Zur Startseite Neues zu Bioethikthemen Presseartikel und -mitteilungen Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten Gesetze, Stellungnahmen, Texte Literatur, Bücher Adressen aus Politik, Forschung und Gesellschaft Ausgewählte Links Anregungen, Lob, Kritik Kontaktanschrift Menueleiste
Zur Interessen-
Gemeinschaft in:

Bayern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Hessen
Schleswig-Holstein

Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland

Presse

Pressespiegel 16.-31. Oktober 2015

Anzahl: 96 Artikel, Stand 02.11.15

30. Oktober 2015

Angela Merkel hat sich in der Sterbehilfe-Debatte festgelegt
FOCUS-Online 30.10.15

Pflegebedürftige: Gröhe will Rolle der Kommunen stärken
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(44), 30.10.15

Transplantationen: Transparenz und Sicherheit
Klinkhammer, Gisela
Die Deutsche Stiftung Organtransplantation veröffentlicht Verfahrensanweisungen zur Zusammenarbeit in allen Phasen des Organspendeprozesses.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(44): A-1830 / B-1511 / C-1475
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(44), 30.10.15

Korruptionsgesetz: Bundesrat will Strafantragsrechte erweitern
Bee
Die Bundesregierung will auf Bitten des Bundesrates prüfen, ob der Kreis der Strafantragsberechtigten im Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen deutlich erweitert wird.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(44), 30.10.15

E-Health-Forschung: Näher am Patienten geht nicht
Schmitt-Sausen, Nora
Die Digitalisierung hat die Medizin erfasst. Was oft fehlt, ist Evidenz. Die Universitätsklinik Dresden macht sich daran, diese zu liefern. Sie erforscht den Nutzen einer App für manisch Depressive.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(44), 30.10.15

Gesundheitspolitik: Gesundheitsförderung und Prävention weiterdenken
Scholl, Johannes; Schneider, Michael
Ein Plädoyer für eine nachhaltige „Health-in-all-policies-Strategie“
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(44), 30.10.15


29. Oktober 2015

Gesetzentwürfe zur Sterbehilfe: Fast alles verfassungswidrig
Von Christian Hillgruber
Soll Sterbehilfe legalisiert werden? Der Bundestag stimmt am 6. November – ohne Fraktionszwang – über vier Gesetzentwürfe zu dem Thema ab. Gleich drei von ihnen sind nach Ansicht des Rechtsphilosophen Christian Hillgruber nicht mit dem Grundgesetz vereinbar
CICERO 29.10.15

Gegen Strafverschärfung: Liberale Sterbehilfe-Befürworter tun sich zusammen
Liberale Sterbehilfe-Befürworter haben sich zusammen getan, um den Antrag mit der umfangreichsten Strafverschärfung doch noch stoppen zu können - mit Aussicht auf Erfolg.
Von Timot Szent-Ivanyi
KÖLNER STADTANZEIGER 29.10.15

Vor seinem Suizid: CDU-Politiker schreibt Abschiedsbrief an Norbert Lammert
„Ich hadere nicht mit meinem Schicksal“
FOCUS-Online 29.10.15

Medizinethiker warnt vor Dammbruch bei Freigabe von Sterbehilfe
Niederländischer Experte verweist auf Erfahrungen in seinem eigenen Land
KATH.NET 29.10.15

Der Streit ums gute Sterben
Die professionelle Suizidbegleitung soll per Gesetz verboten werden: Bei einer Debatte in Bremen prallen Extrempositionen aufeinander.
TAZ 29.10.15

Sterbehilfe: "Jeder sollte selbst entscheiden dürfen"
Von Karin Dalka
Anett G. hat ihre schwerbehinderte Mutter zum Sterben in die Schweiz begleitet. Nun kämpft sie für das Recht jedes Einzelnen, nicht unbegrenzt leiden zu müssen.
FRANKFURTER RUNDSCHAU 29.10.15

Der letzte heroische Akt
Exit Georg Diez hat ein Buch über Selbstmord und Sterbehilfe geschrieben. Es ist nicht frei von Anmaßung
FREITAG Ausgabe 44/15, 29.10.15

Verwendung unverbrauchter Arzneimittel
Gesundheit/Antwort
Berlin: (hib/STO) Um die Frage einer Weiterverwendung nicht verbrauchter Medikamente durch andere Patienten geht es in der Antwort der Bundesregierung (18/6452) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/6241). Der Fraktion zufolge kritisierte der Diözesan-Caritasverband Köln, das Hospize gesetzlich dazu verpflichtet seien, Medikamente verstorbener Patienten komplett zu vernichten.
HIB Heute im Bundestag 29.10.15

Digitaltrend: Telemedizin 2025 nicht wegzudenken
Elektronischer Austausch zwischen Medizinern und Patienten nimmt zu
PRESSETEXT.COM 29.10.15

Telemedizin wird in zehn Jahren selbstverständlich sein
Bitkom-Befragung zur Digitalisierung in der Medizin und der Pharmabranche
Telemedizin wird nach Meinung von Experten die größte Rolle für Austausch zwischen Ärzten und zur Unterstützung bei Operationen spielen
PRESSEMITTEILUNG Bitkom 29.10.15

Montgomery fordert Gleichbehandlung von Flüchtlingen
Berlin - Das Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz reiche nicht aus, um alle Probleme bei der gesundheitlichen Versorgung von Flüchtlingen zu lösen. Darauf verweist Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer, in einem Video-Interview.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 29.10.15

EU-Entwicklungshilfe: Malta erschwert Fortschritte bei sexuellen Rechten
Die EU-Außenminister stärken ihre Position zur Gleichstellung der Geschlechter in der Entwicklungspolitik. Doch besonders Malta drückt auf die Bremse – auch weil das Thema Abtreibung zur Sprache kommt. EurActiv Frankreich berichtet.
EURACTIV.DE 29.10.15

US-Repräsentantenhaus votiert gegen Gelder für Planned Parenthood!
Unterhaus des amerikanischen Kongresses hat beschlossen, Planned Parenthood keine öffentlichen Mittel mehr zukommen zu lassen - Nun wird mit Spannung auf Ergebnis der bevorstehenden Senatsabstimmung gewartet.
KATH.NET 29.10.15


28. Oktober 2015

Debatte um Sterbehilfe: Ein gutes Töten kann es nicht geben
von Stephan Sahm
FAZ.NET 28.10.15

Medizinethiker warnt vor Dammbruch bei Freigabe von Sterbehilfe
AERZTEBLATT.DE 28.10.15

Abschiedsbrief an den Bundestag
Ein CDU-Politiker nahm sich das Leben. Zuvor warnte er vor einem Verbot der Sterbehilfe
Von Matthias Kamann
DIE WELT 28.10.15

Kommunikation mit schwerstkranken und sterbenden Menschen verbessern
Berlin – Der Umgang mit Ängsten, Trauer und Tod stellt auch für die Ärzte, Pflegekräfte und Medizinischen Fachangestellten eine Belastungsprobe dar.
AERZTEBLATT.DE 28.10.15

Weiter Kritik an Bayerns Sonderweg bei der Interessenvertretung der Pflege
AERZTEBLATT.DE 28.10.15

Lieferengpässe bei Medikamenten
Gesundheit/Antwort
Berlin: (hib/STO) Um Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen geht es in der Antwort der Bundesregierung (18/6444) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/6245).
HIB Heute im Bundestag 28.10.15


27. Oktober 2015

Sterbehilfe: Das Recht, zu gehen
Von Karin Dalka
In wenigen Tagen entscheidet der Bundestag über die Sterbehilfe. Der Gedanke, dass Schwerstkranke am besten selbst entscheiden können, gewinnt Anhänger. Das ist auch gut so. Der Leitartikel.
FRANKFURTER RUNDSCHAU 27.10.15

3,7 Millionen Krankenhausfälle wären vermeidbar
Berlin - Bei einer optimal koordinierten ambulanten Versorgung wären rund 3,7 Millionen Krankenhausfälle pro Jahr in Deutschland vermeidbar. Damit könnten Krankenkassen järhlich rund 7,2 Milliarden Euro einsparen.
AERZTEBLATT.DE 27.10.15

Krankenhausgesellschaft befürchtet Flickenteppich bei Gesundheitskarte für Flüchtlinge
AERZTEBLATT.DE 27.10.15

New video catches Planned Parenthood abortionist describing harvesting baby’s brains
AUSTIN, TX, - Abortion workers sometimes like to look at the dissected body parts of the babies they have aborted, because their organs are "cute," an abortionist admits in a new video released by the Center for Medical Progress.
LifeSiteNews 27.10.15

Hodenkrebs: Vier weitere Risiko-Gene gefunden
London - Mit der Entdeckung von vier weiteren Einzelnukleotid-Polymorphismen steigt die Zahl der Risikogene, die mit testikula?ren Keimzelltumoren assoziiert sind, auf 25.
AERZTEBLATT.DE 27.10.15


26. Oktober 2015

Vor dem Tod sind nicht alle gleich
Essay Die Lebenserwartung vieler Menschen steigt immer weiter. Was bedeutet das für die soziale Gestaltung der späten Lebensjahre?
Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Seifert
FREITAG 26.10.15

Kassen sollen Briefe von Ärzten an den MDK nicht mehr öffnen können
Berlin – Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), Andrea Voßhoff, beanstandet, dass Krankenkassen Briefe öffnen, die Ärzte an den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) adressiert haben.
AERZTEBLATT.DE 26.10.15

Glasknochenkrankheit: Große Studie mit Stammzellkur im Mutterleib
Noch bevor ein Baby auf die Welt kommt, hat es meist schon viele Untersuchungen hinter sich. Nun gehen schwedische Forscher noch einen Schritt weiter: Sie werden ungeborene Babys, die an der sogenannten Glasknochenkrankheit leiden, mit Stammzellen behandeln - und versprechen sich davon einen Durchbruch im Kampf gegen dieses Leiden.
Von Christine Westerhaus
DEUTSCHLANDFUNK 26.10.15

Lebensrechts-Verein "ALfa" klagt gegen Lucke-Partei
Das LG Augsburg prüft die Rechtmäßigkeit des Namens "ALFA" für die neue Partei von Ex-AfD-Chef Bernd Lucke. Der Verein Aktion Lebensrecht für Alle, der sich "ALfA" nennt, hat Klage eingereicht.
LEGAL TRIBUNE Online 26.10.15


24. Oktober 2015

Arzt tötet unheilbare Patientin: Bewährung
FRANKFURTER RUNDSCHAU 24.10.15

Eine Abtreibung wird in Deutschland immer leichter
Jahrestreffen der Lebensrechtsbewegung KALEB – Kritik an der Rolle der EKD – Gynäkologe Kiworr: Werden im Bluttest Chrososomenabweichungen festgestellt, folgt in 95 Prozent die Abtreibung: „Hier erleben wir einen Dammbruch“
KATH.NET 24.10.15

Huml gegen "Designerbabys" - Bayerns Gesundheitsministerin: Verantwortungsvoller Umgang mit der Reproduktionsmedizin notwendig
Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml fordert einen verantwortungsvollen Umgang mit den Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin bei dem Wunsch nach Kindern.
PRESSEMITTEILUNG Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege 24.10.15


23. Oktober 2015

Sterbehilfe: Der Suizid bei schwerer Krankheit darf nicht normal werden
Von Wolfgang Huber
Anfang November entscheidet der Bundestag über vier Gesetzentwürfe zur Sterbehilfe. Hoffentlich richtig, sagt der Theologe Wolfgang Huber.
TAGESSPIEGEL 23.10.15

Aussagekraft von Patientenverfügungen in Akutsituationen
Ergebnisse einer Befragung von Ärzten und Angehörigen auf Intensivtherapiestationen
The validity of advance directives in acute situations—a survey of doctors‘ and relatives‘ perceptions from an intensive care unit
Leder, Nadja; Schwarzkopf, Daniel; Reinhart, Konrad; Witte, Otto W.; Pfeifer, Rüdiger; Hartog, Christiane S.
Einleitung: In Deutschland besitzt fast jeder Vierte eine Patientenverfügung (PV). Allerdings bestehen Zweifel, ob PV wichtige Behandlungsentscheidungen auf der Intensivtherapiestation (ITS) beeinflussen. Untersucht wurde, inwiefern Ärzte und Angehörige die PV in der akuten Situation übereinstimmend beurteilen.
Dtsch Arztebl Int 2015; 112(43): 723-9; DOI: 10.3238/arztebl.2015.0723 23.10.15

Das Gespräch mit Prof. Dr. med. Karl H. Beine, Lehrstuhl für Psychiatrie und Psychotherapie Universität Witten/Herdecke: „Es gibt die Neigung, die Augen zu verschließen“
Korzilius, Heike
Karl Beine forscht über Krankenpfleger und Ärzte, die Patienten töteten. Der Psychiater über den Mythos Mitleid, überfordernde Arbeitsbedingungen und den Umgang mit einem ungeheuren Verdacht
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(43) 23.10.15

Patiententötungen: Wie ein Pfleger zum Mörder wurde
Klinkhammer, Gisela
Der 38-jährige Krankenpfleger Niels H. wurde wegen mehrfachen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Ärzte und Politiker nehmen Stellung dazu, wie es so weit kommen konnte und wie sich solche Taten verhindern lassen.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(43) 23.10.15

E-Health: Telemedizin im Aufwind
Krüger-Brand, Heike E.
Der Innovationsfonds lockt: Hessen und Baden-Württemberg haben zur Aufholjagd beim Auf- und Ausbau von Telemedizin und Gesundheitstelematik angesetzt.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(43) 23.10.15

Arzt-Patienten-Beziehung: Vertrauen bewahren
Schmedt, Michael
Während immer mehr Bundesbürger zumeist freiwillig persönliche Daten an Apps, beim Online-Shopping oder in den sozialen Medien weitergeben, werden jetzt Daten in großem Stil ohne Zustimmung gesammelt: Die Vorratsdatenspeicherung ist wieder da.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(43) 23.10.15

Übermittlung von Patientendaten
Gesundheit/Antwort
Berlin: (hib/STO) Die Übermittlung der vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) für die Einzelfallbegutachtung benötigten personenbezogenen Daten durch die Leistungserbringer wie etwa die Vertragsärzte erläutert die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/6413) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/6216).
HIB Heute im Bundestag 23.10.15

Fortpflanzungsmedizin: Nachdenken am geeigneten Ort
Gerst, Thomas
Nach 1935 wurden in Alt Rehse die angehenden Ärzte in Rassenhygiene geschult. In der dortigen Erinnerungs- und Bildungsstätte wurde nun über die ethischen Aspekte der modernen Fortpflanzungsmedizin diskutiert.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(43) 23.10.15

Reproduktionsmedizin: Gesetzliche Klarstellungen gefordert
Richter-Kuhlmann, Eva A.
Auf Rechtslücken auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin wiesen Gesundheits- und Rechtsexperten bei einer Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestages am 14. Oktober hin.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(43) 23.10.15

Alzheimer: Neuer Test sagt Erkrankung voraus
Genetisches Risiko verändert räumliche Orientierung signifikant
PRESSETEXT.COM 23.10.15


22. Oktober 2015

„Lernen, mit Risiken umzugehen“
Wir sind auf dem Weg zu einer Präventionsgesellschaft, sagt der Ethiker Peter Dabrock. Ein Risiko dabei sei, dass aus dieser Chance eine Pflicht zur Prophylaxe wird.
TAZ 22.10.15

Krebsärzte bald mit einem Bein im Gefängnis?
Interview
Witten. Bundestag will Sterbehilfe neu regeln. Ärzte werden eventuell strafrechtlich verfolgt. Dr. Thöns fürchtet katastrophale Folgen für Palliativ-Medizin.
DER WESTEN 22.10.15

Der Tod zum Einnehmen
Die Politikerin und der Palliativarzt sagen: Über das Ende des Lebens muss man sprechen dürfen. Auch über seine Beendigung
Interview mit Renate Künast und Matthias Gockel
CHRISMON Oktober 2015, 22.10.15

Wie steht die evangelische Kirche zur Sterbehilfe?
Respekt vor dem Leben - und zugleich vor der Gewissensentscheidung des Einzelnen: In diesem Zielkonflikt gilt es, den richtigen Weg zu finden
Eduard Kop
CHRISMON Oktober 2015, 22.10.15

"In einem Kinderhospiz ticken die Leute anders"
Jakob Köster betreut während seines Freiwilligendienstes chronisch kranke Kinder in einem Hamburger Hospiz
CHRISMON Oktober 2015, 22.10.15

Gröhe plant weitere Pflegereform zur Stärkung der Beratung
AERZTEBLATT.DE 22.10.15

Pflegeverbände uneins über die Reform der Ausbildung
AERZTEBLATT.DE 22.10.15

Französischer Pharmariese Servier in Mediator-Skandal verurteilt
AERZTEBLATT.DE 22.10.15

Mangel an Spenderorganen hält an
AERZTEBLATT.DE 22.10.15


21. Oktober 2015

Huml dringt auf Nachbesserungen am Hospiz- und Palliativgesetz - Bayerns Gesundheitsministerin bei Nürnberger Fachmesse ConSozial: Versorgung auch in Pflegeheimen ausbauen
Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml dringt auf Korrekturen an den Plänen der Bundesregierung für ein neues Hospiz- und Palliativgesetz.
PRESSEMITTEILUNG Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege 21.10.15

Appell: Medizinische Versorgung von Flüchtlingen erleichtern
AERZTEBLATT.DE 21.10.15

KBV: Gesundheitsdaten einfach recherchieren
AERZTEBLATT.DE 21.10.15

I had my eggs frozen. I wish someone had told me how difficult it was
Eleanor Morgan
The option of women in their 20s and 30s freezing their eggs is thrown around too casually – I know too well that we are not properly prepared for what it entails
THE GUARDIAN 21.10.15

23andMe Will Resume Giving Users Health Data
By Andrew Pollack
The genetic testing company 23andMe became a Silicon Valley sensation by providing consumers with health and ancestry information based on a sample of their saliva, but suffered a setback when the Food and Drug Administration told it to stop presenting health data in 2013.
New York Times 21.10.15


20. Oktober 2015

Hilfe zur Selbsttötung: Ist es klug, dass der Staat schweigt?
Es ist eine ethische Debatte, wann ein Mensch sterben darf, wenn der Tod nicht plötzlich kommt. Auch unter bekennenden Christen ist diese Frage umstritten.
Von Kirsten Dietrich
DEUTSCHLANDFUNK 20.10.15

Sie wollte die Geräte ihres Mannes nicht abschalten. Als er aus dem Koma erwachte, sagte er diese zwei Worte
von Gina Louisa Metzler
THE HUFFINGTON POST 20.10.15

Pflegenotstand wird kollektiv verdrängt
In vielen deutschen Pflegeheimen werden die Menschenrechte täglich verletzt. Es ist eine Schande. Und niemand lehnt sich auf.
Ein Gastbeitrag von Claus Fussek
SUEDDEUTSCHE.DE 20.10.15

Pflege: Gesetz zur generalistischen Pflegeausbildung vor dem Aus?
Berlin – Der pflegepolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Erwin Rüddel, sieht das geplante Pflegeberufegesetz kurz vor dem Scheitern.
AERZTEBLATT.DE 20.10.15

Weiter Kritik an neuen Eckpunkten zur Krankenhausreform
AERZTEBLATT.DE 20.10.15

Big Data: Künstliche Intelligenz spielt Menschen aus
"Data Science Machine" trifft Prognosen deutlich schneller und präziser
PRESSETEXT.COM 20.10.15

Online-Petition entgegengenommen
Bundesministerin Andrea Nahles und die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Verena Bentele, haben heute im BMAS in Berlin über 280.000 Unterschriften der Online-Petition "Recht auf Sparen und für ein gutes Teilhabegesetz" entgegengenommen.
PRESSEMITTEILUNG Bundesministerium für Arbeit und Soziales 20.10.15

Tod nach Risiko-Transplantation in Heidelberg
Trotz eindeutigem Gutachten und Anzeige durch die Vertrauensstelle Transplantationsmedizin bei der Bundesärztekammer verhindert die Staatsanwaltschaft Strafverfahren gegen Heidelberger Transplantationsmediziner
PRESSEMITTEILUNG Interessengemeinschaft Nierenlebendspende e. V. 20.10.15

Von der Leyen: Doktorarbeit könnte gegen Ethikrichtlinien verstoßen
Ursula von der Leyen könnte in ihrer Doktorarbeit auch gegen medizinethische Grundsätze verstoßen haben. Laut einem Bericht prüft die Medizinische Hochschule Hannover die Anschuldigung.
SPIEGEL Online 20.10.15

Neurodermitis: Neue Risikogene zeigen Einfluss des Immunsystems
AERZTEBLATT.DE 20.10.15


19. Oktober 2015

'Würde des Menschen reicht bis zum Tod'
Interview mit dem Bundesminister für Gesundheit Hermann Gröhe MdB, dem stv. Diözesanrates-Vorsitzenden Cornel Hüsch und der Hospiz- und Palliativbeauftragten des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen Silke Kirchmann.
PRESSEMITTEILUNG Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln 19.10.15

Wenn die Brücke zum Hotspot wird
Claus Peter Kosfeld
Fachleute fordern eine verstärkte Suizidforschung und mehr Hilfsangebote
Psychologen und Mediziner setzen sich für eine bessere Suizidprävention ein. Es gebe Risikogruppen, die einer besonderen Zuwendung bedürften, erklärten Psychiatriefachverbände und Ärztevertreter vergangene Woche in einer Anhörung des Gesundheitsausschusses.
DAS PARLAMENT Nr. 43-45, 19.10.15

Kinder der Grauzone
Bei den allerkleinsten Frühchen müssen die Eltern entscheiden, ob sie ihr Kind sterben lassen oder ob die Ärzte um sein Leben kämpfen. Dabei kann man ihnen kaum sagen, welche Chancen ihr Kind hat.
Von Berit Uhlmann
SUEDDEUTSCHE.DE 19.10.15

Umstrittene Klinikreform
Claus Peter Kosfeld
Die Linksfraktion plädiert für Krankenhäuser ohne jegliche Gewinnziele
Die heftigen Proteste von Ärzten, Pflegern, Klinikbetreibern und Gesundheitsexperten haben gefruchtet.
DAS PARLAMENT Nr. 43-45, 19.10.15

Die Verantwortung der Wissenschaft
„Wissenschaftliche Verantwortung“ lautet das Thema eines öffentlichen Fachgesprächs des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung am Mittwoch, 4. November 2015.
MITTEILUNG Deutscher Bundestag 19.10.15

Patientendaten und ihre digitale Verfügbarkeit
E-Health, also elektronische Gesundheit, ist eine öffentliche Anhörung des Ausschusses für Gesundheit am Mittwoch, 4. November 2015, überschrieben. Im Mittelpunkt steht der E-Health-Gesetzentwurf der Bundesregierung (18/5293), der darauf abzielt, die medizinische Kommunikation 20 Jahre nach Einführung der Krankenversicherungskarte 1995 in das digitale Zeitalter zu überführen.
MITTEILUNG Deutscher Bundestag 19.10.15

Experten kritisieren Stellenwert randomisierter kontrollierter Studien
Berlin – Experten haben kritisiert, dass im Gesundheitswesen kaum noch andere Studiendesigns als randomisierte kontrollierte Studien (RCT) zum Erkenntnisgewinn herangezogen werden.
AERZTEBLATT.DE 19.10.15

Wieder mehr Organspenden in Thüringen
AERZTEBLATT.DE 19.10.15

Zugang zu genetischen Ressourcen
Götz Hausding
Trotz erheblicher Kritik der Opposition hat der Bundestag vergangenen Donnerstag den von der Bundesregierung vorgelegten Gesetzentwürfen zur völkerrechtlichen Ratifizierung (18/5219) sowie der nationale Umsetzung des Nagoya-Protokolls (18/5321) zugestimmt.
DAS PARLAMENT Nr. 43-45, 19.10.15

Gegen Resistenzen: Gentechnik für Antibiotika 2.0
Spezielle Gen-Kombinationen sollen weitere Wirkstoffe hervorbringen
PRESSETEXT.COM 19.10.15


18. Oktober 2015

Europaparlamentarier wollen Abtreibungsanbieter stoppen
Abgeordneter Gericke: Planned Parenthood ist „offensichtlich kriminell“.
KATH.NET 18.10.15


16. Oktober 2015

Debatte um die Sterbehilfe: Ein Seniorenheim an der Grenze
Von Claudia Keller
Der Umgang mit dem Sterben könnte in beiden Staaten kaum unterschiedlicher sein.
TAGESSPIEGEL 16.10.15

Palliativärzte: Mehrheit lehnt assistierten Suizid ab
Richter-Kuhlmann, Eva A.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(42) 16.10.15

Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin zu den vier Gesetzentwürfen zur Suizidbeihilfe
Entwurf zur „ärztlich begleiteten Lebensbeendigung“ öffnet Tür, die sich nicht mehr schließen lässt - Palliativmedizin als geschützter Raum für Ambivalenz zwischen Lebens- und Sterbewünschen
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. 16.10.15

Herztransplantation: Uniklinik Heidelberg gibt Manipulation der Warteliste zu
ZEIT Online 16.10.15

Uniklinik Heidelberg gibt Manipulationen bei Herztransplantationen zu
Heidelberg. Im Herztransplantationszentrum der Uniklinik Heidelberg haben Ärzte die Warteliste für Patienten manipuliert.
AERZTEBLATT.DE 16.10.15

Transplantationen in Heidelberg: Wartelisten für Spenderherzen manipuliert
Göttingen, München, Leipzig, Berlin und jetzt Heidelberg. Der Organspendeskandal bekommt ein weiteres Kapitel.
TAGESSPIEGEL 16.10.15

Stellungnahme des Universitätsklinikums Heidelberg
Das Universitätsklinikum Heidelberg bestätigt den Bericht der Prüfungskommission der Bundesärztekammer, wonach Meldungen aus den Jahren 2010 und 2011 von Patienten zur Herztransplantation nicht in vollem Umfang den Richtlinien der Bundesärztekammer entsprochen hatten.
PRESSEMITTEILUNG Universitätsklinikum Heidelberg 16.10.15

Arzneimittel: 1,2 Milliarden Euro mehr im kommenden Jahr
AERZTEBLATT.DE 16.10.15

Medizinprodukte: Forderung nach strengeren Zulassungsregeln
Hillienhof, Arne
Krankenkassenvertreter haben strengere Regeln für die Zulassung von Medizinprodukten gefordert.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(42) 16.10.15

Krankenhaus-Strukturgesetz: Politik erfüllt Wünsche der Krankenhäuser
Osterloh, Falk
Groß war die Empörung der Krankenhausvertreter über die Reformpläne von Bund und Ländern. Nicht minder groß ist nun die Erleichterung über das Entgegenkommen der Politik.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(42) 16.10.15

Krankenhausfinanzierung löst heftigen Streit aus
Bericht über die Debatte zur Krankenhausfinanzierung am 16. Oktober 2015
Die Zukunft der Krankenhausversorgung hat im Bundestag erneut für heftigen Streit gesorgt. Nach Ansicht der Fraktion Die Linke genügt die von der Regierung geplante Krankenhausreform in keiner Weise den Bedürfnissen des Klinikpersonals und der Patienten.
MITTEILUNG Deutscher Bundestag 16.10.15

Krankenhaus-Psych-Budget: „Anreize für eine gute Versorgung, nicht für Erlösoptimierung“
Bühring, Petra
Das geplante pauschalierte Entgeltsystem in Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) steht seit langem in der Kritik. 16 Fachgesellschaften und Verbände legen nun das alternative Konzept eines „Budgetorientierten Entgeltsystems“ vor.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(42) 16.10.15

Flüchtlinge: Ärzte und Psychotherapeuten entwickeln Modellprojekt zur besseren Versorgung
Berlin – Die Bundesärztekammer (BÄK) und die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) haben eine bessere psychotherapeutische und psychiatrische Versorgung von psychisch kranken Flüchtlingen gefordert.
AERZTEBLATT.DE 16.10.15

Demenzielle Erkrankungen: Was Hausärzte und Wissenschaftler trennt
Rieser, Sabine
Hausärzte sind oft die ersten Ansprechpartner, wenn es um Demenz geht. Doch sind ihnen aktuelle Forschungsergebnisse geläufig? Helfen sie ihnen im Praxisalltag?
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(42) 16.10.15

Informationsdienst: Evidenzbasiertes medizinisches Wissen
EB
Für Ärzte bedeutet es vor dem Hintergrund einer hohen Arbeitsbelastung und eines rasanten Anstiegs des medizinischen Wissens eine Herausforderung, stets über neue Erkenntnisse und deren Auswirkungen auf den klinischen Alltag informiert zu sein.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(42) 16.10.15

Digitale Gesundheit: Innovations-Scouting: Was geht ab?
Krüger-Brand, Heike E.
Landauf, landab suchen Gründerplattformen nach vielversprechenden Innovationen für das Gesundheitswesen. Patentrezepte für den Erfolg gibt es nicht.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(42) 16.10.15

Jürgen Hescheler: Alumnus des Monats bei Jugend forscht
Spielberg, Petra
Prof. Dr. med. Jürgen Hescheler, Geschäftsführender Direktor am Institut für Neurophysiologie der Universitätskliniken zu Köln, gilt als einer der profiliertesten Stammzellforscher Deutschlands.
Deutsches Ärzteblatt 2015; 112(42) 16.10.15

Künstliche Haut soll Prothesen Tastgefühl vermitteln
Stanford – Arm- und Beinprothesen können heute mit kleinen Elektromotoren auch nuancierte Bewegungen durchführen, sie haben aber kein Gefühl.
AERZTEBLATT.DE 16.10.15

Wissen um Proteine soll Taubheit heilbar machen
Tests mit Mäusen lassen sich womöglich auf Menschen übertragen
PRESSETEXT.COM 16.10.15

Weiter zu Artikel vom 01.-15. Oktober 2015

zurück zur Pressespiegel-Übersicht