Zur Startseite Neues zu Bioethikthemen Presseartikel und -mitteilungen Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten Gesetze, Stellungnahmen, Texte Literatur, Bücher Adressen aus Politik, Forschung und Gesellschaft Ausgewählte Links Anregungen, Lob, Kritik Kontaktanschrift Menueleiste
Zur Interessen-
Gemeinschaft in:

Bayern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Hessen
Schleswig-Holstein

Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland

Presse

Pressespiegel 01.-15. Mai 2016

Anzahl: 144 Artikel, Stand 30.06.16

15. Mai 2016

Gehsteigberatung von Schwangeren in München erlaubt
KATH.NET 15.05.16


13. Mai 2016

Bundesrat billigt Antikorruptionsgesetz
AERZTEBLATT.DE 13.05.16

Bestechung und Bestechlichkeit von Ärzten künftig strafbar
Der Bundesrat gab am 13. Mai 2016 grünes Licht für die Einführung von zwei neuen Straftatbeständen. Ärzte oder andere Angehörige eines Heilberufs, die sich für die bevorzugte Verordnung bestimmter Arznei-, Heil- oder Hilfsmittel bestechen lassen, müssen künftig mit bis zu drei Jahren Haft rechnen.
BUNDESRAT Plenum kompakt 13.05.16

Gesundheitsversorgung: TTIP darf hohes Niveau nicht einschränken
Hillienhof, Arne
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(19) 13.05.16

Klinische Studien: Votum der Ethikkommission entscheidend
BRIEFE Leyen, Heiko E. von der
Das Bundeskabinett hat Mitte März den Gesetzentwurf eines vierten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften verabschiedet (DÄ 14/2016: „Patientenschutz in Gefahr“ von Michael Schmedt).
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(19) 13.05.16

Arzneimittelforschung: Wege zur Einbeziehung der Patienten
Krüger-Brand, Heike E.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(19) 13.05.16

Klinische Forschung: Ärztlicher Nachwuchs versiegt
Richter-Kuhlmann, Eva
Ärztinnen und Ärzte werden künftig eine Rarität in der klinischen Forschung sein!
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(19) 13.05.16

Peter Propping †: Klug, unprätentiös und hoch angesehen
Nöthen, Markus
Mit Prof. Dr. med. Peter Propping ist am 26. April einer der bekanntesten Humangenetiker Deutschlands im Alter von 73 Jahren verstorben.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(19) 13.05.16

„Eine andere Medizin ist möglich“
Das Gespräch mit Dr. med. Christiane Fischer, Geschäftsführerin von „Mezis – Initiative unbestechlicher Ärztinnen und Ärzte“
Mezis („Mein Essen zahl’ ich selbst“) setzt sich für eine Medizin ein, die unbeeinflusst ist von den Verkaufsinteressen der Pharmaindustrie. Mezis-Geschäftsführerin Fischer über Lücken im Korruptionsgesetz, unabhängige Fortbildung und die Hochpreispolitik der Arzneimittelhersteller
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(19) 13.05.16

Innovationsfonds: Ärzte monieren Webfehler
Maybaum, Thorsten
Versorgungsprojekte, die Fördergelder aus dem Innovationsfonds erhalten wollen, müssen Kassen als Partner vorweisen. Das scheint schwieriger als gedacht.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(19) 13.05.16

Krankenkassen: Solidargedanke in Gefahr?
Beerheide, Rebecca; Osterloh, Falk
Revolutionär war die Krankenversicherung Ende des 19. Jahrhunderts. Was ist heute von ihr geblieben? Krankenkassen haben sich zu großen Unternehmen entwickelt – das macht Ärzten die Zusammenarbeit mit ihnen nicht leichter. Ein Streifzug durch ein ambivalentes Verhältnis.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(19) 13.05.16

„Der Wettbewerb macht die Krankenkassen depressiv“
Bünde – In den vergangenen Jahrzehnten hat sich das Selbstverständnis der Krankenkassen gewandelt – sie wollen die Gesundheitsversorgung nicht mehr nur bezahlen, sondern mitgestalten.
Fünf Fragen an Hans-Jürgen Beckmann, Vorstand des Ärztenetzes „Medizin und Mehr“ in Bünde
AERZTEBLATT.DE 13.05.16

„Für die Krankenkassen steht das Sparen an erster Stelle“
Heide – In den vergangenen Jahrzehnten hat sich das Selbstverständnis der Krankenkassen gewandelt – sie wollen die Gesundheitsversorgung nicht mehr nur bezahlen, sondern mitgestalten. Nicht selten kommt es dabei zu Konflikten mit der Ärzteschaft.
Fünf Fragen an Martin Blümke, Medizincontroller am Westenküstenklinikum Heide
AERZTEBLATT.DE 13.05.16

Gendermedizin: Lungenkrebs bei Frauen nimmt dramatisch zu
AERZTEBLATT.DE 13.05.16

Schaden nach Schweinegrippe-Impfung: Schweden entschädigt Narkolepsie-Patienten
SPIEGEL Online 13.05.16

Narkolepsie-Kranke: Schweden deckelt Entschädigung
AERZTEBLATT.DE 13.05.16

Brustimplantateskandal: Haftstrafe bestätigt
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(19) 13.05.16

Milliardengrab Gesundheitskarte wird noch tiefer – Bundesregierung buddelt fleißig mit
Angesichts der aktuellen Meldungen über weitere Verzögerungen und ausufernder Kosten beim Projekt „elektronische Gesundheitskarte“ fordert Kathrin Vogler, gesundheitspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE:
„Weil die IT-Industrie unfähig ist, passende Produkte rechtzeitig zu liefern, muss die Bundesregierung die Regressforderungen aus dem E-Health-Gesetz umgehend wieder rückgängig machen.
PRESSEMITTEILUNG Kathrin Vogler, MdB DIE LINKE. 13.05.16

Bundesrat will Datenweitergabe an Transplantationsregister vereinfachen
Der Bundesrat fordert in seiner Stellungnahme vom 13. Mai 2016 eine vereinfachte Datenweitergabe bei der Errichtung eines bundesweiten zentralen Transplantationsregisters.
BUNDESRAT Plenum kompakt 13.05.16

Bundeskabinett: Cannabis für Schwerkranke, Verbot von Legal Highs
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(19) 13.05.16

Betreuung von Intensivpatienten nach der Entlassung belastet Angehörige stark
Toronto – Die Betreuung von Patienten, die nach einer längeren Beatmung auf der Intensivstation nach Hause entlassen werden, ist für Familienmitglieder oder Freunde häufig eine starke Belastung.
AERZTEBLATT.DE 13.05.16

Über die Hälfte der Deutschen von Gesundheitsinformationen überfordert
AERZTEBLATT.DE 13.05.16

Erinnerungskultur: Schwere Last und leichte Sprache
Jachertz, Norbert
Das „Erkenntnistransfer-Projekt“ zur NS-„Euthanasie“ ist abgeschlossen.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(19) 13.05.16

Mögliche Monsanto-Übernahme: Der kontaminierte Konzern
Von manager-magazin.de-Redakteur Kai Lange
Bayer und BASF prüfen den Kauf von Monsanto, heißt es. Keine gute Idee. Der weltgrößte Hersteller von genetisch verändertem Saatgut würde für die Deutschen zum unkalkulierbaren Risiko.
SPIEGEL Online 13.05.16

"Gehsteig-Beratung": Gericht erlaubt Aktion der Abtreibungsgegner
WELT Online 13.05.16

Verbot der "Gehsteigberatungen" von Abtreibungsgegnern könnte gekippt werden
SUEDDEUTSCHE.DE 13.05.16

Medizinische Promotionen: Seriöse Forschung oder wissenschaftlicher Müll
Sievers, Karen; Klotz, Karl-Friedrich; Westermann, Jürgen
Es ist dringend notwendig, eine bislang von Vorurteilen geprägte Diskussion zu versachlichen. Wie die geeigneten Rahmenbedingungen für gute medizinische Promotionen aussehen könnten, zeigt das Beispiel Lübeck.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(19) 13.05.16

Datenbank: Bauanleitung für menschliche Proteine
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(19) 13.05.16


12. Mai 2016

Patientenschützer warnen: «Offenkundig ist Töten ansteckend»
KATH.NET 12.05.16

NOZ: Deutsche Stiftung Patientenschutz warnt vor Ausbreitung der aktiven Sterbehilfe
Vorstand Brysch: Töten ist ansteckend
PRESSEMITTEILUNG Neue Osnabrücker Zeitung 12.05.16

"System presst die Menschen wie Zitronen aus"
Tausende Pflegefachkräfte schlagen Alarm und berichten über "miserable Arbeitsbedingungen". Patientenschützer Eugen Brysch sieht vor allem die Bundesregierung in der Verantwortung. Im heute.de-Interview fordert er ein Ende des "Herumeierns".
HEUTE.DE 12.05.16

Die fatalen Arbeitsbedingungen in deutschen Pflegeheimen
Immer weniger Pfleger betreuen immer mehr Pflegebedürftige. Kaum einer will in dem Beruf arbeiten. Eine Umfrage mit erschreckenden Ergebnissen macht klar, warum er so unattraktiv ist.
Von Anette Dowideit
WELT Online 12.05.16

Wie wird Europas Gesundheitswesen mit der Flüchtlingskrise umgehen?
Während sich Politiker in Brüssel und europäischen Hauptstädten bemühen, eine gemeinsame EU-Strategie zur Bewältigung des anhaltenden Flüchtlingsstroms nach Europa zu finden, werden Bedenken geäußert, dass die Flüchtlinge Europas Gesundheitswesen überfordern werden.
Von: Prof. Dr. med. Dr. h.c. MSc Helmut Brand, Universität Maastricht
EURACTIV.DE 12.05.16

Kinder ohne Papiere: Medizinische Versorgung nicht gewährleistet
Berlin – Eine adäquate medizinische Versorgung von Kindern und Jugendlichen ohne Aufenthaltsstatus in Deutschland findet nicht statt. Dieses Fazit zog Wiebke Bornschlegl, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte und Ethik in der Medizin der Universität Erlangen-Nürnberg.
AERZTEBLATT.DE 12.05.16

Gesundheit steht bei öffentlichen Forschungsausgaben an der Spitze
AERZTEBLATT.DE 12.05.16

Behandlungsfehler: MDS fordert gesetzliche Meldepflicht
Berlin – Für tatsächliche Behandlungsfehler sollte es in Deutschland eine gesetzliche Meldepflicht geben. Dies hat der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) anlässlich der Vorstellung aktueller Zahlen in Berlin gefordert.
AERZTEBLATT.DE 12.05.16

Analyse der Heilmittelerbringer-Branche
Gesundheit/Antrag
Berlin: (hib/PK) Die Branche der Heilmittelerbringer muss nach Ansicht der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen genauer analysiert werden.
HIB Heute im Bundestag 12.05.16

G-BA: Patienten und Ärzte sollen an Postzulassungsstudien teilnehmen
Berlin – Die deutschen Zulassungsbehörden und der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) wollen Pharmaunternehmen frühzeitig bei der Erarbeitung eines Designs für klinische Studien beraten.
AERZTEBLATT.DE 12.05.16

Indien: Kritik an Patentvergabe für Hepatitis-Medikament
AERZTEBLATT.DE 12.05.16

Behörden müssen Barrieren für Behinderte abbauen
AERZTEBLATT.DE 12.05.16

Opposition scheitert mit Hebammen-Anträgen
Die Opposition im Bundestag ist mit zwei Anträgen zur weiteren Unterstützung freiberuflicher Hebammen gescheitert. Union und SPD wiesen am Donnerstag, 12. Mai 2016, nach einer neuerlichen kontroversen Debatte die Anträge der Fraktionen Die Linke (18/1483) und Bündnis 90/Die Grünen (18/850), die noch aus dem Jahr 2014 stammen, als sich die Lage für die Hebammen wegen sprunghaft steigender Prämien für die Berufshaftpflichtversicherung dramatisch verschärfte, zurück.
MITTEILUNG Deutscher Bundestag 12.05.16

Schwangerschaftsabbrüche: Inzidenz sinkt nur in reicheren Ländern deutlich
AERZTEBLATT.DE 12.05.16

Weltweite Studie: Zahl der Abtreibungen sinkt in Industriestaaten
SPIEGEL Online 12.05.16

Leihmutterschaft: Mein Bauch gehört ihm
Nicolas Berggruen ist mithilfe von Leihmüttern zweifacher Vater geworden. Doch die medizinische Errungenschaft fordert auch Opfer.
Von Merlind Theile
ZEIT Online 12.05.16

Österreich: Grüne fordern Verbot von Lebensschutz-Vorträgen an Schulen
Wien: Nationalratsabgeordnete der Grünen stellten parlamentarische Anfrage: "Welche Maßnahmen werden angedacht, um das Abhalten von 'Lebensschutz'- Workshops im Rahmen des Religionsunterrichts zu unterbinden?" Gastkommentar von Jutta Graf
KATH.NET 12.05.16

Designer-Babys oder Schwangerschaften auf Probe?
Soll die Schweiz ein liberales Gesetz in der Fortpflanzungsmedizin erhalten oder sollen die Regeln restriktiv bleiben? Darüber entscheidet das Stimmvolk am 5. Juni.
SRF.CH 12.05.16

Termin am 13.05.2016 - Anspruch eines Ehemannes auf Herausgabe befruchteter Eizellen seiner verstorbenen Ehefrau?
Das Oberlandesgericht Karlsruhe - Zivilsenate Freiburg - verhandelt über die Berufung des Klägers gegen ein Urteil des Landgerichts Freiburg.? Der Kläger verlangt von der beklagten Klinik Herausgabe eingefrorener, befruchteter Eizellen seiner verstorbenen Ehefrau.
PRESSEMITTEILUNG Oberlandesgericht Karlsruhe 12.05.16


11. Mai 2016

Ärztetag: Diskussion zu Pharma-Preisen, Versorgung von Flüchtlingen und GOÄ
Berlin – Die Bundesärztekammer (BÄK) erwartet einen „schönen, spannungsreichen und mit Diskussionen gewürzten Ärztetag“ Ende Mai in Hamburg.
AERZTEBLATT.DE 11.05.16

Pflegeberufe müssen attraktiver werden
AERZTEBLATT.DE 11.05.16

KBV zu E-Health: Ärzte sind nicht die Bremser
Berlin – Mit Haushaltseinbußen in Millionenhöhe muss die Kassenärztliche Bundes­vereinigung (KBV) ab 2017 rechnen, wenn die laut E-Health-Gesetz geforderten Maßnahmen für das Versichertenstammdatenmanagement nicht bis Ende des Jahres umgesetzt werden.
AERZTEBLATT.DE 11.05.16

Grüne fordern Kontrolle der Kassenärztlichen Bundesvereinigung
AERZTEBLATT.DE 11.05.16

Grüne für strikte Kontrolle der KBV
Gesundheit/Antrag
Berlin: (hib/PK) Im Zusammenhang mit den umstrittenen Geschäften der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) verlangt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen eine bessere Kontrolle der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen.
HIB Heute im Bundestag 11.05.16

Urteil rechtskräftig: G-BA muss Namen nennen
Berlin – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) muss dem Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) die Mitglieder des Unterausschusses (UA) Arzneimittel nennen.
AERZTEBLATT.DE 11.05.16

Patientenbeauftragter Laumann zufrieden mit neuem UPD-Betreiber
Berlin – Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), hat eine positive Bilanz der ersten 130 Tage Unabhängiger Patientenberatung (UPD) unter dem neuen Betreiber gezogen.
AERZTEBLATT.DE 11.05.16

Nie gab es mehr Jobs in Forschung und Entwicklung
Bundeskabinett beschließt "Bundesbericht Forschung und Innovation 2016" / Wanka: "Leistungsfähigkeit weiter gesteigert, aber Konkurrenzdruck wächst"
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 11.05.16

Forscher: Frauen in DDR massenhaft in Kliniken weggesperrt
AERZTEBLATT.DE 11.05.16

Behindertengleichstellungsgesetz erfüllt Erwartungen nicht
Deutscher Behindertenrat (DBR) sieht im Behindertengleichstellungsgesetz Mängel
"Einige Vorschläge des DBR und seiner Mitgliedsverbände sind in die Neufassung des Behindertengleichstellungsgesetzes eingeflossen. Das erkennen wir an, sind aber mit dem Gesamtbild unzufrieden, da insbesondere beim Abbau von Barrieren die Privatwirtschaft nicht in die Pflicht genommen wird." Das erklärt Ulrike Mascher, Sprecherratsvorsitzende des DBR und Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, anlässlich der morgigen zweiten und dritten Lesung der Novellierung des Behindertengleichstellungsgesetzes im Bundestag.
PRESSEMITTEILUNG Deutscher Behindertenrat (DBR) 11.05.16

Ethik-Kommisson: Sind Standards in Gefahr?
Die Novelle des Arzneimittelgesetzes könnte bei klinischen Studien die Balance zwischen Arzneiprüfbehörden und Ethik-Kommissionen gefährden, hieß es bei der Bundestags-Anhörung.
Von Florian Staeck
Ärzte Zeitung, 11.05.16

Künstliche Befruchtung sozial akzeptiert
Dresden – Die künstliche Befruchtung ist als Weg zum Wunschkind gesellschaftlich weit akzeptiert.
AERZTEBLATT.DE 11.05.16

Künstliche Befruchtung: Inderin wird mit 70 zum ersten Mal Mutter
SPIEGEL Online 11.05.16


10. Mai 2016

Warum Strafverfolgung im Gesundheitswesen versagt
Abrechnungsbetrug: Vernetzte Ermittlungen nötig
Von Anette Dowideit
DIE WELT 10.05.16

Mehr Investitionen in den pflegerischen Nachwuchs
Mit einem bundesweiten Aktionstag stellen die Diakonie und ihr Fachverband Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit und Pflege (DEVAP) am Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai die Pflegekräfte und die neue Pflegeausbildung in den Mittelpunkt.
PRESSEMITTEILUNG Diakonie Deutschland 10.05.16

Weiter hohe Kosten trotz Rückgang tödlicher Herzinfarkte in EU
Immer weniger Menschen sterben EU-weit an Herz- und Schlaganfällen, zeigen neue Daten. Dennoch verursachen Herz-Kreislauf-Erkrankungen weiterhin hohe Kosten. EurActiv Brüssel berichtet.
EURACTIV.DE 10.05.16

Versorgung von Wunderkrankungen kostet acht Milliarden Euro
Berlin – Die Zeit vom ersten Arztkontakt bis zu einer akkuraten Diagnosestellung einer Wunderkrankung ist mit durchschnittlich 3,9 Jahren zu lang.
AERZTEBLATT.DE 10.05.16

Verdünnte Desinfektionsmittel: Minister in Rumänien zurückgetreten
AERZTEBLATT.DE 10.05.16

Rolle der Ethikkommissionen bleibt Streitpunkt bei der AMG-Novelle
Berlin – Letzte Änderungen an den gesetzlichen Vorgaben für klinische Prüfungen von Humanarzneimitteln regten Sachverständige bei der gestrigen Anhörung des Gesundheitsausschusses zum Entwurf eines vierten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften an.
AERZTEBLATT.DE 10.05.16

Die Macht der Pharma-Industrie: Patienten als Versuchskaninchen
Wie tief die Verstrickung zwischen Konzernen und Verbänden ist, zeigt die ARD-Doku: „Der gekaufte Patient? Wie Pharmafirmen Verbände benutzen“
BILD.DE 10.05.16

Statement zur öffentlichen Anhörung zum Entwurf der Bundesregierung zum Arzneimittelgesetz
Statement von Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Prävention und Gesundheitswirtschaft von Bündnis 90/Die Grünen, zur der öffentlichen Anhörung zum Entwurf der Bundesregierung zum Arzneimittelgesetz:
„Bündnis 90/die Grünen bezeichnen die heutige nur einstündige Beratung von fast vierzig Verbänden und Sachverständigen zu den vorgesehenen Änderungen des Arzneimittelgesetzes als völlig unangemessen.
PRESSEMITTEILUNG Kordula Schulz-Asche, Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion 10.05.16

Bundestagsdebatte über Exzellenzinitiative fraglich
AERZTEBLATT.DE 10.05.16

Blutspenden: Erste Engpässe in Kliniken
AERZTEBLATT.DE 10.05.16

Wettbewerb soll zum Nachdenken über Organspende anregen
AERZTEBLATT.DE 10.05.16

CDL: Embryonenschutz darf in Deutschland keinesfalls gelockert werden
Christdemokraten für das Leben: „Versuche, wie sie dieser Tage in den USA und Großbritannien am Menschen durchgeführt werden, beobachten wir mit größter Besorgnis und lehnen wir ab, weil sie gegen die Menschenwürde verstoßen.“
KATH.NET 10.05.16

Nur eine Frage des Geldes: Wenn Babys zur Ware werden
Gastbeitrag von Birgit Kelle
Man bestellt es in Übersee, Herstellungsmaterial wird nach Katalog ausgesucht, man bezahlt es und holt es nach Fertigstellung ab. Wir sprechen nicht von Automobilen sondern von Kindern. Leihmutterschaft avanciert damit zum modernen Menschenhandel unserer Zeit.
FOCUS-Online 10.05.16

Gentherapie gegen Krebs: Vom Forschungsprojekt zur Anwendung
Defekte Gene reparieren oder neue Gene und damit Eigenschaften in Zellen einschleusen – die Gentherapie hat großes Potential für die personalisierte Medizin. Sichere, effiziente und kostengünstige Verfahren für den klinischen Einsatz sind derzeit selten. Forscher am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) wollen nun eine neue Krebstherapie mit umprogrammierten Immunzellen vom Labor auf den klinischen Maßstab übertragen.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft 10.05.16

Klage gegen Zulassung von Gentechnik-Soja: Anhörung vor EU-Gericht
Monsantos Soja Intacta enthält Rückstände von Glyphosat und produziert Insektengift
Der EU-Gerichtshof (EuGH) verhandelt am 12. Mai eine Klage gegen die Zulassung einer Gentechnik-Soja der US-Firma Monsanto (T-177/13).
PRESSEMITTEILUNG Testbiotech e.V. Institut für unabhängige Folgenabschätzung in der Biotechnologie 10.05.16


09. Mai 2016

Vetorecht in Gefahr: Medizinforschung ohne Ethikkommissionen?
Wann klinische Studien mit Patienten zulässig sind - darüber wachen unabhängige Ethikkommissionen. Noch. Denn ein geplantes Gesetz sieht vor, das Vetorecht zu kippen. Medizinethiker sehen die Gesundheit von Testpersonen in Gefahr.
Von Tamara Anthony, NDR, ARD-Hauptstadtstudio
TAGESSCHAU.DE 09.05.16

Experten kritisieren Arzneimittelgesetzentwurf
Sachverständige haben sich am Montag, 9. Mai 2016, in einer Anhörung des Gesundheitsausschusses unter Vorsitz von Rudolf Henke (CDU/CSU) mit den gesetzlichen Vorgaben für klinische Prüfungen von Humanarzneimitteln befasst. Mit der Umsetzung der EU-Verordnung Nr. 536/2014 werden die Regelungen für die Genehmigung, Durchführung und Überwachung solcher Prüfungen europaweit verbindlich vorgegeben.
MITTEILUNG Deutscher Bundestag 09.05.16

9. Mai 2016 - 4. AMG-Novelle
Am Montag, den 9. Mai 2016, findet in der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr eine öffentliche Anhörung des Ausschusses für Gesundheit zu folgender Vorlage statt:
Gesetzentwurf der Bundesregierung
Entwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften (BT-Drucksache 18/8034)
Anm: Dort gibt es das Video der Veranstaltung und die Stellungnahmen der Sachverständigen

Kritik an Arzneimittelgesetzentwurf
Gesundheit/Anhörung
Berlin: (hib/PK) Sachverständige haben sich am Montag in einer Anhörung des Gesundheitsausschusses mit den gesetzlichen Vorgaben für klinische Prüfungen von Humanarzneimitteln befasst. Mit der Umsetzung der EU-Verordnung (Nr. 536/2014) werden die Regelungen für die Genehmigung, Durchführung und Überwachung solcher Prüfungen europaweit verbindlich vorgegeben.
HIB Heute im Bundestag 09.05.16

Bundesrat will Ethik-Kommission stärken
Gesundheit/Unterrichtung
Berlin: (hib/PK) Der Bundesrat fordert Korrekturen an dem Gesetzentwurf zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften (18/8034), mit dem im Wesentlichen eine EU-Verordnung (Nr. 536/2014) umgesetzt werden soll. Es geht bei dem Entwurf im Kern um einheitliche Vorgaben für klinische Arzneimittelprüfungen in Europa.
HIB Heute im Bundestag 09.05.16

Entwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften - Drucksache 18/8034 - Stellungnahme des Bundesrates und Gegenäußerung der Bundesregierung
04.05.2016 (PDF 276,4 KB)

Fachgesellschaften fordern höhere Qualitätsstandards für medizinische Studien
Düsseldorf – Höhere Qualitätsstandards für klinische Studien – insbesondere Arzneimittelstudien – fordern die wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften in Deutschland.
AERZTEBLATT.DE 09.05.16

Ärzte fordern Studien zur Gesundheitsgefahr von Fracking
AERZTEBLATT.DE 09.05.16

Gebührenordnung für Ärzte: „Novelle ist Gemeinschaftsaufgabe“
Berlin - Bundesärztekammer-Präsident Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery will sich dafür einsetzen, dass rechtzeitig zu den Koalitionsverhandlungen der neuen Bundesregierung das Konzept für eine Novelle der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) steht
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 09.05.16

Studie: Zahl der Krankenkassen wird weiter zurückgehen
AERZTEBLATT.DE 09.05.16

Montgomery fordert Nachbesserungen am AMNOG
„Es geht nicht an, dass sich in einem sozial gebundenen System Firmen, die neue Medikamente entwickeln, über Gebühr bereichern.“ Das sagte Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus (7.5.2016). Der von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) angekündigte Schwellenwert für neue Arzneimittel löse das Problem nicht.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 09.05.16

Montgomery verlangt Sprachprüfungen für ausländische Ärzte
AERZTEBLATT.DE 09.05.16

Schwangere Frauen in Kriegsgebieten besonders gefährdet
Liverpool – Die Versorgung und der Schutz von schwangeren Frauen ist in Kriegsgebieten unzureichend und eines der größten medizinischen Probleme in den Konfliktregionen.
AERZTEBLATT.DE 09.05.16


08. Mai 2016

Millionenschwerer Apothekerbetrug
Berlin – Staatsanwaltschaften in mehreren Bundesländern gehen nach Informationen der Welt am Sonntag gegen betrügerische Apotheker vor.
AERZTEBLATT.DE 08.05.16


07. Mai 2016

Bold attempt to reverse brain death gets US approval
by Michael Cook
Despite some sceptics, an Indian company working with a US biotech company has received a green light from the US clinical trials authority to test a protocol for reversing brain death.
BIOEDGE.ORG 07.05.16

«Es gibt kein Recht auf ein gesundes Kind»
Gesundheitsminister Alain Berset wirbt in einem Interview für ein Ja zur Präimplantationsdiagnostik. Es gehe darum, «Kinder auf Probe» zu verhindern.
TAGESANZEIGER 07.05.16


06. Mai 2016

Klinikmorde: Sonderausschuss legt Präventionsideen vor
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(18) 06.05.16

Gesetzgebung: Strammes Rest-Programm
Beerheide, Rebecca
Die Bundesregierung und die Parlamentarier haben das im Koalitionsvertrag festgelegte Arbeitsprogramm in der Gesundheitspolitik fast abgearbeitet. Nun stehen bis Ende 2016 noch acht Vorhaben auf der Agenda.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(18) 06.05.16

Transplantationsregister: Gesetz kommt noch dieses Jahr
Richter-Kuhlmann, Eva
Der Deutsche Bundestag hat sich jetzt erstmals mit der Einrichtung eines bundesweiten Transplantationsregisters befasst. Es soll künftig für mehr Transparenz sorgen und helfen, Spenderorgane gerecht und erfolgversprechend zu verteilen.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(18) 06.05.16

Asylbewerberleistungsgesetz: Abrechnung versus ärztliche Ethik
Kommentar Führer, Amand
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(18) 06.05.16

Ökonomie und Ethos: Im Widerstreit
Maibach-Nagel, Egbert
Wirtschaftlich, ausreichend, notwendig, zweckmäßig, kurz „WANZ“: Das ist laut Sozialgesetzbuch das Maß für den Leistungsanspruch von Patienten in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Über Ausmaß, Soll und Grenzen wird gestritten.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(18) 06.05.16

Steigende Arzneimittelkosten belasten Gesundheitssysteme
Frankreich verlangt von den G7, gegen inflationäre Medikamentenpreise vorzugehen. Die machen den sozialen Sicherungssystemen weltweit schwer zu schaffen. EurActiv Frankreich berichtet.
EURACTIV.DE 06.05.16

Strafzinsen belasten Krankenkassen immer stärker
AERZTEBLATT.DE 06.05.16

Deutscher Ethikrat: Neue Besetzung
Richter-Kuhlmann, Eva A.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(18) 06.05.16

Behindertenrechte: Regierung bringt Reform auf den Weg
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(18) 06.05.16

Pflegereform: Modellkommunen sollen Pflegeberatung erproben
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(18) 06.05.16

Lob für Freigabe von Cannabis für Schmerzpatienten
Berlin. Patientenverbände und Politiker begrüßen, dass Patienten künftig Cannabis auf Rezept in der Apotheke bekommen können.
Ärzte Zeitung, 06.05.16

Gesundheitsbranche: Motor für die deutsche Wirtschaft
Sogorski, Lara
Mit einem jährlichen Plus von 3,5 Prozent übertrifft der Gesundheitsmarkt regelmäßig das Wachstum der Gesamtwirtschaft. Wie sich diese Entwicklung in Ost- und Westdeutschland im Einzelnen verhält, zeigt jetzt eine Studie des BMWi.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(18) 06.05.16

Imagekampagne: Zeigen, was Ärzte und Therapeuten leisten
Korzilius, Heike
„Nähe“ lautet diesmal die zentrale Werbebotschaft. Gemeint sind damit besondere Vertrauensverhältnisse: das zwischen Arzt und Patient, das zwischen Kollegen und das zum Nachfolger.
Deutsches Ärzteblatt 2016; 113(18) 06.05.16

Patienten wünschen sich mehr Hilfestellung im Umgang mit Gesundheits-Apps
Berlin – Während das Gesundheitssystem bislang nur vereinzelt von den Möglichkeiten der Digitalisierung profitiert, haben Patienten den Nutzen von Gesundheits-Apps und entsprechenden Online-Angeboten längst entdeckt.
AERZTEBLATT.DE 06.05.16

Das ethische Problem mit dem Embryo im Glas
Befruchtung ohne Sex, Schwangerschaft ohne Mutter. Aldous Huxleys Vision von der Fortpflanzung ist zumindest teilweise Wirklichkeit geworden.
Kommentar von Jana Schlütter
TAGESSPIEGEL 06.05.16

Forschung an toten Stammzellen: So will uns eine US-Firma unsterblich machen
Ethikkommission gibt Erlaubnis
Jetzt ist es durch. Eine Ethik-Kommission erlaubt US-Forschern, an toten Patienten zu forschen. Sie wollen das Nervensystem so stimulieren, dass das Gehirn wieder funktioniert.
FOCUS Online 06.05.16

Diabetes Typ 1: Künstliche Bauchspeicheldrüse soll 2020 auf dem Markt sein
AERZTEBLATT.DE 06.05.16

Morbus Parkinson: Transplantierte Zellen überlebten 25 Jahre
Lund – Embryonale Stammzellen können nach einer Transplantation im Gehirn langfristig überleben.
AERZTEBLATT.DE 06.05.16

Medikamententests: Künstliche Niere verbessert die Ergebnisse
Trends der Zukunft 06.05.16


05. Mai 2016

Pflegebetrug: Auch Ärzte und Apotheker unter Verdacht
Zunächst hieß es, vor allem russische Banden rechneten Pflegeleistungen ab, ohne dass diese erbracht wurden. Nun zeigt sich: Das Problem ist wohl umfassender.
Von Kim Björn Becker
SUEDDEUTSCHE.DE 05.05.16

Embryonen-Experimente Kinderwunschfabriken immer schöpferischer
von Joachim Müller-Jung
FAZ.NET 05.05.16

Embryogenese: Studie liefert neue Einblicke in die Phase der Implantation
AERZTEBLATT.DE 05.05.16


04. Mai 2016

Kabinett stimmt Gesetz zur Umsetzung der EU-Richtlinien 2015/566 und 2015/565 zur Einfuhr und zur Kodierung menschlicher Gewebe und Gewebezubereitungen zu
Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf eines Gesetzes mit Maßnahmen zur Umsetzung der Europäischen Richtlinien hinsichtlich der Verfahren zur Prüfung der Gleichwertigkeit von Qualitäts- und Sicherheitsstandards bei eingeführten menschlichen Geweben und Zellen (Einfuhr-Richtlinie) sowie hinsichtlich bestimmter technischer Vorschriften für die Kodierung menschlicher Gewebe und Zellen (Kodierungs-Richtlinie) beschlossen.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 04.05.16

US-Studie: Medizinische Irrtümer dritthäufigste Todesursache
AERZTEBLATT.DE 04.05.16

Kabinettsentwurf: Kassen sollen Cannabis für Schwerkranke bezahlen
AERZTEBLATT.DE 04.05.16

Hermann Gröhe: "Schwerkranke Menschen bestmöglich versorgen"
Kabinett beschließt Verbesserungen bei der Versorgung von schwerkranken Patientinnen und Patienten mit Cannabisarzneimitteln
Das Bundeskabinett wird heute den Gesetzentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften beschließen.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Gesundheit 04.05.16

Cannabis als Medizin: Deutsche Schmerzgesellschaft begrüßt Beschluss der Bundesregierung!
Schmerzpräsident Prof. Dr. Schäfer: „Ein wichtiger Schritt der Neu-Regulierung von Cannabis“
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. 04.05.16

Cannabis: Licht am Tunnel für hunderte Schwerstkranke
Das Kabinett hat heute die Verschreibung von Cannabis-Blüten für schwerstkranke Patienten gebilligt. Dazu erklärt der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch:
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Stiftung Patientenschutz 04.05.16

Verfassungsgericht: Betreuung nur nach Anhörung der Betroffenen
AERZTEBLATT.DE 04.05.16

Der Anordnung einer Betreuung muss eine persönliche Anhörung vorausgehen
Angesichts der mit einer Betreuung verbundenen tiefen Eingriffe in das allgemeine Persönlichkeitsrecht ist eine persönliche Anhörung durch das Betreuungsgericht grundsätzlich unverzichtbar. Dies hat die 3. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts entschieden und damit die große Bedeutung der persönlichen richterlichen Anhörung im Betreuungsverfahren erneut hervorgehoben.
PRESSEMITTEILUNG Bundesverfassungsgericht 04.05.16

Vollzeitjob - und trotzdem die Eltern pflegen
Millionen Deutsche kümmern sich neben dem Beruf noch um ihre pflegebedürftigen Angehörigen. Wie Betroffene mit diesem Spagat umgehen.
Von Lea Hampel
SUEDDEUTSCHE.DE 04.05.16

Wieder Lieferengpass für Krebsmedikament Melphalan
Berlin – Nach Lieferengpässen in den Jahren 2014 und 2015 ist das Krebsmedikament Melphalan (Alkeran) seit Mitte April wieder nicht in ausreichender Menge verfügbar.
AERZTEBLATT.DE 04.05.16

Terminservicestellen: Rund 19.000 Termine vermittelt
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat eine gemischte Bilanz der ersten 100 Tage der Terminservicestellen gezogen.
AERZTEBLATT.DE 04.05.16

Menschliche Embryonen können in Gel einnisten
Erstmals haben Forscher im Labor beobachtet, wie sich menschliche Embryonen bis zum Alter von fast zwei Wochen entwickeln - auch während und nach der Einnistung. Nun fragen sie: Soll die internationale 14-Tage-Regel weiter als rote Linie gelten?
von Jana Schlütter
TAGESSPIEGEL 04.05.16

Herkunft von zentralen Immunzellen an Hirngefäßen aufgeklärt
Makrophagen, auch Fresszellen genannt, schützen das Gehirn unter anderem als Teil der Blut-Hirn-Schranke. Etwa 30 Jahre lang nahm man an, dass diese Hirn-Makrophagen aus dem Blut stammen und regelmäßig ersetzt werden. Nun haben Forscher des Instituts für Neuropathologie am Universitätsklinikum Freiburg bei Mäusen herausgefunden, dass die Zellen einmalig während der Embryonalentwicklung in das Gehirn einwandern und sich dort zeitlebens unabhängig vermehren.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Universitätsklinikum Freiburg 04.05.16


03. Mai 2016

Dead could be brought 'back to life' in groundbreaking project
by Sarah Knapton, Science Editor
A groundbreaking trial to see if it is possible to regenerate the brains of dead people, has won approval from health watchdogs.
TELEGRAPH.CO.UK 03.05.16

GKV-Finanzen: Abweichungsbuchungen Grund für Lücke
Berlin – Abweichungen zwischen den Buchungsbeträgen der Krankenkassen und der Ausschüttung des Gesundheitsfonds beruhen darauf, dass Krankenkassen sogenannte Abweichungsbeträge gebucht haben.
AERZTEBLATT.DE 03.05.16

Krankenkasse fordert Maßnahmen gegen steigende Krankengeldausgaben
Berlin/Hannover – Deutliche Kritik an der Versorgung von Langzeiterkrankten übt die Kaufmännische Krankenkasse (KKH). Ihnen werde im deutschen Gesundheitswesen oft nur unzureichend geholfen.
AERZTEBLATT.DE 03.05.16

TTIP darf hohes Niveau der Gesundheitsversorgung nicht einschränken
Berlin – Die „Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft“ (TTIP) darf das hohe Niveau der medizinischen Versorgung in Deutschland nicht antasten. Das hat der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK), Frank Ulrich Montgomery, anlässlich der Veröffentlichung von TTIP-Verhandlungsdokumenten erklärt.
AERZTEBLATT.DE 03.05.16

TTIP-Verhandlungen - Montgomery: "Gesundheit ist keine Handelsware"
Vor dem Hintergrund der von Greenpeace offengelegten TTIP-Verhandlungsdokumente erklärt Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer: „Wir fordern die europäischen Verhandlungsführer dazu auf, mit sofortiger Wirkung alle Gesundheitsdienstleistungen, -standards und -leitlinien aus den TTIP-Verhandlungen zu streichen. Offensichtlich sehen die USA alle bewährten Standards des Gesundheitswesens in Deutschland und Europa als Handelshemmnisse an.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 03.05.16

Draht zum Patienten
Assistenzroboter in der Pflege? Das gibt es schon. Diplom-Ingenieurin Birgit Graf hat mit ihrem Team den "Care-O-bot" gebaut. Hier spricht sie über den Nutzen der Maschinen - und ihre Grenzen.
von Magdalene Weber
TAGESSPIEGEL 03.05.16

Lebenshilfe: Entwurf des Bundesteilhabegesetzes bietet Licht und Schatten
Berlin. Die Lebenshilfe begrüßt, dass nun endlich der Referenten-Entwurf zum Bundesteilhabegesetz vorliegt.
PRESSEMITTEILUNG Bundesvereinigung Lebenshilfe 03.05.16

Einspruch gegen Patent der Max-Planck-Gesellschaft auf gentechnisch veränderte Primaten
Testbiotech: Forschungseinrichtung soll Vorbildfunktion übernehmen
Testbiotech hat gegen das Patent EP2328918 der Max-Planck-Gesellschaft Einspruch eingelegt. Mit diesem Patent werden gentechnisch veränderte Versuchstiere und sogar Primaten als „Erfindung“ beansprucht.
PRESSEMITTEILUNG Testbiotech e.V. Institut für unabhängige Folgenabschätzung in der Biotechnologie 03.05.16

Der lange Weg zur Gentherapie
Zwischen Krebsrisiko und Heilsversprechen
Nach Jahrzehnten der Forschung gibt es erste zugelassene Gentherapien. Doch der Weg vom Labor bis in die Klinikapotheke ist voller Sackgassen. In einer deutschen Studie erkrankten acht von neun Kindern an Leukämie.
von Jana Schlütter
TAGESSPIEGEL 03.05.16

"Voices of Life" simuliert Gebärmutter im Brutkasten
Anwendung kombiniert Herzschlag und Stimme der Mutter für Frühchen
PRESSETEXT.COM 03.05.16


02. Mai 2016

Pflege-Thermometer zeigt Fachkräftemangel auf
Köln - Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen, der ambulanten Einrichtungen sowie des dort beschäftigten Personals sind in den vergangenen Jahren in allen Bundes­ländern deutlich angestiegen.
AERZTEBLATT.DE 02.05.16

Regierungspläne für ein Transplantationsregister müssen verbessert werden, um Transparenz und Vertrauen zu schaffen
Kathrin Vogler begrüßt, dass nun endlich ein Transplantationsregister in Deutschland geschaffen werden soll. Die LINKE hat schon vor über drei Jahren ein öffentliches Register gefordert, das Transparenz schaffen und damit verlorenes Vertrauen in die Organspende zurückgewinnen soll. Doch leider bleibt das, was die Bundesregierung nun auf den Weg bringen will, weit hinter diesen Ansprüchen zurück.
MITTEILUNG Kathrin Vogler, MdB DIE LINKE. 02.05.16

Regierungskoalition bedient mit Förderung medizinischer Forschung Industrieinteresse und nicht Patientennutzen
Kathrin Vogler zeigt in ihrer Rede vor dem Deutschen Bundestag am 28. April 2016 auf, dass CDU/CSU, SPD und Bundesregierung bei der Förderung medizinischer Forschung vor allem das Wohl der Industrie und nicht das der Patienten im Auge haben. Schneller ökonomischer Profit statt Patientensicherheit ist die Parole in einem Antrag der Koalitionsfraktionen, aber auch bei weiteren Gesetzesvorhaben der Bundesregierung.
MITTEILUNG Kathrin Vogler, MdB DIE LINKE. 02.05.16

„Webfehler“ im Innovationsfonds
Berlin – Der Innovationsfonds soll Ideen und Verbesserungen in die Regelversorgung bringen. Doch schon bevor die Antragsfrist für neue Versorgungsprojekte und Vorhaben für die Versorgungsforschung abgelaufen ist, werden erste Probleme deutlich.
AERZTEBLATT.DE 02.05.16

Brustimplantate-Skandal: Berufungsgericht bestätigt Haftstrafe
AERZTEBLATT.DE 02.05.16

Vier Jahre Haft für Brustimplantate-Betrüger
EU wird Medizinprodukte-Recht zeitnah verschärfen / Abschluss bis Ende Mai möglich
Rund sechs Jahre nach dem Skandal um mangelhafte Brustimplantate des französischen Herstellers PIP mit Billigsilikon hat ein französisches Berufungsgericht die vierjährige Haftstrafe für den Gründer des Herstellers bestätigt.
PRESSEMITTEILUNG Dr. Peter Liese, MdEP EVP-ED 02.05.16

Neurologen und Psychiater warnen vor langfristigen Traumafolgen
Köln – Die langfristigen Folgen wiederholter traumatischer Erfahrungen zum Beispiel bei Kriegsflüchtlingen werden immer noch unterschätzt.
AERZTEBLATT.DE 02.05.16

Heller Hautkrebs nach Organtransplantation
Die Tumoren breiten sich oft aggressiver in das umgebende Gewebe aus.
Nach einer Organtransplantation haben die Betroffenen ein erhöhtes Risiko, an aggressiven Formen von nicht-melanozytärem, sogenanntem hellen Hautkrebs zu erkranken.
Deutsche Krebsgesellschaft 02.05.16


01. Mai 2016

Tücken der Statistik: Denken Sie immer falsch positiv!
Von Björn Christensen und Sören Christensen
Medizinische Tests können verwirren: Mit 95-prozentiger Sicherheit entdecken sie einen gefährlichen Erreger. Aber die Wahrscheinlichkeit, tatsächlich infiziert zu sein, liegt unter zehn Prozent. Was heißt das?
SPIEGEL Online 01.05.16

Das freie Leben gewinnen
In China wurden Menschen mit Behinderung lange Zeit versteckt. Kinder wurden ausgesetzt und von den Eltern verstoßen, weil diese überfordert waren. Die Ein-Kind-Politik hat das Schicksal von behinderten Kindern verschärft. Langsam werden Änderungen sichtbar.
MENSCHEN Das Magazin 01.05.16


Gesetzentwurf zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland
Der Deutsche Caritasverband und die Diakonie Deutschland begrüßen die vorgesehene Weiterentwicklung der Palliativversorgung in Pflegeheimen und Krankenhäusern ausdrücklich. Zugleich sehen sie aber noch Nachbesserungsbedarf im stationären Bereich.
Stellungnahme Deutscher Caritasverband und Diakonie Deutschland 21.09.15

Gemeinsame Stellungnahme des Bevollmächtigten des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union und des Leiters des Kommissariats der deutschen Bischöfe – Katholisches Büro in Berlin – zu vier Gesetzentwürfen betreffend die Hilfe zur Selbsttötung
Stellungnahme vom 11.09.15 (14 Seiten)

TTIP und Medikamententests: Bittere Pille für die Patienten
Die europäische Medizinaufsicht will Daten von Medikamententests veröffentlichen. Doch das verträgt sich nicht mit dem Freihandelsabkommen. Druck kommt deswegen jetzt aber nicht nur aus den USA.
Edda Grabar
TAGESSPIEGEL 01.07.14

Haben Sie schon ihr Herz verschenkt?
Die Sprache der Werbung für Organtransplantation
von Kristina Dronsch
Evangelische Frauen in Deutschland (EFiD), Arbeitshilfe zum Weitergeben - 2/2013

Organspende: Wie tot ist tot?
Wieder einmal wird die Organspende in Frage gestellt - diesmal durch schlampige Hirntod-Diagnosen. Die Ärztekammer ist unfähig, verlässliche Regelungen zu entwerfen.
Kommentar von Christina Berndt
SUEDDEUTSCHE.DE 15.01.15

Weiter zu Artikel vom 16. - 31. Mai 2016

zurück zur Pressespiegel-Übersicht