Zur Startseite Neues zu Bioethikthemen Presseartikel und -mitteilungen Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten Gesetze, Stellungnahmen, Texte Literatur, Bücher Adressen aus Politik, Forschung und Gesellschaft Ausgewählte Links Anregungen, Lob, Kritik Kontaktanschrift Menueleiste
Zur Interessen-
Gemeinschaft in:

Bayern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Hessen
Schleswig-Holstein

Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland

Presse

Pressespiegel 01. - 15. März 2016

Anzahl: 145 Artikel, Stand 30.06.16

15. März 2016

Studie: Niederländische Ärzte verschreiben Sterbehilfe bei Einsamkeit und sozialer Isolation
Kritik in Belgien und Kanada an Legalisierung von Euthanasie bei „psychischer Erkrankung“
Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE) 15.03.16

Medikamententests in der DDR: Die Stasi garantierte Disziplin
Westliche Pharmafirmen haben jahrelang Medikamente an DDR-Bürgern getestet. Ein Skandal? Es gab zumindest fragwürdige Praktiken.
Interview von Berit Uhlmann
SUEDDEUTSCHE.DE 15.03.16

Charité-Studie: Keine "Menschenversuche" in der DDR
Arzneimittelstudien westlicher Pharmaunternehmen in der DDR beruhten laut einer Untersuchung der Berliner Charité auf den gleichen ethischen Standards wie in Westeuropa. Die Wissenschaftler fanden Hinweise auf bis zu 900 klinische Studien, die im Auftrag von Westfirmen zwischen 1961 und 1990 in der DDR gemacht wurden - Vorwürfe von "Menschenversuchen in der DDR" hätten sie dabei nicht entdeckt.
Von Anja Nehls
DEUTSCHLANDFUNK 15.03.16

DDR-Arzneimittelforschung für den Westen: Ein Skandal, der keiner war
Berlin - Es gibt keine Hinweise darauf, dass ethische Standards bei klinischen Arzneimittelstudien westlicher Pharmafirmen in der DDR verletzt worden sind. Zu diesem Fazit kommt der Abschlussbericht eines Forschungsprojekts des Instituts für Medizingeschichte der Charité, der heute der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.
AERZTEBLATT.DE 15.03.16

Forschung: Gros der Ergebnisse klinischer Studien bleibt in der Schublade
Verzerrung von Ergebnissen und Pflichtverletzung gegenüber Patienten sind die Folge
Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE) 15.03.16

Krebsbehandlung treibt US-Patienten in Armutsfalle
Anhaltende psychische und körperliche Beeinträchtigungen nicht selten
PRESSETEXT.COM 15.03.16

Gröhe: GOÄ-Novelle ist überfällig
Berlin – Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat sich heute erneut für eine Novellierung der Amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ausgesprochen.
AERZTEBLATT.DE 15.03.16

Kardinal 'sehr stolz' darauf, beim 'Marsch für das Leben' mitzumachen
750.000 Teilnehmer in Lima - Kardinal: „Peru zeigt Lateinamerika und Europa, dass wir Einstellungen ändern können. Wir müssen das Leben und die Familie unterstützen und wir müssen den Mut finden, auf die Straße zu gehen.“ Von Petra Lorleberg
KATH.NET 15.03.16

1. Europäischer Stammzell-Tag am FLI in Jena war voller Erfolg
Am 11. März 2016 besuchten über 100 biologiebegeisterte Schülerinnen und Schüler aus Thüringen und Umgebung das Leibniz-Institut für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena und waren Teil des internationalen Aktionstages „UniStem Day“. Europaweit nahmen etwa 25.000 Schüler am „UniStem Day 2016“ in Italien, Spanien, Großbritannien, Schweden, Polen, Serbien, Dänemark und zum ersten Mal in Deutschland teil und informierten sich über die aktuelle Stammzellforschung in ihrem Land.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI) 15.03.16

UniStem Day 2016: REBIRTH begrüßt 40 Schüler zum europäischen Stammzell-Tag
Aktuelles aus der Stammzellforschung / Schüler aus Niedersachsen pipettieren, mikroskopieren und diskutieren
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Medizinische Hochschule Hannover 15.03.16


14. März 2015

Gesetz zur Reform der Pflegeausbildung
Gesundheit/Gesetzentwurf
Berlin: (hib/PK) Mit einer Ausbildungsreform soll der "Zukunftsberuf" Pflege an neue Anforderungen angepasst werden. Die Sicherung der qualitativen Pflegeversorgung sei eine der gesellschaftspolitisch wichtigsten Aufgaben der nächsten Jahre, heißt es in dem von der Bundesregierung in den Bundestag eingebrachten Gesetzentwurf (18/7823).
HIB Heute im Bundestag 14.03.16

Auszubildende in Pflegeberufen laut Umfrage häufig unzufrieden mit ihrer Lage
AERZTEBLATT.DE 14.03.16

Einfluss der GKV auf Patientenberatung
Gesundheit/Kleine Anfrage
Berlin: (hib/PK) Mit der möglichen Einflussnahme des GKV-Spitzenverbandes auf die Unabhängige Patientenberatung (UPD) und der anschließenden Neuvergabe des Beratungsauftrags an die Callcenter-Firma Sanvartis befasst sich in einer Kleinen Anfrage (18/7827) die Fraktion Die Linke. Neben der Beratung der Versicherten sei es auch Aufgabe der UPD gewesen, Problemlagen im Gesundheitswesen aufzuzeigen.
HIB Heute im Bundestag 14.03.16

Inklusive Gesellschaft vorantreiben
Arbeit und Soziales/Gesetzentwurf
Berlin: (hib/CHE) Die Bundesregierung möchte Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen wirksamer verhindern und plant deshalb eine Änderung des Behindertengleichstellungsgesetzes (18/7824). Kernstück des 2002 in Kraft getretenen Gesetzes ist die Herstellung von Barrierefreiheit in gestalteten Lebensbereichen.
HIB Heute im Bundestag 14.03.16

Germanwings-Absturz: Ärzte warnen vor Aushöhlung der Schweigepflicht
Berlin – Vor einer Aufweichung der ärztlichen Schweigepflicht und einer Stigmatisierung psychisch Kranker haben Ärzte ein Jahr nach dem Absturz des Germanwings-Fluges 9525 gewarnt.
AERZTEBLATT.DE 14.03.16

Idelalisib: EMA untersucht schwere Komplikationen
London – Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat eine Überprüfung zur Sicherheit des Medikaments Zydelig (Idelalisib) eingeleitet. Anlass sind schwere Komplikationen, darunter infektionsbedingte Todesfälle, die in klinischen Studien aufgetreten sind.
AERZTEBLATT.DE 14.03.16

VELKD-Broschüre für Eltern, die ihr Kind verloren haben
„Gute Hoffnung – jähes Ende“ überarbeitet und neu gestaltet wieder lieferbar
PRESSEMITTEILUNG Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands 14.03.16

Zentrale Fragen zum Lebensrecht und Menschenwürde
Weihbischof Losinger zieht positives Fazit zu Ethikrat
DOMRADIO 14.03.16

Für Gewissensfreiheit von Ärzten, Hebammen und Apothekern
Konferenz des Europäischen Zentrums für Recht und Gerechtigkeit (ECLJ) in Genf
ZENIT.ORG 14.03.16

Clinton und Sanders für sehr liberale Abtreibungsregelung
Clinton kann sich Einschränkungen nur bei Spätabtreibungen vorstellen, aber nicht wenn die Gesundheit der Mutter oder des Kindes in Gefahr ist. Sanders will nicht einmal für die letzte Schwangerschaftsphase Beschränkungen diskutieren.
KATH.NET 14.03.16

Abtreibung: „Käfig aus Schuld und Scham“
Abtreibung ist ein Tabu. Viele Frauen leiden darunter, nicht über die psychischen Folgen sprechen zu können. Im Rahmen eines Themenabends zeigt Arte am Dienstag eine Dokumentation mit unerwarteten Zwischentönen. Eine TV-Kritik von Sebastian Schramm
PRO-Medienmagazin 14.03.15

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe überreicht Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis an Entdeckerinnen der programmierbaren Gen-Schere
Für die Entwicklung der programmierbaren Gen-Schere CRISPR-Cas9 erhalten die beiden Wissenschaftlerinnen Emmanuelle Charpentier und Jennifer A. Doudna heute den mit 100.000 € dotierten Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis. Mit dieser Gen-Schere kann die Erbsubstanz zerteilt werden. Die Gene können dann verändert, abgeschaltet oder durch andere Gene ersetzt werden.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 14.03.16

Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis geht an Entdeckerinnen der Genschere CRISPR-Cas9
Emmanuelle Charpentier und Jennifer A. Doudna haben die bakterielle Genschere CRISPR-Cas9 derart hergerichtet, dass sich DNA-Sequenzen gezielt ansteuern und zerschneiden lassen. Die Entdeckung eröffnet neue Perspektiven für die Forschung. Heute erhalten die beiden Wissenschaftlerinnen den Paul Ehrlich- und Ludwig-Darmstaedter-Preis.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Goethe-Universität Frankfurt am Main 14.03.16

Claus-Dieter Kuhn erhält Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis 2016
Claus-Dieter Kuhn erhält den Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis für seine Einsichten in die Aufgaben der Ribonukleinsäuren, die nicht in Proteine überschrieben werden. Der Nachwuchspreisträger erforscht, welche Rolle Ribonukleinsäuren bei der Regelung zellulärer Prozesse spielen und wie sich dieses Wissen für die Therapie von Krebs und die Regeneration von Organen nutzen lässt.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Goethe-Universität Frankfurt am Main 14.03.16

Mammakarzinom: Verzicht auf Chemotherapie nach Gentest sicher
AERZTEBLATT.DE 14.03.16


13. März 2016

Heil oder Manipulation des Menschen?
Seit Mitte Januar sind neuartige Gen-Experimente an menschlichen Embryonen in Großbritannien erlaubt. Das alles sei nur Grundlagenforschung, heißt es aus Großbritannien. Doch was sind die Risiken und Folgen der neuen Methode? Die Bioethik-Expertin Regine Kollek im Gespräch.
Regine Kollek im Gespräch mit Karin Fischer
DEUTSCHLANDFUNK 13.03.16

Über den Tabubruch am Embryo
Eine britische Behörde erlaubt einer Forscherin, menschliche Embryonen zu manipulieren. Ein Tabubruch - der in der Öffentlichkeit erstaunlich wenig Beachtung erfährt.
Moderation: Christiane Knoll. Mit Beiträgen von Michael Lange
DEUTSCHLANDFUNK 13.03.16


12. März 2016

Der Mythos vom Kind auf Knopfdruck
Es ist eine seelenlose Welt, in die Maria Arlamovsky (Bild oben) in ihrem Film „Future Baby“ führt: die Welt der künstlichen Befruchtung. Um herauszufinden, inwieweit Bio-Technologie heute den Wunsch nach einem – möglichst perfekten - Kind erfüllen kann, reiste sie zu Eizellen-Spenderinnen, Medizinern, Leihmüttern und Depots mit tiefgefrorenen Eizellen.
ORF.AT 12.03.16


11. März 2016

Krankenkassen erwarten weitere Steigerungen der Zusatzbeiträge
AERZTEBLATT.DE 11.03.16

Überregulierung: Den „Wildwuchs“ ordnen
Osterloh, Falk
Seit Jahrzehnten wächst das Regulariendickicht im deutschen Gesundheitssystem, zum Beispiel im Bereich der Öffnung von Krankenhäusern für ambulante Leistungen. Im AOK-Krankenhaus-Report fordern Experten, das Dickicht zu lichten.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(10) 11.03.16

Hecken: Zusatznutzen nur für einen bestimmten Zeitraum festlegen
Berlin – Ist die onkologische Arzneimitteltherapie zukünftig noch finanzierbar?
AERZTEBLATT.DE 11.03.16

Opioide bei Schmerzpatienten: Gefahr der Abhängigkeit wird überschätzt
Hillienhof, Arne
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(10) 11.03.16

Gesundheitsministerkonferenz: Den Gesundheitsdienst stärken
Beerheide, Rebecca
Die Gesundheitsminister der Bundesländer wollen sich auch in diesem Jahr verstärkt um den Öffentlichen Gesundheitsdienst bemühen. Die Ressortchefs der Länder sind in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(10) 11.03.16

Elektronische Gesundheitslösungen europaweit auf dem Vormarsch
Kopenhagen – Elektronische Lösungen setzen sich im Gesundheitsbereich in der Europäischen Union (EU) zunehmend durch.
AERZTEBLATT.DE 11.03.16

„Safe-Harbor“-Urteil: Dringender Regelungsbedarf
Krüger-Brand, Heike E.
Vor dem Hintergrund des „Safe-Harbor“-Urteils des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vom 6. Oktober 2015 haben die Datenschutz-Arbeitsgruppen des Bundesverbandes Gesundheits-IT (bvitg), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie und der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit in einer gemeinsamen Stellungnahme betroffene Arztpraxen und Krankenhäuser dazu aufgefordert, entsprechende Verträge kritisch zu prüfen.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(10) 11.03.16

Bundesärztekammer: Online-Praxen können direkten Patienten-Arzt-Kontakt nicht ersetzen
AERZTEBLATT.DE 11.03.16

Montgomery: Online-Praxen sind kein Ersatz für direkten Patienten-Arzt-Kontakt
Berlin - „Es ist richtig, dass die Bundesregierung der Verordnung verschreibungspflichtiger Medikamente über Online-Praxen einen Riegel vorschiebt.“ So kommentierte Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer, die Entscheidung des Bundeskabinetts, das Arzneimittelgesetz entsprechend zu ändern.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 11.03.16

Pflegerat fordert mehr politische Mitsprache für Pflegeverbände
Berlin – Der Präsident des Deutschen Pflegerats, Andreas Westerfellhaus, hat mit Nachdruck mehr politische Mitsprache für Pflegeverbände gefordert.
AERZTEBLATT.DE 11.03.16

Gesetzliche Krankenversicherung: Kassen werben für neuen Finanzausgleich
Bee
Eine Allianz aus zwölf Krankenkassen macht mobil gegen die aktuellen Berechnungen des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs (Morbi-RSA).
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(10) 11.03.16

Urteil zu Arztbewertungsportalen: Weg vom rechtsfreien Raum
Maibach-Nagel, Egbert
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(10) 11.03.16

Krankenhaussuche: „Verzerrtes Bild klinischer Realität“
Osterloh, Falk
Vor einem elektiven Eingriff wollen Patienten wissen, welche Klinik für sie die beste ist. Viele informieren sich auf Internetportalen oder mit Hilfe von Krankenhaus-Ranglisten. Aber halten diese Angebote, was sie versprechen?
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(10) 11.03.16

Internetportal: Das Deutsche Register Klinischer Studien
Brief von Dreier, Gabriele; Jena, Susanne; Kunzweiler, Katharina
zu: Ärzte können gemeinsam mit ihren Patienten über die Plattform nach geeigneten klinischen Studien suchen (DÄ 4/2016: „Schneller Weg für Patienten zur klinischen Studie“).
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(10) 11.03.16

Deutsches Register Klinischer Studien (DRKS)

Arzt-Patienten-Kommunikation: Projekt zum laienverständlichen Arztbrief
Krüger-Brand, Heike E.
Nach dem Arztbesuch können die wenigsten Patienten detailliert wiedergeben, was der behandelnde Arzt als Diagnose und Therapievorschlag mitgeteilt hat. Studien zufolge vergessen Patienten bis zu 80 Prozent der Informationen, die ihnen der Arzt übermittelt hat, sobald sie das Behandlungszimmer verlassen haben.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(10) 11.03.16

EU-Projekt: Gesundheits-Apps für Krebskranke
EB
Fortschritte in der Tumorbehandlung machen Krebs immer öfter zu einer heilbaren oder chronischen, langwierigen Erkrankung. Dies stellt Betroffene und ihr Umfeld vor hohe Herausforderungen, ihre Gesundheit zu managen und die Krankheit zu bewältigen.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(10) 11.03.16

NS-Zwangssterilisationen: Handeln auf Befehl des Führers
Tascher, Gisela
Die illegale und streng geheime Zwangssterilisation der „Rheinlandbastarde“ von 1937 und die Strafverfolgung der ärztlichen Täter nach 1945.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(10) 11.03.16


10. März 2016

Anwendungsbeobachtungen: Unsinnige Studien, üppige Honorare für Ärzte
Die Pharmaindustrie zahlt jährlich etwa 100 Millionen Euro an Ärzte in Deutschland für die Mitarbeit an umstrittenen Studien. Etwa 17.000 Mediziner haben 2014 davon profitiert. Kritiker sprechen von einer Form legaler Korruption.
Von Christian Baars, NDR.
TAGESSCHAU.DE 10.03.16

Millionengeschäft mit Pseudo-Studien: Wie Pharmafirmen Ärzte beeinflussen
Wirkt ein Medikament? Vertragen es die Patienten? Diese Fragen nutzen Pharmafirmen für ein fragwürdiges Anreiz-System.
Von Christina Berndt, Markus Grill, Stefan Wehrmeyer
SUEDDEUTSCHE.DE 10.03.16

Todesfall bei Medikamententest: Viele Fragen, wenige Antworten
Warum starb in Frankreich ein Mann bei einem eigentlich ungefährlichen Medikamententest? Der Zwischenbericht der Untersuchungskommission gibt keine Antworten, stellt aber kluge Fragen.
Von Anneke Meyer
DEUTSCHLANDFUNK 10.03.16

e-Gesundheit – nur eine Frage der Zeit
Aus einem neuen Bericht über e-Gesundheit in der Europäischen Region der WHO geht hervor, dass auf diesem Gebiet greifbare Fortschritte erzielt worden sind, von denen zahlreiche Länder spürbar profitieren. In den meisten Mitgliedstaaten gehört es inzwischen zum Alltag, dass bei der Erbringung von Gesundheitsleistungen und bei der Herbeiführung von Verbesserungen im Bereich der öffentlichen Gesundheit moderne Technologien zum Einsatz kommen, etwa elektronische Patientenakten.
PRESSEMITTEILUNG Weltgesundheitsorganisation (WHO) 10.03.16

Bundesgesundheitsministerium: Innovationsfonds muss nicht nach vier Jahren enden
Berlin – Der unparteiische Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) strebt an, dass „wenigstens die Hälfte der Projekte, die mit Geld aus dem Innova­tionsfonds gefördert wurden, in die Regelversorgung überführt werden“.
AERZTEBLATT.DE 10.03.16

Diskriminierung von Krankenversicherten
Gesundheit/Kleine Anfrage
Berlin: (hib/PK) Mit der möglichen Diskriminierung von Versicherten durch den Krankenkassenwettbewerb befasst sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/7784). Von den Abgeordneten kritisch hinterfragt wird erneut konkret das Vertriebsmodell der KKH-Allianz (KKH).
HIB Heute im Bundestag 10.03.16

Warum der Ethikrat über Wearables und Facebook diskutiert
Siegen. Der Siegener Professor Carl Friedrich Gethmann (71) sitzt seit drei Jahren im Deutschen Ethikrat. Ein Gespräch über seine Moral, Ganoven und Algorithmen.
DER WESTEN 10.03.16

Antibiotikaeinsatz bei Tieren soll in der EU stark eingeschränkt werden
AERZTEBLATT.DE 10.03.16

Tierarzneimittel: Antibiotikaeinsatz streng kontrollieren
EU-Zulassungsverfahren für bessere Produkte / Innovationen stärken / Entscheidung im Europaparlament
Das Europaparlament macht Ernst im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen. Das Plenum votierte heute für deutlich verschärfte Standards beim Einsatz von antibiotikahaltiger Tiermedizin. Über das Internet soll der Handel mit Antibiotika sogar komplett verboten werden.
PRESSEMITTEILUNG Dr. Peter Liese, MdEP EVP-ED 10.03.16

Deutscher Pflegerat fordert Bundespflegekammer
AERZTEBLATT.DE 10.03.16

Mehr Unterstützung für Demenzkranke in Brandenburg
AERZTEBLATT.DE 10.03.16

Stammzellen bilden primitives Auge – Linse regeneriert sich nach Katarakt-Operation
San Diego/Osaka – Bei Säuglingen kann sich die Linse nach einer partiellen Linsenextraktion aus den im Auge verbliebenen Stammzellen regenerieren.
AERZTEBLATT.DE 10.03.16

Nierentransplantation: Studie zeigt Überlebensvorteil bei HLA-inkompatibler Lebendspende
AERZTEBLATT.DE 10.03.16

Humangenetik: Ethische Diskussion um Möglichkeiten und Grenzen der modernen Techniken eingefordert
27. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Humangenetik vom 16. – 18. März in Lübeck - 800 Wissenschaftler und Ärzte auch aus Österreich und der Schweiz stellen die neuesten Forschungsergebnisse vor
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Universität zu Lübeck 10.03.16


09. März 2016

Palliative Pflege in der EU: Wie können wir uns um die Schwächsten kümmern?
Es gibt eine Bereitschaft für eine öffentliche Diskussion zur palliativen Betreuung in der EU, sagt die COMECE in einer heute veröffentlichten Stellungnahme.
PRESSEMITTEILUNG Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE) 09.03.16

Pflege-Urteil: BGH stärkt Rechte von nicht-verheirateten Paaren
FOCUS Online 09.03.16

Elternunterhalt bei gleichzeitiger Verpflichtung zur Leistung von Betreuungsunterhalt nach § 1615 l BGB
Beschluss vom 9. März 2016 - XII ZB 693/14
Der u.a. für das Familienrecht zuständige XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass eine eventuelle Verpflichtung zur Zahlung von Betreuungsunterhalt nach § 1615 l BGB* bei der Bemessung der Leistungsfähigkeit nach § 1603 Abs. 1 BGB** zur Zahlung von Elternunterhalt zu berücksichtigen ist.
PRESSEMITTEILUNG Bundesgerichtshof 09.03.16

"Ich wollte ihn nicht verstecken"
Als der große Intellektuelle Walter Jens dement wurde, sprach man öffentlich kaum über die Krankheit. Seine Frau Inge hat nun ein Buch über die letzten gemeinsamen Jahre veröffentlicht. Ein Gespräch.
Von Tilman Krause
WELT Online 09.03.16

Deutsch-britische Konferenz zur Patientensicherheit
Bundesgesundheitsminister Gröhe: "Patientensicherheit gemeinsam stärken"
Gemeinsam haben Bundesgesundheitsministers Hermann Gröhe und der Gesundheitsminister von Großbritannien Jeremy Hunt zu einer Konferenz zur Patientensicherheit ("Patient Safety Summit") eingeladen, die heute und morgen (9. und 10. März) in London stattfindet.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 09.03.16

Klinische Prüfungen: Kabinett beschließt Umsetzung der EU-Verordnung
Berlin – Das Kabinett hat heute den Entwurf des „Vierten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften“ beschlossen, mit dem deutsche Rechtsvorschriften an die EU-Verordnung für Klinische Prüfungen (Nr. 536/2014) angepasst werden sollen.
AERZTEBLATT.DE 09.03.16

Kabinett beschließt Entwurf des Vierten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften
Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf des Vierten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften beschlossen. Das Gesetz soll im August 2016 in Kraft treten.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 09.03.16

Viertes AMG-Änderungsgesetz im Kabinett beschlossen
Das Bundeskabinett hat den Entwurf des Vierten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften beschlossen. Das Gesetz soll im August 2016 in Kraft treten.
MITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 09.03.16

Verbrechen durch NS-Ärzte: Morden im Namen der Wissenschaft
In unvorstellbar grausamen Experimenten töteten und quälten Ärzte im "Dritten Reich" unter dem Deckmantel der Forschung. Medizinische Institute leugneten ihre dunkle Vergangenheit - über viele Jahrzehnte.
Von Yvonne Schymura
SPIEGEL Online einestages 09.03.16

Gesundheitskarte für Flüchtlinge droht zu scheitern
Gütersloh – Trotz der Appelle von Ärzten und Krankenkassen droht die Einführung der Gesundheitskarte für Asylsuchende zu scheitern.
AERZTEBLATT.DE 09.03.16

Flickenteppich bei Gesundheitsversorgung von Asylsuchenden
Zwei von drei Bundesbürgern befürworten, dass Flüchtlinge eine Gesundheitskarte erhalten sollen und damit direkt einen Arzt aufsuchen können. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung der Bertelsmann Stiftung. Die im Rahmen des Asylpaketes I beschlossene Einführung der Gesundheitskarte für Asylsuchende droht jedoch an Finanzierungsfragen zu scheitern.
PRESSEMITTEILUNG Bertelsmann Stiftung 09.03.16

Montgomery: Asylsuchende und Flüchtlinge brauchen eine Gesundheitskarte
Berlin - „Asylsuchende und Flüchtlinge brauchen nach der Erstuntersuchung eine Gesundheitskarte, um in das Regelsystem eingegliedert zu werden. Der leichte Zugang zur ärztlichen Versorgung verhindert, dass Krankheiten sich verschlimmern und reduziert somit am Ende die Kosten.“
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 09.03.16

Krankenhäuser warnen vor Ausweitung der MDK-Prüfungen
Köln – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) lehnt eine stärkere Kontrolle von Kliniken durch die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) ab.
AERZTEBLATT.DE 09.03.16

E-Health in der Arztpraxis: Arztbriefe und Labordaten per KV-Connect
Berlin – Die elektronische Kommunikation im Gesundheitswesen über KV-Connect und das Sichere Netz der KVen (SNK) gewinnt allmählich an Fahrt. Das wurde vor knapp 200 Teilnehmern beim Partnermeeting der KV Telematik GmbH (KVTG) gestern in Berlin deutlich.
AERZTEBLATT.DE 09.03.16

Ein Jahr Bayerische Ethikkommission für PID - Gesundheitsministerin Huml: Bislang über rund 50 Anträge entschieden
Die Bayerische Ethikkommission für Präimplantationsdiagnostik (PID) hat seit ihrer ersten Sitzung vor einem Jahr über rund 50 Anträge entschieden. Darauf hat Gesundheitsministerin Melanie Huml am Mittwoch in München hingewiesen. Sie fügte hinzu: "Die meisten Anträge hat die Kommission zustimmend bewertet. Abgelehnt wurden nur fünf von 48 Anträgen."
PRESSEMITTEILUNG Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege 09.03.16

Elena stirbt nicht
Ein junges Paar erwartet das erste Kind. Während der Schwangerschaft malen die Ärzte vom Fötus ein Bild wie von einem Monster: offener Rücken, Herzfehler, Trisomie 18. Die Eltern lassen nicht abtreiben. Ein Kampf beginnt.
Von Vivian Pasquet
DER SPIEGEL 2/2016, 09.01.16

Keine Freude über weniger Abtreibungen
Die Zahl der Abtreibungen ist im vergangenen Jahr wieder leicht zurückgegangen. Das vermeldete das Statistische Bundesamt am Mittwoch. Für Lebensschützer dennoch kaum ein Grund zur Freude.
PRO Medienmagazin 09.03.16

0,5 % weniger Schwangerschaftsabbrüche im Jahr 2015
Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche nahm 2015 gegenüber dem Vorjahr um 0,5 % ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurden 2015 rund 99 200 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet.
PRESSEMITTEILUNG Statistisches Bundesamt (Destatis) 09.03.16

Finger-Prothese vermittelt Amputierten Tastgefühl
Lausanne - Ein Patient, dem vor zehn Jahren der Unterarm amputiert wurde, konnte mit einer künstlichen Fingerspitze zuverlässig Glätte und Rauheit von Oberflächen ertasten.
AERZTEBLATT.DE 09.03.16


08. März 2016

Gesundheitsausgaben im Jahr 2014 bei 328 Milliarden Euro
Wiesbaden – Im Jahr 2014 wurden insgesamt 328 Milliarden Euro für Gesundheit in Deutschland ausgegeben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, bedeutet dies einen Anstieg von 13,3 Milliarden Euro oder 4,2 % gegenüber dem Jahr 2013. Auf jeden Einwohner entfielen 4050 Euro (2013: 3 902 Euro).
PRESSEMITTEILUNG Statistisches Bundesamt (Destatis) 08.03.16

Gröhe will Aufsicht über KBV verschärfen
Berlin – Nach mehreren Unregelmäßigkeiten will Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) die Aufsicht über die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und andere unter Rechtsaufsicht des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) stehende Organisationen verschärfen.
AERZTEBLATT.DE 08.03.16

Internisten kritisieren Überversorgung bei Bildgebung und Labor
Wiesbaden/Mannheim – Bildgebungen wie die Kernspintomographie und umfassende Blutuntersuchungen sind zwei Beispiele für Leistungen, die Ärzte häufig erbringen, obwohl sie nicht notwendig sind.
AERZTEBLATT.DE 08.03.16

Gröhe: Mit Strukturfonds und Ausbildungsreform gegen Ärzte- und Pflegekräftemangel
AERZTEBLATT.DE 08.03.16

Auszubildende in Alten- und Krankenpflege
Familie, Senioren, Frauen und Jugend/Unterrichtung
Berlin: (hib/AW) In Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen liegt seit Novellierung des Altenpflegegesetzes im Jahr 2009 der Anteil der Auszubildenden mit einer zehnjährigen allgemeinen Schulbildung gemessen an der Zahl aller Auszubildenden im ersten Jahr der Altenpflegeausbildung bei nahezu 30 beziehungsweise sechs Prozent.
HIB Heute im Bundestag 08.03.16

55.000 Familien mit behinderten Kindern
Familie, Senioren, Frauen und Jugend/Antwort
Berlin: (hib/AW) In Deutschland lebten 2013 in 55.000 Familien ein oder mehrere Kinder unter 30 Jahren mit Behinderung. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/7662) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/7341) mit.
HIB Heute im Bundestag 08.03.16

Schockierender Vorschlag in Großbritannien: Kinder als „Ersatzteile”?
Die Britische Transplantationsgesellschaft schlägt vor, schwangere Frauen, deren Kinder schwere Missbildungen aufweisen, nur im Hinblick auf eine spätere Organentnahme von einer Fortsetzung der Schwangerschaft zu überzeugen
ZENIT.ORG 08.03.16

Fatale Nebenwirkung
Tödlicher Medikamententest in Frankreich
Was lief beim Medikamententest in Rennes schief? Eine Expertenkommission hat jetzt einen ersten Zwischenbericht vorgelegt. Edda Grabar
TAGESSPIEGEL 08.03.16

Robotergestützte Stammzellenproduktion für die regenerative Medizin
Mesenchymale Stammzellen befinden sich in einem Stadium, aus dem sie sich in viele verschiedene Zelltypen und Gewebearten differenzieren können: Für viele Erkrankungen bieten sie daher neue Perspektiven für die personalisierte, regenerative Therapie. Das Fraunhofer IPT startet nun zusammen mit der National University of Ireland das EU-Forschungsprojekt »AUTOSTEM« , um ein robotergestützte Verfahren für die automatisierte mesenchymale Stammzellproduktion zu entwickeln.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT 08.03.16


07. März 2016

Politik sieht Krankenkassen weiterhin gut finanziert
Berlin – Trotz sinkender Finanzreserven hält die Politik die gesetzliche Kranken­versicherung weiterhin für gut finanziert.
AERZTEBLATT.DE 07.03.16

Gesamt-Reserve der Gesetzlichen Krankenversicherung bei 24,5 Milliarden Euro
Vorläufige Finanzergebnisse der GKV 2015
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 07.03.16

Korruptionsgesetz: Weiterer Gesprächsbedarf in der Koalition
Berlin – Über das geplante Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesund­heitswesen wird in der großen Koalition weiter debattiert.
AERZTEBLATT.DE 07.03.16

Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin
Köln – Rund 600 Teilnehmer kamen in diesem Jahr zur 17. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin“ (DNEbM) am 3.-5. März nach Köln.
AERZTEBLATT.DE 07.03.16

Bei Anruf Leber
Organspende-Drama mit Annette Frier
In einem Organspender-Drama auf Sat1 zeigt Annette Frier, dass sie mehr kann, als nur witzig zu sein. Und einen Organspendeausweis hat sie auch.
von Markus Ehrenberg
TAGESSPIEGEL 07.03.16

Frauenärzte weisen TK-Darstellung zu Kaiserschnitten zurück
AERZTEBLATT.DE 07.03.16

Pflegende Angehörige nutzen Leistungen der Pflegeversicherung kaum
Berlin – Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung sind den meisten pflegenden Angehörigen bekannt, zum Beispiel die Tages-, Kurz- oder Verhinderungspflege. Mit Ausnahme des Pflegedienstes werden sie jedoch nur von weniger als einem Fünftel genutzt.
AERZTEBLATT.DE 07.03.16

Umstrittenes Arzneimittel Duogynon
Gesundheit/Kleine Anfrage
Berlin: (hib/PK) Mögliche Zusammenhänge zwischen dem Arzneimittel Duogynon und schweren Missbildungen bei Neugeborenen sind Thema einer Kleinen Anfrage (18/7769) der Fraktion Die Linke.
HIB Heute im Bundestag 07.03.16

Pränataldiagnostik: Wissen mit Folgen
Von Carina Frey
Vorgeburtliche Untersuchungen werden immer besser - und selbstverständlicher. Aber bei einem auffälligen Befund stehen Eltern vor einer schwierigen Entscheidung: Wie umgehen mit dem Wissen?
SPIEGEL Online 07.03.16

Foto eines Totgeborenen bewegt
‚So sieht unser Baby aus’, sagt die Mutter. Viele Menschen hätten ihr geschrieben, dass sie ihre Einstellung zur Abtreibung überdacht hätten und nun für den Lebensschutz eintreten würden, sagt sie.
KATH.NET 07.03.16

Kunstherz: Lebensretter in der Brust
Von Birk Grüling
Wenn das Herz versagt und kein Ersatzorgan zu bekommen ist, bleibt oft ein Kunstherz als letzte Rettung. Allein 2000 Menschen in Deutschland leben mit dieser Technik - auch weil es immer weniger Spender gibt.
SPIEGEL Online 07.03.16

Exzellenz in Regenerativer Medizin: Schlüsseltechnologie aus Rostock
Kluge Viren sorgen für neue gesunde Zellen
Einer internationalen Gruppe von Wissenschaftlern unter Federführung der Medizinischen Hochschule Hannover ist es gelungen, Myofibroblasten der Leber in neues Lebergewebe umzuprogrammieren. Dafür schleusten die Forscher genetische Faktoren in Bindegewebszellen im lebenden Organismus ein. Sie nutzten dazu eine Technologie, die am Institut für Experimentelle Gentherapie und Tumorforschung (IEGT) der Universitätsmedizin Rostock entwickelt wurde.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Universität Rostock 07.03.16

Weniger Tierversuche in der Forschung
Bonn – In den vergangenen Jahren ist die Anzahl der für Forschungszwecke gebrauchten Tiere in Deutschland zurückgegangen.
AERZTEBLATT.DE 07.03.16

Neues Tierversuchs-Gutachten belegt: Tierschutzgesetz verstößt gegen EU-Recht
Der Bundesverband Menschen für Tierrechte begrüßt das heute von Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen veröffentlichte juristische Gutachten zur Umsetzung der EU-Tierversuchs-Richtlinie in deutsches Recht. Das Gutachten, das 18 tierschutzrelevante Verstöße – beispielsweise im Genehmigungsverfahren – auflistet, bestätigt die Forderungen des Tierrechtsverbandes, der seit Jahren eine Änderung der Tierschutzgesetzgebung fordert.
PRESSEMITTEILUNG Bundesverband Menschen für Tierrechte 07.03.16


06. März 2016

Systemversagen in der Organtransplantation: Wer erbt die Leber?
Das Vertrauen in die deutsche Transplantationsmedizin ist nachhaltig erschüttert. Ärzte sollen jahrelang durch Schiebereien ihren Patienten illegal Organe verschafft haben. Einige "Schwarze Schafe" brachten ein ganzes System in Verruf, ein System, das zwischen Leben und Tod angesiedelt ist und eigentlich höchsten ethischen Maßstäben genügen sollte. Doch geht es in der Krise wirklich nur um menschliches Versagen?
Von Thomas Liesen
DEUTSCHLANDFUNK 06.03.16

Leihmutterschaft: Familienverbände kritisieren Europarat
KATH.NET 06.03.16


05. März 2016

Darf eine Pharmafirma ein lebensrettendes Medikament zurückhalten?
Hannah ist zehn Jahre alt und leidet an Kinderdemenz, einer tödlichen Krankheit. Es gibt ein Medikament - doch der Hersteller will es nicht herausgeben.
Von Christina Berndt
SUEDDEUTSCHE.DE 05.03.16


04. März 2016

Deutschland: Lebenserwartung erreicht Rekordwerte
Wer dieses Jahr geboren wird, hat beste Chancen, 80 Jahre alt zu werden. Laut Statistischem Bundesamt gibt es aber große Unterschiede zwischen Männern und Frauen - und von Bundesland zu Bundesland.
SPIEGEL Online 04.03.16

Ärzterechte: Gefühlt überwiegen die Pflichten
Richter-Kuhlmann, Eva A.
Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arzt- und Patientenrechten bescheinigte das Symposion für Juristen und Ärzte.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(9) 04.03.16

Arzneimittelsicherheit: Biosimilars aus Sicht des Juristen
Sträter, Burkhard
Bei den biologischen Nachahmer-Arzneimitteln bestehen Herausforderungen hinsichtlich der Zulassung, der Arzneimittelsicherheit, der Verordnung durch den Arzt und die Abgabe durch den Apotheker.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(9) 04.03.16

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen: Warum Meldungen nicht erfolgen
Gahr, Maximilian; Eller, Jonas; Connemann, Bernhard J.; Schönfeldt-Lecuona, Carlos
Ärztinnen und Ärzte sind durch ihre Berufsordnung dazu verpflichtet, unerwünschte Arzneimittelwirkungen und Verdachtsfälle zu melden. Eine Befragung zum Meldeverhalten deckt allerdings Defizite auf.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(9) 04.03.16

Arzt-Patienten-Kommunikation: Bessere Adhärenz mit digitaler Unterstützung
Eckert, Nadine
Ob Gesundheitsinformationen im Internet verlässlich sind, ist für Patienten kaum zu durchschauen. Mit einem neuen digitalen Konzept erhalten Patienten nun über ihren Arzt Zugang zu qualitativ hochwertigen, jederzeit verfügbaren Informationen.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(9) 04.03.16

Das Anpreisen von Produkten in der Arztpraxis ist ein Verstoß gegen die Berufsordnung
Berner, Barbara
Ärztinnen und Ärzte, die ihren Patienten in der Praxis Nahrungsergänzungsmittel zur Gesundheitsförderung anpreisen, verstoßen gegen die Berufsordnung. Das hat das Bezirksberufsgericht Nordbaden für Ärzte in Karlsruhe entschieden.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(9) 04.03.16

Arztreport 2016: Schmerz interdisziplinär behandeln
Korzilius, Heike
Rund drei Millionen Menschen in Deutschland leiden unter chronischen Schmerzen. Die Barmer GEK fordert, dass deren Behandlung nationales Gesundheitsziel wird.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(9) 04.03.16

Schmerzexperten finden Risiken einer Opioid-Abhängigkeit vernachlässigbar
Oberursel – Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) hat die Opioid-Abhängigkeit bei Schmerzpatienten als „ein überschätztes Problem“ bezeichnet.
AERZTEBLATT.DE 04.03.16

Deutscher Krebskongress: Von Visionen und Hindernissen
Zylka-Menhorn, Vera
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(9) 04.03.16

Medizinische IT-Netzwerke: Cybersicherheit als Herausforderung
Krüger-Brand, Heike E.
Mit der zunehmenden Vernetzung im Gesundheitswesen steigt für Krankenhäuser das Risiko, Opfer von Viren, Trojanern und anderen Angriffen aus dem Netz zu werden. Das IT-Risikomanagement gewinnt daher weiter an Bedeutung.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(9) 04.03.16

KBV warnt vor Computerviren
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat vor den Gefahren der Cyberkriminalität gewarnt. Hintergrund sind sogenannte Verschlüsselungstrojaner wie Locky oder TeslaCrypt, die sich aktuell mit rasanter Geschwindigkeit übers Internet verbreiten und auch vor Krankenhäusern und Arztpraxen nicht Halt machen.
AERZTEBLATT.DE 04.03.16

Internisten: Digitale Medizin steht im Fokus
Richter-Kuhlmann, Eva A.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(9) 04.03.16

Digital Health: Potenziale fürs Patient Empowerment nutzen
Krüger-Brand, Heike E.
Das Angebot an digitalen Gesundheitsanwendungen für Patienten und Verbraucher wächst. Weit mehr als 100.000 Gesundheits-Apps sollen inzwischen in den App-Stores zur Verfügung stehen.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(9) 04.03.16

Auskunft für Kinder von Samenspendern
Recht und Verbraucherschutz/Antrag
Berlin: (hib/PST) Mithilfe von Samenspenden gezeugte Kinder sollen das Recht bekommen zu erfahren, wer ihr biologischer Vater ist. Dazu solle die Bundesregierung einen Gesetzentwurf vorlegen, fordert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem Antrag (18/7655).
HIB Heute im Bundestag 04.03.16

Dieses Bild wird mit einer furchtbaren Botschaft im Netz verbreitet
von Lisa Mayerhofer
Der 27. Juni 2014 war der glücklichste Tag im Leben der beiden Männer BJ Barone and Frankie Nelson. Denn an diesem Tag wurde ihr Sohn Milo von einer Leihmutter geboren.
THE HUFFINGTON POST 04.03.16

Stammzellforschung - Der Faktor zum Überleben
Nervenzellen lassen sich nach Gehirnverletzungen bisher nicht ersetzen. Münchner Forschern können jetzt aber Gliazellen in Neurone umprogrammieren, die Methode ist verblüffend einfach und viel effektiver als bisherige Versuche.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Ludwig-Maximilians-Universität München 04.03.16


03. März 2016

Wesentliche Erhöhung des Beitrags der EU zur Verbesserung der globalen Gesundheit
Der EU-Kommissar für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung, Neven Mimica, wird heute den Beitrag der EU zum Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria für den Zeitraum 2017-2019 in Höhe 470 Mio. EUR bekanntgeben. Damit steigt der EU-Beitrag gegenüber dem vorangegangenen Zeitraum (2014-2016, 370 Mio. EU) um 100 Mio. EUR bzw. 27 %.
PRESSEMITTEILUNG Europäische Kommission 03.03.16

EU erhöht Mittel für Eindämmung von gefährlichen Infektionskrankheiten
Die Europäische Union hat ihre Mittel für den Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria für den Zeitraum 2017-2019 um 100 Mio. Euro auf 470 Mio. Euro aufgestockt.
PRESSEMITTEILUNG Europäische Kommission 03.03.16

Fachberufe im Gesundheitswesen: Keine Normung von Gesundheitsdienstleistungen
Berlin - Die Vertreter der Fachberufe haben sich gegen Bestrebungen gewandt, die Tätigkeit von Ärzten und Angehörigen anderer Berufe im Gesundheitswesen zu normieren.
AERZTEBLATT.DE 03.03.16

Konferenz der Fachberufe: Hohe Qualitätsstandards bewahren – Normung von Gesundheitsdienstleistungen verhindern
Berlin – Die Konferenz der Fachberufe im Gesundheitswesen hat sich bei ihrer Jahrestagung in der Bundesärztekammer am 2. März 2016 gegen Bestrebungen auf europäischer und nationaler Ebene gewandt, die Tätigkeit von Ärzten und Angehörigen anderer Berufe im Gesundheitswesen zu normieren.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 03.03.16

Kassen werben für neuen Finanzausgleich
Berlin – Eine Allianz aus zwölf Krankenkassen macht mobil gegen die aktuellen Berechnungen des sogenannten morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs (Morbi-RSA).
AERZTEBLATT.DE 03.03.16

KKH sieht sich durch Abrechnungsbetrug um 1,4 Millionen Euro geschädigt
Hannover – 287 Fälle von Abrechnungsbetrug mit einem Gesamtschaden von rund 1,4 Millionen Euro hat die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) für 2015 aufgedeckt.
AERZTEBLATT.DE 03.03.16

Bei Fernbehandlungen muss der Patientenschutz immer gewährleistet sein
Stuttgart – Die Bedeutung des Patientenschutzes bei telemedizinischen- und anderen Fernbehandlungen betont die Landesärztekammer Baden-Württemberg.
AERZTEBLATT.DE 03.03.16

Germanwings-Absturz: Montgomery wehrt sich gegen Aufhebung der Schweigepflicht
Berlin – Mit Vehemenz wehrt sich der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, gegen eine Aufhebung der ärztlichen Schweigepflicht.
AERZTEBLATT.DE 03.03.16

Uneinheitliche Abgabepraxis bei der „Pille danach“
Pro Familia Bilanz
Ein Jahr ist die „Pille danach“ jetzt ohne Rezept in der Apotheke zu haben. In ihrer Bilanz beschreibt Pro famila die Zusammenarbeit als kooperativ. Der Widerstand der Frauenärzte sei nach wie vor ein Problem.
Deutsche Apotheker Zeitung 03.03.16

Broken-Heart-Syndrom: Wenn Glück das Herz bricht
SPIEGEL Online 03.03.16

Neurowissenschaft: Affen lenken Rollstuhl mit Gedankenkraft
Irgendwann könnte die Technik Gelähmten helfen: Eine drahtlose Übertragung ermöglicht es Affen, mit Gedanken einen Rollstuhl zu steuern.
SPIEGEL Online 03.03.16

Gene beeinflussen Form und Fülle der Haare
London – Die Formenvielfalt menschlicher Haare ist, nicht immer zur Freude des Besitzers, genetisch festgelegt. Ein internationales Forscherteam hat in einer genomweiten Assoziationsstudie gleich zehn neue Gene entdeckt, die Form und Fülle der Haare beeinflussen.
AERZTEBLATT.DE 03.03.16

Alzheimer: neuer immunotherapeutischer Ansatz
Forscher des französischen Instituts für Gesundheit und medizinische Forschung (INSERM) und der Universität Pierre und Marie Curie (UPMC) haben einen neuen immunotherapeutischen Ansatz zur Behandlung von Alzheimer entdeckt. Dieser besteht darin, eine bestimmte Population von T-Lymphozyten (Regulierung der Immunabwehr), die sich während der Krankheit herausbildet, zu vergrößern.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland 03.03.16


02. März 2016

Wenn die Depression unerträglich wird...
Sterbehilfe für psychisch Kranke
Von Thomas Müller
In den Niederlanden erfolgt die Sterbehilfe zu etwa einem Prozent bei psychisch Kranken.
Ärzte Zeitung online, 02.03.16

Krankenhäuser wehren sich gegen Falschbehauptungen in den Medien
Berlin – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat die ZDF-Dokumentation „Wie gut sind unsere Krankenhäuser?“ vom Anfang der Woche scharf kritisiert.
AERZTEBLATT.DE 02.03.16

„Ich hoffe, dass wir die finanzielle Stabilität 2017 noch behalten werden“
Berlin – In der nächsten Legislaturperiode wird sich die Gesundheitspolitik mit der Finanzierung des Systems, mit der Reform des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs und mit dem Thema E-Health beschäftigen.
AERZTEBLATT.DE 02.03.16

Ministerin: Cyber-Attacken auf Kliniken gefährdeten keine Menschen
AERZTEBLATT.DE 02.03.16

Vorerst keine Gesundheitskarte für Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern
AERZTEBLATT.DE 02.03.16

Pflegeberufsgesetz: Eckpunkte der Ausbildungsverordnung liegen vor
Berlin – Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) und das Bundesfamilienministerium haben heute gemeinsam „Eckpunkte für eine Ausbildungs- und Prüfungsverordnung zum Entwurf des Pflegeberufsgesetz“ veröffentlicht.
AERZTEBLATT.DE 02.03.16

Agrarkonzerne setzen auf neue Gentechnik-Verfahren
Steigende Anzahl von Patentanträgen auch auf Nutztiere
Ein Bericht von Testbiotech gibt erstmals einen Überblick über die Patentanmeldungen großer Konzerne in den Bereichen des Gen-Editing und der Synthetischen Gentechnik an Nahrungsmittelpflanzen. Die Recherche von Testbiotech ergab, dass die US-Konzerne DuPont und Dow Agrosciences die meisten Patente auf die neuen Verfahren und die damit hergestellten Pflanzen angemeldet haben, gefolgt vom deutschen Konzern Bayer.
PRESSEMITTEILUNG Testbiotech e.V. Institut für unabhängige Folgenabschätzung in der Biotechnologie 02.03.16


01. März 2016

Gröhe: "Einführung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs gemeinsam zum Erfolg führen"
Start der Fachdialoge zur Umsetzung der Pflegestärkungsgesetze
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 01.03.16

Ergebnisse zur klinischen DDR-Arzneimittelforschung für den Westen
Köln - Insgesamt 900 Hinweise auf klinische Studien oder Erprobungen von Arzneimitteln westlicher Hersteller haben sich in den Unterlagen der DDR-Behörden für den Zeitraum von 1961 bis 1990 finden lassen.
AERZTEBLATT.DE 01.03.16

Medizinstudierende besser auf das Patientengespräch vorbereiten
Heidelberg – Das Medizinstudium soll angehende Ärzte künftig besser auf das Gespräch mit den Patienten vorbereiten.
AERZTEBLATT.DE 01.03.16

Bundesgerichtshof nimmt Arztbewertungsportale in die Pflicht
Karlsruhe – Der Streit zwischen einem Zahnarzt und dem Arztbewertungsportal Jameda um eine negative Bewertung des Arztes auf dem Portal geht in die nächste Runde.
AERZTEBLATT.DE 01.03.16

Pleura-Mesotheliom: Genom-Analyse findet mögliche Therapieansätze
Boston - Die bisher umfangreichste Genom-Analyse von Mesotheliomen hat eine Reihe von Mutationen aufgedeckt, die Angriffspunkte für bereits verfügbare Wirkstoffe bieten.
AERZTEBLATT.DE 01.03.16

Gen könnte saisonale Depression begünstigen
San Francisco – Menschen, die in der Winterzeit schwermütig werden, könnten auf Grund ihrer genetischen Prädisposition anfällig für sogenannte saisonale Depressionen sein.
AERZTEBLATT.DE 01.03.16


16 Milliarden Euro für Forschung und Innovation 2016-2017
Die Europäische Kommission wird in den nächsten beiden Jahren mit dem Forschungsprogramm Horizont 2020 fast 16 Mrd. Euro in Forschung und Innovation investieren.
PRESSEMITTEILUNG Europäische Kommission 13.10.15

Weiter zu Artikel vom 16.-31. März 2016

zurück zur Pressespiegel-Übersicht