungen gestellt.
HIB Heute im Bundestag 21.07.15

Genomchirurgie: Keine Experimente an der Keimbahn!
Von Jana Schlütter
Am Erbgut des Menschen zu basteln, ist nicht per se gut oder schlecht. Es komme auf Kontext und Ziel an, ob Genomchirurgie ethisch vertretbar ist, schreibt die Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Gentechnologiebericht in einer Analyse. Für die Keimbahntherapie sollte es jedoch ein Moratorium geben.
TAGESSPIGEL 21.07.15


20. Juli 2015

Regelung der Suizidbeihilfe: Vier Entwürfe, zwei Favoriten
Richter-Kuhlmann, Eva
Anfang Juli fand die erste Lesung der Gesetzentwürfe im Bundestag statt. Entscheiden über die Suizidbeihilfe wollen die Parlamentarier Anfang November.
Deutsch Ärzteblatt 2015; 112(29-30), 20.07.15

Debatte zu Suizidbeihilfe: Diakonie verweist auf „blinde Flecken“
Richter-Kuhlmann, Eva A.
Deutsch Ärzteblatt 2015; 112(29-30), 20.07.15

Sterbeorte: Veränderung im Verlauf eines Jahrzehnts: Eine populationsbasierte Studie anhand von Totenscheinen der Jahre 2001 und 2011
Place of death: trends over the course of a decade—a population-based study of death certificates from the years 2001 and 2011
Dasch, Burkhard; Blum, Klaus; Gude, Philipp; Bausewein, Claudia
Hintergrund: In Deutschland wird der Sterbeort in Todesbescheinigungen registriert, jedoch nicht ausgewertet. Daher fehlen zuverlässige Angaben, ob Menschen in Deutschland im häuslichen Umfeld, Krankenhaus, auf der Palliativstation, im Alten- oder Pflegeheim oder beispielsweise im Hospiz sterben.
Dtsch Arztebl Int 2015; 112(29-30): 496-504; DOI: 10.3238/arztebl.2015.0496 20.07.15

Modellprojekt zu präventiven Hausbesuchen in Baden-Württemberg
Stuttgart – Ein neues Modellprojekt „Präventive Hausbesuche bei älteren Menschen“ startet in drei Regionen Baden-Württembergs.
AERZTEBLATT.DE 20.07.15

Forschung an Nichteinwilligungsfähigen: Ethische und juristische Argumente
Klinkhammer, Gisela
Reichen die Schutzvorschriften in der EU-Verordnung für klinische Prüfungen aus, oder sollte Deutschland bei seinen strengeren Regeln bleiben?
Deutsch Ärzteblatt 2015; 112(29-30), 20.07.15

Medizinprodukte: EU-Verordnung rückt näher
Korzilius, Heike
Der EU-Ministerrat hat sich auf eine Position für eine Medizinprodukte-Verordnung geeinigt. Sie macht den Weg frei für Verhandlungen mit dem EU-Parlament über das endgültige Regelwerk, das für mehr Patientensicherheit sorgen soll.
Deutsch Ärzteblatt 2015; 112(29-30), 20.07.15

Zukunft der Medizin: Trendstudie will den Weg weisen
Gerst, Thomas
Der Arzt wird sich in der neuen digitalen Welt zurechtfinden müssen, um weiterhin den „Gesundheitskunden“ an sich binden zu können, sagen Zukunftsforscher.
Deutsch Ärzteblatt 2015; 112(29-30), 20.07.15

Trendforschung: Patient oder Kunde
Maibach-Nagel, Egbert
Ob wir es wollen oder nicht: Die Zeit läuft. Und die Zukunft kann man nicht aufhalten.
Deutsch Ärzteblatt 2015; 112(29-30), 20.07.15

Griechenland in der Krise: Leidtragende sind die Patienten
Sacharis, Filippos
Schon vor der Finanz- und Wirtschaftskrise stand im griechischen Gesundheitssystem nicht alles zum Besten. Deren Folgen aber, gepaart mit den strengen Sparauflagen der internationalen Geldgeber, haben das System an den Rand des Kollaps geführt.
Deutsch Ärzteblatt 2015; 112(29-30), 20.07.15

Randnotiz: Keine ärztliche Aufgabe
Gerst, Thomas
Der geschulte ärztliche Blick soll es klären: Ist der Flüchtling tatsächlich, wie behauptet, minderjährig und damit vorerst vor Abschiebung geschützt.
Deutsch Ärzteblatt 2015; 112(29-30), 20.07.15

Freie Ärzteschaft: Massive Kritik am jüngsten Reformgesetz
Rieser, Sabine
Das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz schränkt nach Meinung der Freien Ärzteschaft die Spielräume für niedergelassene Ärztinnen und Ärzte stark ein. Dem stimmten auf dem jüngsten Kongress in Berlin auch mehrere Gastredner zu.
Deutsch Ärzteblatt 2015; 112(29-30), 20.07.15

Private Krankenversicherung: Quo vadis, PKV?
Osterloh, Falk
Die private Krankenversicherung befindet sich im Umbruch. Während die Zahl der Vollversicherungen sinkt, werden mehr Zusatzversicherungen abgeschlossen. Vor allem Pflegezusatzversicherungen befinden sich im Aufwind.
Deutsch Ärzteblatt 2015; 112(29-30), 20.07.15

Alfa-Verein erwägt Klage gegen Luckes neue Partei
Die Alfa-Partei von Bernd Lucke nutzt dieselbe Abkürzung wie ein Lebensschutz-Verein mit 11.000 Mitgliedern. Aus Sorge vor Imageschäden prüft der nun rechtliche Schritte.
ZEIT Online 20.07.15

Lebensschützer erwägen rechtliche Schritte gegen Lucke-Partei
Die «Aktion Lebensrecht für Alle» (ALfA) erklärte am Montag auf Anfrage in Köln, sie prüfe rechtliche Schritte gegen den Namen der neuen Lucke-Partei.
KATH.NET 20.07.15

Genomchirurgie beim Menschen? Die IAG Gentechnologiebericht veröffentlicht Analyse
Neue, passgenaue Verfahren der Gentechnik zur Veränderung von Genomen in lebenden Zellen revolutionieren derzeit die biomedizinische Forschung. Unter dem Oberbegriff „Genomchirurgie“ werden sie aktuell intensiv diskutiert. Die Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Gentechnologiebericht (IAG), ein Monitoring-Projekt der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW), fordert in ihrer jüngsten Publikation ein Moratorium für Keimbahn-Experimente am Menschen.
PRESSEMITTEILUNG Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften 20.07.15

Gen-Expression beeinflusst Überlebenszeiten bei Krebs
Palo Alto – Die Analyse der Genexpression in 39 unterschiedlichen Malignomen bei fast 18.000 Patienten hat zur Entdeckung von Genen geführt, die krebsübergreifend die Prognose der Patienten beeinflussen, wie aus einer Publikation in Nature Medicine (2015; doi:10.1038/nm.3909) hervorgeht.
AERZTEBLATT.DE 20.07.15


19. Juli 2015

Endlich Hoffnung
Medikamente gegen Alzheimer zeigten bisher kaum Wirkung. Jetzt könnte im Kampf gegen den geistigen Verfall der Durchbruch gelungen sein
von Ulrich Bahnsen und Harro Albrecht
DIE ZEIT Nr. 29/2015 19.07.15

„Mini-Gehirne“ aus Hautzellen erklären Autismus
AERZTEBLATT.DE 19.07.15


18. Juli 2015

«Falsches Geschlecht kann für Schwangere Katastrophe sein»
Schweiz: Frauenrechtlerin Anne-Marie Rey will Abtreibungen wegen des Geschlechts tolerieren. Genossin Pascale Bruderer lehnt sich dagegen auf.
TAGESANZEIGER.CH 18.07.15


17. Juli 2015

"Der Staat darf niemanden zwingen zu leben"
Der Bundestag diskutiert über die Gesetzgebung zur Beihilfe zum Suizid, eine Mehrheit will sie wohl verbieten. Strafrechtler Reinhard Merkel findet das unmoralisch.
STERN.DE 17.07.15

FOCUS-Leserdebatte: Sollen Ärzte ihren Patienten helfen dürfen, aus dem Leben zu scheiden?
von Margarete van Ackeren
FOCUS-Online 17.07.15

Grossbritannien: Ein Stripper-Abend für Mamas Dignitas-Tod
Tara Baker und ihre Schwester wollen mit Strippern Geld für ihre Mutter sammeln – damit die kranke Frau in der Schweiz den Freitod wählen kann.
20MIN.CH 17.07.15

Eltern des Koma-Patienten Lambert drohen Krankenhaus mit Klage
KATH.NET 17.07.15

Huml würdigt vorbildliches Engagement in der Palliativ- und Hospizversorgung - Bayerns Gesundheitsministerin: Sterben als Teil des Lebens
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml würdigt das 10-jährige Jubiläum der Palliativstation am Krankenhaus Landshut-Achdorf. Huml betonte am Freitag in einem Videogrußwort mit Blick auf die aktuelle Sterbehilfe-Debatte im Bundestag: "Palliativmedizin ist gelebte Menschlichkeit, die Patienten mit schweren Erkrankungen nicht allein lässt.
PRESSEMITTEILUNG Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege 17.07.15

Lagern, waschen, Medikamente: Pflegende Angehörige sollten sich weiterbilden
SPIEGEL Online 17.07.15

Organspende: Senat Berlin setzt auf bessere Information
Ärzte Zeitung, 17.07.15

Mädchen mit Downsyndrom legt Top-Abitur ab
Die Maximalpunktzahl im italienischen Abitur beträgt 100 Punkte. Silvia Barbarotto hat die Zahl erreicht – trotz Downsyndrom. Jetzt diskutiert das Land, wie Behinderte besser gefördert werden.
Von Tobias Bayer, Mailand
WELT Online 17.07.15

USA: Video heizt Abtreibungsdebatte an
Gegner werfen US-Hilfsorganisation Geschäfte mit fetalem Gewebe vor.
Von Claus Hulverscheidt, New York
SUEDDEUTSCHE.DE 17.07.15

Planned Parenthood: Verkauf von Organen abgetriebener Babys?
Eine verdeckte Ermittlung zeigt, dass Planned Parenthood Organe abgetriebener Babys gegen Geld abgibt. Es besteht der Verdacht auf Organhandel. Alles legal, behauptet Planned Parenthood.
KATH.NET 17.07.15

Obama Spokesman on Planned Parenthood Selling Aborted Baby Parts: They Say They’re “Ethical”
Steven Ertelt
President Barack Obama’s top spokesman today defended the Planned Parenthood abortion business after a shocking new expose’ video caught Planned Parenthood’s top doctor describing how the abortion business sells the body parts of aborted babies.
LIFENEWS.COM 17.07.15

Autistische Zellkultur
Von Joachim Czichos
Autismusforschung: Aus Hautzellen von Patienten gezüchtetes Hirngewebe gibt Aufschluss über Ursachen der Krankheit
WISSENSCHAFT-AKTUELL 17.08.15


16. Juli 2015

Straßburg weist Klagen gegen Verbot der Suizidbeihilfe ab
Straßburg – In Großbritannien bleiben Suizidbeihilfe und Tötung auf Verlangen verboten.
AERZTEBLATT.DE 16.07.15

PDF Case concerning UK ban on assisted suicide and voluntary euthanasia declared inadmissible
In its decision in the case of Nicklinson and Lamb v. the United Kingdom (application nos. 2478/15 and 1787/15) the European Court of Human Rights has unanimously declared the applications inadmissible. The decision is final.
PRESSRELEASE European Court of Human Rights 16.07.15 (PDF)

Spendengelder für globale Gesundheit ungünstig verteilt
AERZTEBLATT.DE 16.07.15

Nutzenbewertung von Arzneimittel fällt in Mehrheit der Fälle positiv aus
Berlin – Der Gemeinsame Bundesausschuss hat seit dem Beginn der Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen im Jahr 2011 103 Wirkstoffe bewertet.
AERZTEBLATT.DE 16.07.15

Angehende Ärzte besser auf das Gespräch mit Patienten vorbereiten
Heidelberg – Angehende Ärzte sollen im Studium besser auf das Gespräch mit Patienten vorbereitet werden.
AERZTEBLATT.DE 16.07.15

Landtag in Schleswig-Holstein beschließt eine Pflegekammer
Kiel – Schleswig-Holstein erhält eine Pflegekammer.
AERZTEBLATT.DE 16.07.15

Neue Informationsangebote über Leistungsverbesserungen des Pflegestärkungsgesetzes I
Berlin – Mit dem Pflegestärkungsgesetz I sind zu Beginn des Jahres 2015 die gesetzlichen Leistungen für Pflegebedürftige und pflegende Angehörige umfassend verbessert worden. Dazu stellt das Bundesministerium für Gesundheit ab sofort weitere Informationsangebote zur Verfügung.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit BMG 16.07.15

Starke Kritik an der Deutschen Stiftung Organtransplantation
Frontal21-Beitrag veröffentlicht heftige Vorwürfe
DIE-STIFTUNG.DE 16.07.15

Bundesfamilienministerium - Todesstoß für Demokratie und Transparenz?
Die despektierliche 100. Stiftungsratssitzung der Conterganstiftung
Eigentlich hätten die Conterganopfer Grund zur Freude, weil die 100. Stiftungsratssitzung der Conterganstiftung am 21.7.2015 in Berlin in den Räumen des Bundesfamilien-ministeriums stattfindet. Doch nun legen die Beamten des Ministeriums für diese öffentliche Stiftungsratssitzung einen Geschäftsordnungsentwurf vor, der in den Kreisen der Conterganopfer nur Wut und Empörung auslöst.
PRESSEMITTEILUNG BCG - Bund Contergangeschädigter und Grünenthalopfer e.V. 16.07.15

Bundesdatenschutzbeauftragte warnt vor Einsatz von Fitness-Apps durch Krankenkassen
AERZTEBLATT.DE 16.07.15

Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff warnt vor dem Einsatz von Fitness-Apps durch Krankenkassen
Bonn/Berlin. Eine wachsende Zahl privater Krankenversicherungen bietet Apps an, durch die Versicherte zum Nachweis gesunden Verhaltens mit der Versicherung kommunizieren und Daten über die Wahrnehmung von Vorsorgeuntersuchungen oder sportliche Aktivitäten übermitteln können.
PRESSEMITTEILUNG Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit 16.07.2015

Protest gegen vorgeburtliche Selektion Behinderter
150 Bürger demonstrieren für das Lebensrecht von Menschen mit Down-Syndrom - CDL-Bundesvorsitzende Mechthild Löhr warnt vor einer Massenanwendung dieses „erbarmungslosen Selektionsprozesses“ - Mit großer Fotostrecke
KATH.NET 16.07.15

"Mini-Herzen" aus Stammzellen gezüchtet
Winzige Strukturen sollen gefahrlose Medikamententests ermöglichen
PRESSETEXT.COM 16.07.15

Gen-Knockout: Gen-Verlust kann durch andere Gene ausgeglichen werden
Auswirkungen eines Eingriffs ins Erbgut hängen von der Methode ab
PRESSEMITTEILUNG Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. 16.07.15

Innovative Zelltherapien: Zehn Jahre Würzburger Stammzell-Transplantationszentrum
Vor zehn Jahren wurde das Zentrum für Stammzelltherapie am Universitätsklinikum Würzburg ins Leben gerufen. Heute zählt es zu den größten Einrichtungen für Stammzelltransplantationen in Deutschland und bietet neben der klassischen Eigen- und Fremdtransplantation viele neuartige Behandlungswege an.
PRESSEMITTEILUNG Universitätsklinikum Würzburg 16.07.15


End-of-Life-Care: Sterbehilfe heißt die Angst nehmen, nicht das Leben
IMABE: „In der Sterbehilfe-Debatte öffnet sich der Graben einer Doppelmoral“
Patientenschützer haben anlässlich der jüngsten Debatte im Deutschen Bundestag davor gewarnt, den Suizid als unabwendbaren persönlichen Wunsch zu betrachten.
Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE) 14.07.15

Wachkoma: Urteil zu Nahrungsentzug mit ethischem Fragezeichen
EGMR weist im Fall Vincent Lambert Einspruch der Eltern ab
Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE) 14.07.15

Public Health: Debatte über Nutzen neuer Krebsmedikamente versus hohe Kosten
Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit von Therapien müssen in Proportion stehen
Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE) 14.07.15

Chemotherapie: Frau wird trotz Krankheit Mutter dank tiefgefrorenem Eierstockgewebe
Erstmals brachte eine 27-jährige Frau, deren Ovarialgewebe seit ihrer Kindheit aufbewahrt wurde, ein Kind zur Welt
Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE) 14.07.15

Studie: Nur 11 Prozent der Gesundheitsnachrichten stimmen
Mangelnde Qualität der Medizin-Berichterstattung auch in österreichischen Medien
Wenn es um Medizin-Berichterstattung geht, neigen Journalisten zu Übertreibung und Verzerrung.
Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE) 14.07.15

DGQ-Studie: Qualifiziertes Personal ist wichtigstes Aushängeschild für Pflegeeinrichtungen
Nachwuchsförderung, Weiterbildung und gutes Qualitätsmanagement sichern Standards
Mehr als die Hälfte der Deutschen (55 Prozent) nennt qualifiziertes Pflegepersonal als besonders wichtiges Kriterium bei der Auswahl einer Pflegeeinrichtung – damit ist dieser Aspekt wichtiger als anfallende Kosten (42 Prozent).
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) 11.06.15

DGQ-Studie: Deutsche besorgt über Qualitätsstandards in der Pflege
Drei Viertel der Befragten haben allerdings positive Erfahrungen mit Pflegeeinrichtungen gemacht
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) 28.05.15

Transplantationsmedizin
Zusammenstellung der Bundesärztekammer mit Kommissionsberichten, Stellungnahmen und Richtlinien

Weiter zu Artikel vom 01.-15. Juli 2015

zurück zur Pressespiegel-Übersicht